Autor Thema: Kenwood KX-2060  (Gelesen 5750 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Kenwood KX-2060
« am: Sonntag, 18.November.2007 | 20:47:38 Uhr »
Bereits seit einiger Zeit läuft hier ein Kenwood KX-2060, welches seit kurzem auch teilemässig komplettiert ist
(besser gesagt: ich hab ein zweites ergattert, welches vollständig und auch wieder funktionsfähig ist).

Bisher fehlte meinem Exemplar die Kassettenfachabdeckung. Das tut der Funktion zwar keinen Abbruch, aber sieht eben nicht so nett aus. Das zweite Tapedeck ist komplett, der Deckel ist übrigens recht massiv -grad gemessen- aus 5mm Alu.
Insgesamt macht das ganze Gerät einen sehr wertigen Eindruck. Es war weder bei den Tipptasten noch bei den Potis eine Reinigung notwendig.

Hier mal zwei Bilder:
 
und ein paar technische Daten (Quelle: Kenwood, Produktinfo 3/1980)

Kenwood KX-2060
empf. VK (1980): 1.800,00 DM

- getrennte Ferrit-Köpfe für Aufnahme, Wiedergabe und Löschen.
- Hinterbandkontrolle
- alle Bandsorten verwendbar
- Fluoreszenz-Pegelanzeige
- Fünffach-LED-Kette zur Bias-Einstellung
- Dolby B NR
- Pilottonoszillator 400Hz und 10kHz zur Kalibrierung von Aufnahme und Bias.
- MPX-Filter, abschaltbar
- Bandzugregelung
- Timer-Betrieb möglich
- Microfonanscluß (L/R) regelbar
- Kopfhöreranschluß
- Memory-Stop

- Gleichlaufschwankungen 0,04%
- Geräuschspannungsabstand 70dB
- Frequenzumfang 20Hz-19kHz (Reineisen)

Auch die Wiedergabe kann begeistern. Ich höre seit 2-3 Stunden alte Tapes (Metal, CrO², auch ein paar Ferros). Alle klingen immer noch klasse. Demnächst stehen dann Aufnahmen an. Mal sehen, wie die Qualität dabei bestellt ist...
« Letzte Änderung: Montag, 06.Oktober.2008 | 20:48:49 Uhr von BlueAce »

aileenamegan

  • Gast
Re: Kenwood KX-2060
« Antwort #1 am: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 14:08:01 Uhr »
Dazu passend der kleine Bruder:

KX 1006, gunmetallic-Variante des KX 1060. Damals mit dem 2060 eines der besten Decks überhaupt. Sehr solide:




Muß noch aufgearbeitet werden.

jim-ki

  • Gast
Re: Kenwood KX-2060
« Antwort #2 am: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 14:14:15 Uhr »
sind auf jeden fall gut aussehend  :foto01 :drinks:

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: Kenwood KX-2060
« Antwort #3 am: Sonntag, 30.Dezember.2007 | 14:38:38 Uhr »
Dazu passend der kleine Bruder:

KX 1006, gunmetallic-Variante des KX 1060. Damals mit dem 2060 eines der besten Decks überhaupt. Sehr solide:




Muß noch aufgearbeitet werden.

.,d040 .,d040 Du machst mich glatt neidisch.  raucher01 Schöne Decks  :_good_:
 :drinks:
Was brummt denn hier so?

Armin777

  • Gast
Re: Kenwood KX-2060
« Antwort #4 am: Donnerstag, 10.Januar.2008 | 11:45:16 Uhr »
Ja, die beiden waren recht ordentlich. Sie sind aber sehr selten, weil sich beide sehr schlecht verkaufen ließen. Das lag daran, daß der KX-1060 Hammertastenmechanik besaß (ein absolutes nogo in dieser Preislage) und ebenso wie der große Bruder nur ein Einmotorenlaufwerk besaß (auch das ging damals gar nicht, jedenfalls nicht in dieser Preislage!).

Qualitativ macht das in der Praxis nichts, die Decks sind wirklich gut.

 :drinks:

aileenamegan

  • Gast
Re: Kenwood KX-2060
« Antwort #5 am: Donnerstag, 10.Januar.2008 | 11:48:50 Uhr »
Hallo Armin,
Du bist online - die Telekom hat Dich versorgt? Mit allem?

Armin777

  • Gast
Re: Kenwood KX-2060
« Antwort #6 am: Donnerstag, 10.Januar.2008 | 12:20:35 Uhr »
Nö, leider noch immer nicht. Bin online über eine Handy-Simkarte und GRPS (UMTS geht hier nicht, ist zu schwach).
Ist aber total langsam, wie zu Hause!

 :drinks:

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kenwood KX-2060
« Antwort #7 am: Montag, 12.Januar.2009 | 17:50:39 Uhr »
Dazu passend der kleine Bruder:

KX 1006, gunmetallic-Variante des KX 1060. Damals mit dem 2060 eines der besten Decks überhaupt. Sehr solide:




Muß noch aufgearbeitet werden.


Da ich die dunkle Variante vom 1060 nicht mehr sehen kann wollte ich wenigstens mein silbernes zeigen.