Autor Thema: Revox B250/260 Display flackert zeitweise  (Gelesen 78 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Revox B250/260 Display flackert zeitweise
« am: Freitag, 15.November.2019 | 21:10:57 Uhr »
Hallo !

Habe einen defekten B260 ersteigert und instandgesetzt, sämtliche hellblauen philips Elkos getauscht, keine große Tat, jetzt läuft er wieder...nur zeitweise flackert das Display.
Diese VFD Displays habe Ich auch in einer Uhr mit 6 Röhren; sie werden mit 4...6 Volt AC als Heizspannung angesteuert, bei meiner Uhr kann Ich an einem Trimmpoti die Heizspannung nachregeln und das Flimmern hört auf. Nun zu dem Revox: Für die heizspannung ist eine 4Volt Trafowicklung, die über einen Triac (Q10) auf die Heizwicklungen geschaltet wird. Theoretisch könnte der Triac zeitweise unsauber schalten. Die Infos für das Display werden über Schieberegister ausgelesen, kann man schön beobachten; beim Einschalten kommt zuerst der linke Zahlenblock, dann der Sendername, dann rechts der Programmtyp. Ich kann mir nicht vorstellen, das das Flimmern durch die Schieberegister oder den Mikroprozessor verursacht wird, oder sollte Ich mal die 4,2Mhz Taktfrequenz kontrollieren ? Hatte Jemand schon mal diesen Fehler ?

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Revox B250/260 Display flackert zeitweise
« Antwort #1 am: Freitag, 15.November.2019 | 23:38:23 Uhr »
der Triac ist im T092 Gehäuse, habe den eben auf der Hauptplatine entdeckt und sofort beim Chinesen bestellt. Gibt auch einen deutschen Elektronikversender, aber der will unbedingt  im Paket verschicken, Brief geht nicht, sorry, sowas kann ich nicht unterstützen. Die beiden Heizspannungen sind mit jeweils einem kleinen kondensator gegen Masse gelegt, die werde ich auch noch tauschen. Vom Empfang bin Ich enttäuscht, mein B780 empfängt besser, vieleicht ist er auch nur besser abgeglichen