Autor Thema: Vorstellen und Frage Infinity Lautsprechern  (Gelesen 405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline janhamels

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
  • Musik sehen..
Vorstellen und Frage Infinity Lautsprechern
« am: Montag, 09.Juli.2018 | 22:59:40 Uhr »
Hallo alle Infinity Liebhaber zusammen,

zuerst möchte ich mich mal kurz vorstellen, ich bin Jan aus Holland
und entschuldige mich darum gleich für mein schlechtes Deutsch.
Auch hoffe ich dass ich diese Frage an die richtige Stelle im Forum gesetzt habe.

Über die großartige Website "www.infinity-classics.de" bin ich hier gelandet.
Weil ich neben Deutschland lebe und weil ich die Antworten hier sehr mag
habe ich mich für das Deutsche Forum entschieden.

Infinity spiel ich jetzt einige Jahren mit und zwar Piano schwarz lackierte RS 6001
die richtig gut gefallen auf mehreren Endstufen und Positionen.
Probiert hab ich auch die Kappa 8.2i aber die sind leider zu groß für
mein Zimmer und Endstufen [Nur Yamaha's].

Warum ich mich angemeldet habe:

- Gibt es jemanden, der aktive Filter ausprobiert hat?
  Wird das gut funktionieren mit Infinity Lautsprechern?
  Was sollte ich beachten? Usw.
 
Vielen Dank.

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1064
Re: Vorstellen und Frage Infinity Lautsprechern
« Antwort #1 am: Mittwoch, 11.Juli.2018 | 23:42:07 Uhr »
Hallo Jan (?),

herzlich willkommen hier im Forum. Mit den Infinitys in Kombination mit aktiven Filtern habe ich leider keine Erfahrung. Ich betreibe seit einiger Zeit RS5001 und Kappa 8.2i und bin mit beiden sehr zufrieden. Aber ich betreibe sie eben im Originalzustand, d.h. mit den passiven Frequenzweichen.
Aber vielleicht meldet sich unser Infinity-Spezialist hier noch zu Wort.

Gruß
Peter
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline janhamels

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
  • Musik sehen..
Re: Vorstellen und Frage Infinity Lautsprechern
« Antwort #2 am: Donnerstag, 12.Juli.2018 | 11:26:15 Uhr »
Hallo PeZet,

vielen Dank für Ihre Nachricht, ich bin schon sehr gespannt und hoffe jemanden meldet sich.
Hat mich schon viel Arbeit und Mühe gekostet, warte jetzt bis die benötigte
Endstufen komplett sind.

Liebe Gruße.

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 952
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Vorstellen und Frage Infinity Lautsprechern
« Antwort #3 am: Freitag, 13.Juli.2018 | 13:04:04 Uhr »
Hallo und herzlich willkommen Jan.

Was hast Du da mit den aktiven Filtern an einer passiven Box vor?

Nur mal zum technischen Verständnis. Eine Box, die mit einer passiven Weiche ausgestattet ist, hat alle Trennfrequenzen in ihrer Weiche bereits integriert. Wenn diese Box nun mit aktiver Weiche betrieben werden soll, müssen die Chassis von der inneren passiven Weich getrennt werden und direkt nach aussen geführt werden, um sie dort direkt mit einer Endstufe zu betreiben. Diese Endstufe muss dann ihrerseits von einer aktiven Weiche versorgt werden. Das Ganze gilt dann für jeden einzelnen Weg in der Box. Im Deinem Fall mit der RS 6001 also mit 3 Wegen und 3 Endstufen plus der aktiven Weiche.

Wenn Du genau das vor hast möchte ich Dir sagen, dass dies aus meiner persönlichen Sicht und bei diesem Modell keinen Sinn macht. Bei deutlich größeren Modellen mag das wieder Sinn machen, weil dann die Werteverhältnisse wieder zusammen passen.

