Autor Thema: SME 3012 auf einen TD127 neu verkabelt  (Gelesen 3455 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
SME 3012 auf einen TD127 neu verkabelt
« am: Donnerstag, 01.November.2007 | 17:43:20 Uhr »
Hallo an alle SME3012 Besitzer,

hier ein kurzer Bericht -gespickt mit einigen Fotos- über eine vor Kurzem durchgeführte Neuverkabelung meines SME´s.

Freunde erzählten mir Wunderdinge von dem Kabel:



die mich sehr neugierig machten und meinen Entschluss meinen Arm neu zu verkabeln rasch treffen ließen. Nach einer kurzen Terminvereinbarung war es dann letztes Wochenende so weit und Alexander der der Kabelspezialist und Kabel-Lieferant war, kam vorbei um die Neuverkabelung durchzuführen. Im Nu wurder der Dreher „skelletiert“. Hier hatte ich ja schon viel Erfahrung. Auch die Bodenplatte (HDF) wurde entfernt da man ja sonst nicht zu den Kabeln der Liftsteuerung kommt:



Hier ein Detail der recht komplexen aber sehr gut funktionierenden Liftsteuerung!



Auch das Tonarmbrett musste entfernt werden, da sonst man nicht den nötigen Bewegungsraum hätte.




Hier kann man deutlich die noch originalen  SME Kabel sehen:




Nun nachdem die Ikeda Kabel an den SME Kabeln angelötet waren(siehe im roten Kreis zweites Bild unten), wurde die Kupplung aus dem Rohr rausgezogen -was sich Gottseidank- bei diesen Arm sehr leicht bewerkstelligen lies und das SME-Kabel mit den angelöteten Ikeda-Kabel konnten wir dann vorsichtig neu aus- bzw. einfädeln. Dies ging einfacher als wir dachten. Allerdings waren hier vier Hände sehr hilfreich!





Hier ein Bild wo man das Original Anschlußterminal mit den Lötfahnen gut sehen kann:




Nach getaner Arbeit und gutem Mittagessen (Wiener Rindssuppe mit sehr vielen Wurzelgemüse und dann selbstgemachte riesige Germknödel mit Powidl  :drinks:) -Alexander kam um 10:00 und verließ uns um 17:00- hier nun die Bilder wie das Kabel (auch ein Reinsilberkabel) aus dem Dreher kommt und an die Phonostufe (Greenwall) angeschlossen wurde:







Nun etwas zum klanglichen Ergebnis: Das Klangbild ist in Summe viel stabiler geworden. Auch jegliche Spur von Nervigkeit wich, obwohl die Auflösung vor allem in den Mitten und unteren Lagen etwas zugenommen hatte. Diese Aufrüstung kann ich nur jedem der einen SME3012-er hat nur empfehlen!

So sieht er von oben nun aus!




lg

Rudi
« Letzte Änderung: Donnerstag, 01.November.2007 | 17:51:51 Uhr von Valsi »

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: SME 3012 auf einen TD127 neu verkabelt
« Antwort #1 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 18:22:41 Uhr »
Schön beschrieben und bebildert. :_good_:

Hast du die Kabel-alt wie neu-mal durchgemessen,um evtl.´le Unterschiede festzustellen?

Wie ist denn bei diesem Tonarm der "Übergang" von Tonarm zu Überwurfmutter gestaltet?(geklebt/Presspassung!)
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: SME 3012 auf einen TD127 neu verkabelt
« Antwort #2 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 20:17:14 Uhr »
Hallo Co-Do,

wir haben die Kabel nur bez. Durchgang gemessen und daher die alten originalen SME Kabeln hier unberücksichtigt lassen. Die Kupplung wird mit zwei Flügen die am Kupplungsstück sich befinden im Rohr fixiert. Zusätzlich kann die Kupplung mit einer Schraube auch fixiert werden. Bei anderen SME´s ist der Übergang sogar geklebt. Da muß man mit einer Heißluftpistole ran. Bei mir hatte einfaches Drehen mit Hilfe eines Stechbeitels und gleichzeitiges Ziehen genügt.

lg

Rudi

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: SME 3012 auf einen TD127 neu verkabelt
« Antwort #3 am: Donnerstag, 01.November.2007 | 22:22:41 Uhr »
Ok,merci.  :pleasantry:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

ratfink

  • Gast
Re: SME 3012 auf einen TD127 neu verkabelt
« Antwort #4 am: Freitag, 02.November.2007 | 07:01:02 Uhr »
Saubere Arbeit.Bin froh das es hier auch mehr Össis gibt die sich mit den alten Teile befassen.
Gruss Dieter

Offline Valsi

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
    • Rudi´s Homepage
Re: SME 3012 auf einen TD127 neu verkabelt
« Antwort #5 am: Freitag, 02.November.2007 | 16:39:11 Uhr »
Hallo,

das habe ich ganz vergessen. Wenn man beim letzten Bild (ein altes vor dem Umbau) genau hinsieht, so sieht man dass das Subchassis zum Gehäuse etwas verdreht ist. Da bei diesen Umbau der Dreher ja offen war habe ich das auch gleich erledigt. Wie das geht steht in der Hilfe zur Selbsthilfe von Jürgen .,34.

Ja und die Osis sind auch hier vertreten!  .,042_b

lg

Rudi

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8190
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: SME 3012 auf einen TD127 neu verkabelt
« Antwort #6 am: Samstag, 03.November.2007 | 10:20:57 Uhr »
Danke Dir Rudi,


für Deine sehr gute Fotodokumentation zum Thema Kabeltausch beim SME 3012.....

Solche Beiträge sind es die ein Forum interessant machen :flööt:

Die Diskusion um die Ossis/Ösis habe ich nach hier verschoben.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger