Autor Thema: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster  (Gelesen 57654 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fly_hifi

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #80 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 20:37:44 Uhr »
Nur 'ne Menge Unordnung und Stapelchaos der alten Schätze...

jetzt verstehe ich das Ortsschild Gründau-Lieblos ...  raucher01 :_55_:

aileenamegan

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #81 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 21:09:22 Uhr »
Nomen est omen :cray: :cray:.

 ;0008 ;0008 ;0008 ;0008
 Aber gut, dass ich da nicht wohne. Nur Gewerbe - immerhin mit MM-Markt, Höffner und Bauhaus. Dadurch ist ganz schön Bewegung in manche Preise gekommen...

fly_hifi

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #82 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 21:15:04 Uhr »
an H: habe ich neulich geliefert, diese asoziale Vorzeige-W.-bude !!!

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #83 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 21:30:31 Uhr »
Ich hab doch noch gar nix gesagt.  :flööt:

Es gibt ne Masse Gründe, Beo zu hassen, das sage ich als Beoliebhaber ganz ausdrücklich.

Es ist halt wie überall. Man kann nicht alles (und alle) über einen Kamm scheren. Ich schaue aber mal ob ich nicht was herausragend ekliges von Beo finde...

 :grinser:

fly_hifi

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #84 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 21:38:25 Uhr »
Ich schaue aber mal ob ich nicht was herausragend ekliges von Beo finde...

warum ?

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #85 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 21:45:58 Uhr »

Jetzt ist mir unter dem Gewicht des Riesenwälzers "From Spark to Icon" fast die Scannerscheibe eingebrochen.

Aber das hier wollte ich doch zeigen. Der Engländer sagt ja bisweilen statt hässlich/ugly: "Interesting!"

Das ist es allemal...

fly_hifi

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #86 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 21:48:41 Uhr »
allerdings !

aileenamegan

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #87 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 23:24:29 Uhr »
an H: habe ich neulich geliefert, diese asoziale Vorzeige-W.-bude !!!

Ja, die haben schon ein merkwürdiges Klima da. Und die Reklamationsabteilung ist unter aller Sau...

aileenamegan

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #88 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 23:26:38 Uhr »
Jetzt ist mir unter dem Gewicht des Riesenwälzers "From Spark to Icon" fast die Scannerscheibe eingebrochen.

Aber das hier wollte ich doch zeigen. Der Engländer sagt ja bisweilen statt hässlich/ugly: "Interesting!"

Das ist es allemal...

Hat aber was faszinierendes - gefällt mir. 

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #89 am: Freitag, 01.August.2008 | 10:10:40 Uhr »

Juchei!! Meine Baby-Beos sind da!! Sind sie nicht totaaaaaaaaal süss?

Muss Schluss machen, die wollen Ihr Schöppchen...(mittig)...

Abends vielleicht mehr dazu.

 :_hi_hi_:

wattkieker

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #90 am: Freitag, 01.August.2008 | 12:41:13 Uhr »
Juchei!! Meine Baby-Beos sind da!! Sind sie nicht totaaaaaaaaal süss?

Muss Schluss machen, die wollen Ihr Schöppchen...(mittig)...

Abends vielleicht mehr dazu.

 :_hi_hi_:

Das will ich aber auch hoffen  :drinks:

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #91 am: Freitag, 01.August.2008 | 19:07:34 Uhr »
Sehr lange hatte ich diese kleinen Beovox 600 gesucht, endlich fand ich sie. Hier stehen sie auf den Beovox 4000, das sind dagegen schon ziemliche Trumms.

Die beiden Boxenpaare sind sonst äusserlich absolut identisch, Palisander, güldenes Firmenlogo und praktisch ladenneu. An der Unterseite haben die Kleinen sogar möbelschonende Original-Gummis.

Man kann die Boxen prima auf dem Arm durch die Gegend tragen, sie herzen und knuddeln... musikalisch sind sie natürlich eher bescheiden...

 :_hi_hi_:

Offline rappelbums

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Männlich
  • "Gar nicht" wird gar nicht zusammengeschrieben.
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #92 am: Freitag, 01.August.2008 | 19:46:17 Uhr »
Aber vielleicht machen sie sich ja noch gut als Rear-Speaker im Vintitschpuschenkino  .,a015
Gruß,
der rappelbums


Bildergalerie
It ain't what they call Rock and  Roll

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #93 am: Freitag, 01.August.2008 | 20:08:33 Uhr »
 @ rappelbums: :;aha


...man soll ja seine geliebten Kinderchen nicht schlecht machen, und das will ich hier auch nicht, aber beocentral schreibt pragmatisch:

"This loudspeaker was not considered as "HIFI" according to the DIN 45 500 standard."

Nur zur Info. Mein liebend Herz kümmert das nicht! .,29


Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #94 am: Freitag, 01.August.2008 | 21:16:56 Uhr »
Für´s Leisehören gibt´s aus der Serie wunderbare Kombis. Höre zur Zeit meistens die alte 1000er Anlage (Beovox+Beomaster). Mit dem Beomaster 900 (leider zur Zeit auf dem Operationstisch) unheimlich füllig.
Natürlich nur gesoundet, aber ich will sie nicht missen.
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #95 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 21:57:04 Uhr »
Ist angeklebt, möcht ich eigentlich nicht runterfitzeln..

lg wolfgang
Hallo Wolfgang, wenn Du die Boxen noch hast, habe ich hier noch einen Tipp. Bei den meisten alten Modellen, waren die Fronten über kräftige Magnete gehalten. An den Auflageflächen ist in der Regele ein schmaler Schaumstoffstreifen, der die Auflage etwas bedämpft. Dieser Streifen ist vermutlich schon zerböselt, so dass die Front nun näher an den Magneten liegt und deshalb wesentlich fester sitzen. Versuche mal, die Front mit einem kräftigen Messer abzuhebeln. Vielleicht geht das doch noch auf.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #96 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 22:04:16 Uhr »
Da ich hier im Thread noch keine der relativ alten Modelle gefunden habe, sehe ich mich fast genötigt, doch mal ein paar alte Klassiker der Beos zu zeigen, die ich entweder mal hatte oder auch noch aktuell habe. Dazu kommt noch die durch den Serverausfall verlorenen Bilder sind auch nicht mehr zu sehen. So will ich an dieser Stelle doch wenigstens wieder mal für etwas "Füllung" sorgen.

Also fangen wir mal mit einem meiner "Liebchen", dem Beomaster 3000-2 in Palisander an, den ich auch heute noch habe:


Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #97 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 22:07:44 Uhr »
Und damit die Reihe hier weiter geführt werden kann, lege ich noch den großen Bruder, den Beomaster 4000 nach:
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #98 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 22:09:57 Uhr »
Sehr schöne Geräte .Der 3000er ist aber eindeutig der schönere.

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #99 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 22:14:01 Uhr »
Das sehe ich auch so. Deshalb durfte der 4000er auch wieder gehen. Aber ich bin noch gar nicht fertig. Da geht noch was. Die folgenden Beocenter 3500, 3300, 7700 hatte ich auch mal:
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #100 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 22:16:59 Uhr »
Passend zum Beocenter 7700 gab es noch die MCP 7700, die ich wegen der stromfressenden Glühlampen Beleuchtung auf LED umgebaut habe:
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #101 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 22:25:00 Uhr »
Und wo ich jetzt gerade so schön in Fahrt bin, lege ich noch den Beomaster 901, und mein absolut erstes B&O Teil, den Beocord 2000 Deluxe (hier habe ich leider kein besseres Bild - auch aus dem Netz) nach. Der Beocord war damals leider als defekt zu mir gekommen und ich habe ihn nie so richtig wieder hin bekommen. Am Ende habe ich dann aufgegegben und das Ding geschlachtet. Aus heutiger Sicht eine Todsünde.
« Letzte Änderung: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 22:28:01 Uhr von dcmaster »
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #102 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 22:35:02 Uhr »
Ach ja, Boxen gab es natürlich auch mal. Angefangen habe ich damals mit den Beovox 4700, die ich aber leider nicht lange hatte. Die klangen sehr gut, aber ich habe in meiner damaligen Unwissenheit gleich 2 Paar verheizt und diese dann aufgegeben. Heute könnte ich den guten Stücken nachheulen. Durch einen glücklichen Zufall habe ich aber inzwischen wieder an welche in genau dem gleichen Palisander bekommen, wie ich sie damals schon mal hatte. Die aktuellen 4700er müssen aber noch restauriert werden und sobald die fertig sind, werde ich auch davon Bilder nachreichen. Hier aber aber schon mal die letzten Beovox S60:
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #103 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 22:37:09 Uhr »
Und zum für mich krönenden Abschluss hier noch meine besten Leckerchen, der Beomaster 5000 und der extrem seltene Beloab 5000. Den Beolab habe ich heute noch und gebe ihn auch nicht mehr weg.
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #104 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 23:04:29 Uhr »
Lechz, die 5000er  :_good_:

