Autor Thema: Philips AF 887 Mark II  (Gelesen 1417 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline honestjoe

  • Jäger & Sammler & Hörer
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
Philips AF 887 Mark II
« am: Freitag, 01.April.2016 | 16:14:17 Uhr »
Hallo liebe Leute,

auch wenn ich eher nur sporadisch hier im Forum auftrete oder angemeldet bin, so nutze ich doch gern die größten Teils überaus hilfreichen Beiträge und Diskussionen. Nur hab ich eben nich ne ganze Doppelhaushälfte voll mit Equipment und somit beschränken sich meine Ausflüge in dieses tolle Forum (das beste würde ich mal behaupten) auf homöopatische Dosen... (.;aSchleimmodus off  :shok:)

Aber hin und wieder hab ich halt auch ne Frage  und hoffe, dass mir trotz aller Spärlichkeit geholfen werden kann...danke schonmal ( wo is das Kniefall-smiley wenn man es mal braucht .,a015)

Also, oben genanntes Gerät steht und spielt bei mir nun schon längere Zeit und seit ner ganzen Weile geht nun die automatische Endabschaltung nich mehr. Erst sporadische Aussetzer, jetzt kontinuierliche Arbeitsverweigerung.
Gelesen habe ich, dass es sich bei diesem Fehler ganz gerne mal um die müde, also hochohmig gewordene Fotozelle handeln kann, soll oder wird.
Frage jetzt: was kostet sowas wenn man es wechseln lässt? Dachte ich frag vorher lieber hier als beim HiFiFritze dann im Laden in Ohnmacht zu fallen und/oder mit Halbwissen glänzen zu können :__y_e_s:)
Kann man als Laie da auch selbst was wechseln oder is das eher zum kompletten Scheitern und Ruin des Gerätes verurteilt?
Gibt es überhaupt noch ET's dafür? Lohnt sich das ganze?

Vielen Dank schonmal und n schönes Wochenende (Hände hoch wer sich bei Wocheneendne genauso oft vertippt :_yahoo_:)

Gruß
Hojo
Qualität ist für mich hörbar!
Ausschließlich messbare Referenzen interessieren mich nich...

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1087
Re: Philips AF 887 Mark II
« Antwort #1 am: Samstag, 02.April.2016 | 14:56:50 Uhr »
To be honest.... ...einige Fragen, deren Beantwortung nicht leicht ist. Ersatzteile wird es dann geben, wenn die zu tauschenden Bauteile von der Stange sind oder es kompatible Vergleichstypen gibt. Was das kostet, wird man aus der Entfernung kaum seriös beantworten können. Aber selbst wenn der Fehler vom Reparateur zügig lokalisiert wird, sind bei einem Gewerblichen schnell an die 100,- drin, wenn auf Rechnung gearbeitet wird. Ob das lohnt, musst Du selbst beantworten. Eine Alternative könnte sein, den Schaltplan zu besorgen und mit ein wenig Überlegung (und Forenhilfe) die Bauteile selbst zu wechseln. Lötkolben (& Fähigkeit, diesen zu handhaben) sowie Elektrotechnisches Grundverständnis wären dafür allerdings vonnöten. Plattenspieler sind in der Regel in ihrem Aufbau übersichtlich - da verläuft man sich nicht so schnell in der Schaltung und die Zugänglichkeit der Baugruppen ist meist auch recht gut.
Soweit meine Ansicht...

Gruß
Peter
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline Ersatzwellenkino

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 191
    • schöne alte Messtechnik
Re: Philips AF 887 Mark II
« Antwort #2 am: Samstag, 02.April.2016 | 17:48:21 Uhr »
Fotozellen und die zugehörige Lampe leiden oft unter Verschmutzung.
Iich würde da mal mit einem Löschpapier und etwas Alkohol für Klarheit sorgen und dann testen ob es wieder klappt

lG Martin

Offline honestjoe

  • Jäger & Sammler & Hörer
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
Re: Philips AF 887 Mark II
« Antwort #3 am: Samstag, 02.April.2016 | 23:02:30 Uhr »
Große Klasse, vielen Dank für die Antworten. Das ging ja fix.
Da werd ich wohl mal meine eingerosteten und spärlich vorhandenen Grundkenntnisse in ET hervorkramen und mich ans Werk machen. 2 Jahre ESP und PA können ja nich komplett für die Katz gewesen sein.  .,35 Zuvor werde ich den Tipp mit der Reinigung mal probieren, mal sehen. Ich geb auf jeden Fall Bescheid.
Notfalls hab ich ja noch die glorreiche Hilfefunktion hier im Forum. Gold wert! :_good_:
Danke erstmal.
Ach, ne unverzogene Wanne von dem Gerät hat nich zufällig noch jemand rumstehen ohne Bedarf, oder?
Qualität ist für mich hörbar!
Ausschließlich messbare Referenzen interessieren mich nich...

Offline garlock

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Philips AF 887 Mark II
« Antwort #4 am: Sonntag, 03.April.2016 | 22:04:24 Uhr »
Hallo,

Tja dann bin ich nicht der einzige der eine Wanne Sucht ich habe hier zwei 777 mit verzogener Bodenwanne scheint eine weit verbreitete Krankheit bei den Modellen zu sein.

mfg

Offline honestjoe

  • Jäger & Sammler & Hörer
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
Re: Philips AF 887 Mark II
« Antwort #5 am: Montag, 04.April.2016 | 01:01:39 Uhr »
Angeblich wurden die teilweise schon so ausgeliefert. Kann ich mir zwar nich vorstellen, Endkontrolle und so,  aber irgendwas muss da am Material oder beim  Tiefziehen ( behaupte ich jetzt einfach mal so) daneben gegangen sein. Nich ordentlich entspannt vielleicht...
Wer traut sich da mit m Föhn ran? :_55_:
Klanglich hats ja zum Glück keinen Einfluss.
Qualität ist für mich hörbar!
Ausschließlich messbare Referenzen interessieren mich nich...