Autor Thema: Kenwood KX-2060 - richtig gut, Mittelklasse oder alter Schrott?  (Gelesen 468 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MrGlasspoole

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Kenwood KX-2060 - richtig gut, Mittelklasse oder alter Schrott?
« am: Mittwoch, 11.Januar.2017 | 19:12:28 Uhr »
Hallo da draußen.

Ich habe ein KX-2060 geschenkt bekommen (zusammen mit einem KD-650) und frage mich wo ich es einordnen soll.
Viel findet man nicht zu dem Teil.
Ich liebäugle schon lange mit einem Sony TC-K770ES hoch bis TC-K990ES aber bis jetzt war mir das immer zu teuer.
Nun frage ich mich ob das KX-2060 nicht gut genug ist auch wenn es 10 Jahre älter ist.
« Letzte Änderung: Mittwoch, 11.Januar.2017 | 19:14:45 Uhr von MrGlasspoole »

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Kenwood KX-2060 - richtig gut, Mittelklasse oder alter Schrott?
« Antwort #1 am: Samstag, 14.Januar.2017 | 14:06:54 Uhr »
Hi,

ich kenne das Kenwood zwar nicht aus eigener Erfahrung, aber wenn ich mir den Aufbau
http://www.good-old-hifi.de/kenwood_kx-2060/
anschaue, dann ist das schon nichts schlechtes.

Zudem hat das Deck für seine Zeit eine recht aufwendige Einmessvorrichtung:
- Eigener 400Hz/10kHz Tongenerator an Bord
- Rec Level + Bias für L/R jeweils getrennt einmessbar

Das war in der damaligen Zeit nicht selbstverständlich, von daher würde ich es schon in die Oberklasse einordnen.

Hier übrigens auch ein Beitrag hier aus dem Forum:
http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=1123.0
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................