Der 4000er ist schon um einiges mächtiger als der 3000, aber die 2. Version soll ja schon besser sein (bei mir steht nur das Urmodell und ein 4000er, der nicht richtig will  :cray: ).

2 Paar 4700 er verheizt ? Wie macht man das ....  :flööt:
Restaurieren heißt Sickenproblem ? Stehe gerade vor selbigen Arbeitsschritt (4702), nachdem ich nach 3 vergeblichen Versuchen ! endlich ein paar mit restaurationswürdigen Chassis erlangt habe.

Dann reich ich irgendwann noch mal ein paar meiner "Objekte" nach  :drinks:
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #105 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 23:16:54 Uhr »
Verheizt habe ich die damals mit einem Grundig SV-140 in der berühmten V-Stellung. So kriegt man fast jede Box fertig, aber das wusste ich damals noch nicht.

Die 4700 haben schon neue Sicken. Habe ich selbst gemacht, (da ich direkt an der Quelle sitze raucher01), aber das Holz und die Gehäusekanten (Alurahmen) brauchen noch ein paar Streicheleinheiten. Bei der Gelegenheit habe ich auch die Weichen noch mal mit guten Munis aufgemotzt. Jetzt klingt die echt super.

Die 4702 habe ich auch, aber da waren die Bässe regelrecht festgebacken durch Überlastung. Da war nix mehr zu machen. Ich habe da jetzt ein paar Fremdchassis drin, die zufällig genau passen und klanglich super ins Gesamtbild passen. Also so gesehen habe ich damit noch Glück gehabt.

Was war / ist denn bei Dir mit den 4702ern? Nur die Sicken? Das ist wirklich kein Akt.
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #106 am: Dienstag, 30.Dezember.2008 | 23:28:09 Uhr »
Bei den alten Beovox gab es scheinbar auch eine üble Krankheit. Bei etlichen Mitteltömern sind die Staubschautzkappen, obwohl nicht aus Schaumstoff, zerbröselt. Die sehen aus, als wären sie aus einer Art teergetränktem Material, das nun vertrocknet und dabei zerfällt. Ärgerlich dabei ist die Tatsache, dass diese Brösel u.U. in den Luftspalt am Polkern gelangen können. Dann ist übelster Knirsch angesagt und eine Reinigung sehr schwierig. Das hatte ich bei beiden 4700 und 4702 gehabt. Also neue Staubkappen drauf und gut ist wieder.
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #107 am: Mittwoch, 31.Dezember.2008 | 00:06:07 Uhr »
Das sind die Philips Mitteltöner (AD5060), scheint mir trotzdem Kunststoff zu sein - sieht aber auch hier überall übel (aber noch recht stabil) aus.
Bisher hatte ich immer das Glück, entweder Ersatzchassis oder völlige Leichen zu kriegen (auch die Magnetverklebung ist zumindest bei den 4702 sehr fragil). Bei den jetzigen sind´s wirklich nur noch die Sicken  :_good_:
Was heißt bei Dir Quelle ? Sicken bräucht ich auch noch ...
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #108 am: Mittwoch, 31.Dezember.2008 | 00:32:33 Uhr »
Naja, ich mache schon seit geraumer Zeit alle Sickenreparaturen. Hast Du meine Seite noch nicht gesehen? Nicht? Dann wirds aber mal Zeit: www.infinity-classics.de Mehr brauche ich da nicht zu sagen. Kannst mich darüber ja ansprechen.
« Letzte Änderung: Mittwoch, 31.Dezember.2008 | 00:36:52 Uhr von dcmaster »
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #109 am: Mittwoch, 31.Dezember.2008 | 14:41:46 Uhr »
Hihi, ja, auf der Seite war ich schon mal gewesen, aber die Verbindung war mir nicht bekannt.  :_good_:
Bin halt nicht so sehr bei den Infinitys beheimatet ;)
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #110 am: Donnerstag, 16.Juli.2009 | 13:16:03 Uhr »
Den Regler kann ich zwar nicht anbieten, aber für das Bild (nicht von Dir) hättest Du schon mal den Seitenbetreiber um Erlaubnis fragen können .,111
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #111 am: Donnerstag, 16.Juli.2009 | 19:42:38 Uhr »
Hallo Peter,

Aufgrund der Copyrightverletzung bitte ich Dich ganz schnell mir die Erlaubnis bei zu bringen, das Du das Recht hast dieses hier verwenden zu dürfen. Ansonsten werde ich es 24.00 Uhr entfernen.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Knallfrosch

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #112 am: Donnerstag, 16.Juli.2009 | 19:52:48 Uhr »
@dcmaster: Sag mal, hast Du zu Deinen Beomaster und Beloab 5000 (die ich auch besitze) eigentlich irgendwelche Unterlagen? Besonders Service- aber auch User-Manual suche ich schon ziemlich lange.
Und weißt Du zufällig, welche Oberflachenbehandlung die Geräte hatten?

Gruß

Christoph / Knallfrosch

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #113 am: Donnerstag, 16.Juli.2009 | 20:03:50 Uhr »
@dcmaster: Sag mal, hast Du zu Deinen Beomaster und Beloab 5000 (die ich auch besitze) eigentlich irgendwelche Unterlagen? Besonders Service- aber auch User-Manual suche ich schon ziemlich lange.
Und weißt Du zufällig, welche Oberflachenbehandlung die Geräte hatten?

Gruß

Christoph / Knallfrosch

Hi Christoph, den Beomaster 5000 habe ich leider nicht mehr. Den und einen Beolab 5000 habe ich letztes Jahr abgegeben. Jetzt habe ich nur noch einen Beolab 5000 (Das alte Modell, sonst wäre es ja kein echter Klassiker). Davon kann ich Dir lediglich ein Schaltbild und (glaube ich) eine BDA geben. Das aber kann noch etwas dauern, da wir umgezogen sind und diese Unterlagen noch in den Tiefen der vielen Umzugskartons schlummern. Mail mich mal an über mein Website mit dem Stichwort Beolab5000 und ich werde dann, sobald ich die Unterlagen wieder gefunden habe, diese einscannen und Dir als PDF rüberschicken.

Andere Unterlagen habe davon leider nicht.

Was meinst Du mit der Oberflächenbehandlung?

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Knallfrosch

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #114 am: Donnerstag, 16.Juli.2009 | 20:16:47 Uhr »
Klausi,

das klingt ja toll, eilen tut es mich nicht sonderlich. Ich weiß nur nicht, wie ich Dich "über Deine Webseite anmailen kann" - schick mir bitte ggf. eine PN, wie ich Dich erreiche...

Danke schon mal im Voraus und schönen Gruß

Christoph / Knallfrosch

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #115 am: Donnerstag, 16.Juli.2009 | 20:34:38 Uhr »
Oh sorry, ich dachte, ich hätte das schon gemacht :_55_:. Schau mal in mein Profil. Ich habe es gerade aktualisiert. :flööt:

Klaus
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid