Autor Thema: Gesucht: Klassischer Plattenspieler zum Verstärker Yamaha A-700  (Gelesen 898 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pajato

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Gesucht: Klassischer Plattenspieler zum Verstärker Yamaha A-700
« am: Dienstag, 27.Dezember.2016 | 23:30:03 Uhr »
Hallo zusammen,
vor ungefähr einem Jahr hab ich einen Pioneer PL-10 "geerbt". Hab ihn nach bestem Wissen und Gewissen in Form gebracht und einen ollen, relativ modernen Verstärker angeschlossen. Wir haben noch ca. 3 Meter LP's im Keller, entsprechend ging die Post ab. Mein Sohn (22 Jahre) war dermaßen begeistert, dass er mir die Sachen, inklusive einiger LP`s abgeschwatzt hat. Mich hat es gefreut, also hab ich ihn gewähren lassen. Im August ist der Bursche nach den Haag gezogen und hat alles mitgenommen  :shok: naja, den größten Teil der Platten hat er hier gelassen...  Ich hab jedenfalls Blut geleckt und vor einiger Zeit einen schönen, komplett überholten Vollverstärker Yamaha A-700 zugelegt. Fantastisch! Leider höre ich z.Zt. nur Spotify oder CD über das Teil. Es muss dringend ein Plattenspieler ins Haus. Und ein klassischer soll es sein. Yamaha, Dual oder Thorens....ich hab keine rechte Ahnung. Hab natürlich schon einiges recherchiert aber so richtig Durchblick hab ich nicht. Könnt ihr mir etwas passendes empfehlen? da ich mich gerne entwickle und steigere, muss es nicht gleich ein High End Gerät werden. Der PL-10 hat schon richtig Spaß gemacht aber denn kenne ich ja schon  :__y_e_s:
Könnt Ihr mir auf die Sprünge helfen?

Gruß  Paul

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1087
Re: Gesucht: Klassischer Plattenspieler zum Verstärker Yamaha A-700
« Antwort #1 am: Mittwoch, 18.Januar.2017 | 07:21:47 Uhr »
Moinsen,

ich würde mich bei der Wahl des Drehers zunächst  auf das Antriebs- und Chassis-Konzept konzentrieren. Einen Thorens TD320 zum Beispiel (in meinen Augen ein empfehlenswerter Dreher, der nicht zu sehr ins Geld geht), würde ich niemandem empfehlen, der auf einem schwingenden Holzfussboden (Altbau, Fachwerkhaus) lebt, es sei denn, er kann den Dreher auf einer Wandkonsole betreiben. Die Thorens-Subchassis benötigen eine gewisse Ruhe, was ihren Aufstellort angeht. Wenn der A 700 zufällig silber sein sollte, würde ihm meiner Ansicht nach ein Yamaha YP800 gut zur Seite stehen. Schlussendlich muss ein solcher Dreher ohnehin gut in Schuss sein und mit einem brauchbaren, gut justierten TA-System ausgestattet sein - ohne diese Randparameter macht selbst der berühmteste "High-End-Bolide" keine rechte Freude. Natürlich wären Merkmale wie ein höhenverstellbarer Tonarm empfehlenswert, wenn man oft mit unterschiedlichen Abnehmern experimentieren möchte aber das muss ja nicht in jedermanns Absicht liegen. Eine gute Tonarmlagerung, ein resonanzarmer Antrieb (beides hat der YP800 zur Genüge) sowie ein gutes System und schon kann man genussvoll die Plattensammlung "abfräsen". :smile

Soweit mein Senf zu dem Thema...

Gruß
Peter
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline teax

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gesucht: Klassischer Plattenspieler zum Verstärker Yamaha A-700
« Antwort #2 am: Donnerstag, 19.Januar.2017 | 16:29:53 Uhr »
na ja, Peter, da gehst du aber schon ganz schön in die Tiefe...ich wäre zu Beginn einer "neuen Liebe" eher pragmatisch unterwegs...z.B. mit einem schönen Dual nach persönlichem Gusto. Ein 721 ist doch auch heute noch über jeden Zweifel erhaben, aber es geht natürlich auch mit einem 504 oder 510.

Dieses Thema wurde allerdings in allen möglichen Foren schon tausendfach "bedient". An Pauls Stelle würde ich in Ruhe herumschauen und mir dann zunächst preislich den Rahmen schaffen in dem ich dann das persönlich angenehmste Gerät aussuchen würde. Oder am Anfang sogar ein günstiges Neugerät ohne Reparatur-Gefahr nehmen, z.B. die Rega-Dreher sind da überaus empfehlenswert.

Gruß
Frank

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1087
Re: Gesucht: Klassischer Plattenspieler zum Verstärker Yamaha A-700
« Antwort #3 am: Freitag, 20.Januar.2017 | 07:04:14 Uhr »
Hallo Frank,

meinst Du mit "Tiefe" das Budget oder die Frage nach dem Antrieb? Richtig, dass der von Dir zitierte Dual eine gute Wahl ist aber auch der braucht ein bischen "Ruhe unter den Füssen". Aber das muss der Fragende bewerten, was für seine Aufstellposition eher geeignet ist: federndes Sub-Chassis oder betonsteifer Direktantrieb. Bei der Frage nach einem klassischen Dreher hatte ich im Übrigen gar keine Neugeräte auf dem Schirm. Da lag mir der Yamaha näher... .

Gruß
Peter
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)