Meine Empfehlung für Dich mit den RS 6001 ist folgende: Halte oder bringe die Boxen auf einen technisch guten Stand (bei Bedarf neue Sicken) und betreieb sie dann so wie sind mit einer guten Endstufe oder Vollverstärker. Der Aufwand die Boxen auf aktiv um zu stellen, ist unverhältnismäßig teuer, weshalb dies auch keinen Sinn macht.

Selbst mit einer Kappa 8.x macht das noch keinen Sinn.  Wenn Du diese Aktion aus rein akustischer / klanglicher Sicht machen willst, um das bestmögliche im Sinne von Hifi da raus zu holen, ist das kein sinnvoller Weg. Wenn Du also möglichst guten Klang bekommen willst, muss das mit ganz anderen und von Haus aus schon guten Modellen gemacht werden. Da lohnt sich dann auch der finanzielle Einsatz und das Ergebnis könnte sich dann auch hören lassen.

Ich denke in dem Fall z.B. an die RS oder Reference Standard oder auch die IRS Serien. Diese sind aber auch deutlich größer (was in einem kleinen Zimmer nicht wirklich geht) und deutlich teurer. Das würde ich mir dann doch noch mal sehr gut überlegen.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline janhamels

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
  • Musik sehen..
Re: Vorstellen und Frage Infinity Lautsprechern
« Antwort #4 am: Sonntag, 15.Juli.2018 | 23:27:04 Uhr »
Hallo,

vielen Dank für Ihren Beitrag..
Ich verstehe völlig, was Sie meinen, und da haben Sie selbstverständlich recht.
Es ist aber so das ich nicht unbedingt Geld weg schmeiße mit kaufen von die extra Amps
weil ich auf mehrere Installationen ein bessere Endstufe betreiben kann.
Auch die RS 6001 sind nicht "Mint", die habe ich damals bekommen weil die umgestoßen sind
und daher für mich nicht zu große Kosten gibt wenn's schief laufen soll.
Musik ist von Geburt mein Hobby und wenn ich alles haben würde, hätte ich keine Wünsche übrich.
Gerne bin ich darum 'Aktiv' beschäftigd mit alles was Musik heißt und experimentieren gehört
da zu, habe mich alles gut vorbereitet, wie gesagt, ich habe mich da richtig Mühe gemacht.
Zuruck zum Frage, ist hier vielleicht jemand mit aktiv gesteuerte Infinity's ?
Wäre schön mal Erfahrungen aus zu wechseln.

Mit besten Grüßen.

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 952
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Vorstellen und Frage Infinity Lautsprechern
« Antwort #5 am: Montag, 16.Juli.2018 | 10:22:21 Uhr »
Hallo Jan,

nach meinem Wissensstand gibt es nur ein einziges Modell von Infinity das auch komplett aktiv "gesteuert" wurde und wird. Das ist die ServoStatic1 (1A) von 1968. Diese ServoStatik1 werden mit 3 Wegen voll aktiv betrieben, sind aber in Europa extrem selten zu finden. Mir sind dazu nur 2 Stück bekannt. Eines in Süddeutschland und eines bei mir selbst. Bei diesen Ausnahmemodellen lohnt es sich aber auch mit dem Aktivbetrieb, weil das ESL sind und die klingen unvergleichlich gut. Alle anderen Modelle der Klassiker bis 1995 wurden teilaktiv, also aktiv im Bass und passiv im Rest gefahren. Über Modelle nach 1995 kann ich nichts sagen, weil ich diese nicht verfolge und mich auch nicht dafür interessiere.

Wenn es Dir aber um andere Modelle im vollaktiven Betrieb geht, bleibt nur die Erfahrung von DIY Leuten, die sich ihre Infinity dazu komplett selbst umgebaut haben. Solche Leute kenne ich aber selbst nicht und da wird es wohl auch nur sehr wenige Leute geben, weil so ein Umbau ganz sicher nicht so einfach ist. Mal von den Kosten für die Weiche und die ganzen Endstufen, die dazu nötig sind.

Kausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid