Autor Thema: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster  (Gelesen 57653 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aileenamegan

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #40 am: Freitag, 04.Januar.2008 | 01:03:59 Uhr »
Schafft Ihr nicht - ist schon mit Schneider gescheitert... Schade. Obwohl ich keine habe... :_55_:

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #41 am: Freitag, 04.Januar.2008 | 01:15:35 Uhr »

Und da drin befindet sich ein Beocord 1100 in Palisanderfurnier. Mit ALLEM Drum und dran, das Verpackungsmaterial bis hin zu kleinsten Folie komplett, natürlich Gebrauchsanweisung, Garantiekarte abgestempelt, das Gerät absolut unbenutzt also "neu", 32 Jahre alt! Letzte Woche für 40 Euro aus der Bucht.

Bin seit vielen Jahren Beo-Fan, falls die Preise fürs feine Gerümpel anziehen sollten, kann es mir egal sein, ich habe meine dänischen Schäfchen soweit im Trocknen.

 :drinks:

aileenamegan

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #42 am: Freitag, 04.Januar.2008 | 02:04:54 Uhr »
Feiner Kurs... :drinks: :drinks:

wattkieker

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #43 am: Freitag, 04.Januar.2008 | 02:12:11 Uhr »
Und da drin befindet sich ein Beocord 1100 in Palisanderfurnier. Mit ALLEM Drum und dran, das Verpackungsmaterial bis hin zu kleinsten Folie komplett, natürlich Gebrauchsanweisung, Garantiekarte abgestempelt, das Gerät absolut unbenutzt also "neu", 32 Jahre alt! Letzte Woche für 40 Euro aus der Bucht.

Bin seit vielen Jahren Beo-Fan, falls die Preise fürs feine Gerümpel anziehen sollten, kann es mir egal sein, ich habe meine dänischen Schäfchen soweit im Trocknen.

 :drinks:

Gratuliere, da kommt Neid auf - aber Positiver  :drinks:
Du weißt ja, Neid ist die höchste Form der Anerkennung  .,a095

Ich habe jetzt für mich das Thema B&O erstmal abgeschlossen, einer ist als ET-Spender noch unterwegs zu mir und die Beovox stehen schon gekauft bei Jürgen und warten auf den Transport. Wenn das alles hier ist habe ich Fertig  :_hi_hi_:


Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #44 am: Montag, 07.Januar.2008 | 13:53:39 Uhr »
Hallo,

weiß jemand ob es den Beogram 4002 auch in schwarz gab?
Ich habe bei den Amis gelesen das es den Dreher auch in schwarzer Alu-Zarge gab.....auch in Deutschland?
Auf Beocentral stand nichts davon.   

Nur:
*  oak
*  rosewood
*  teak
*  white

Kennt jemand das Gerät oder allgemein die B&O Tangenten?
Kennt sich jemand mit den Preisen aus die man für einen gut erhaltenen und funktionierenden anlegen müsste?
Oder bietet gerade jemand einen an :flööt:

 :drinks:

wattkieker

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #45 am: Montag, 07.Januar.2008 | 14:21:00 Uhr »
Neuzugang http://www.beocentral.com/products/bc1800
nach über 3 Wochen ist er endlich da, optisch 2, technisch weiß ich noch nicht, er darf sich erst ein bisschen aufwärmen.

Rollo, deine Frage kann ich auch nicht beantworten, ich habe mich bis jetzt nur um meine Beocenter gekümmert.


Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #46 am: Montag, 07.Januar.2008 | 14:49:36 Uhr »
Hi, Rollo, komplett schwarz oder nur die Zarge ?
Beim Beogram 4000 seh ich zumindest ne schwarze Zarge, das könnte man je eventuell selbst färben.
http://www.beoworld.org/prod_details.asp?pid=311#
Schwarz eloxiertes Aluminium wär mich bei Plattenspielern nicht bewusst.

@Wilfried
ist ja ein Kleines. Hast du schon mal nach dem 3500 geschaut?  Das hat ähnliche Machart.
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #47 am: Montag, 07.Januar.2008 | 14:56:50 Uhr »
Hi, Rollo, komplett schwarz oder nur die Zarge ?
Beim Beogram 4000 seh ich zumindest ne schwarze Zarge, das könnte man je eventuell selbst färben.
http://www.beoworld.org/prod_details.asp?pid=311#
Schwarz eloxiertes Aluminium wär mich bei Plattenspielern nicht bewusst.
Hallo,

vielleicht habe ich das auch falsch übersetzt:
black andozided ?
Ob die nur die Zarge meinen weiß ich nicht - komplett schwarz wäre am besten....

 :drinks:

wattkieker

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #48 am: Montag, 07.Januar.2008 | 15:46:12 Uhr »
Tommy, das hab ich nur wegen der Nadel, bzw. wegen des Systems gekauft. Komplett mit allem drum und dran kostet das nur die Hälfte von dem, was ein gebrauchtes System alleine kostet.  :mega_shock:
Es ist verrückt, aber es ist so.
Die Abmessungen entsprechen aber dem, was Rollo sucht  .,a115
Die Plattenspieler selber kenne ich auch nur in Alu gebürstet, die Farben beziehen sich immer nur auf die Zarge, jedenfalls bei den Modellen, die ich bisher gesehen habe.

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #49 am: Montag, 07.Januar.2008 | 16:04:51 Uhr »

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #50 am: Montag, 07.Januar.2008 | 16:09:58 Uhr »
@ rollo:
ja, anodized müsste eigentlich eloxiert heissen.

@Wilfried
Na, wenn die Nadel gut ist, dann immer  :__y_e_s:
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

fly_hifi

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #51 am: Montag, 07.Januar.2008 | 18:42:42 Uhr »
Ich habe weder eine schwarze "Zarge" noch eine schwarze Aluplatte je gesehen.

Rollo, der 4002 ist natürlich ein Top-Kult-Objekt und ich habe ihn preislich bei 300 - 400,- gesehen.
Etwas weniger begehrt sind 6002, 6006, 8000 und 8002 z.B., die dürften bei etwa 200,- liegen, vielleicht auch darunter.

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #52 am: Montag, 07.Januar.2008 | 19:17:44 Uhr »
Hallo,

weiß jemand ob es den Beogram 4002 auch in schwarz gab?
Ich habe bei den Amis gelesen das es den Dreher auch in schwarzer Alu-Zarge gab.....auch in Deutschland?
Auf Beocentral stand nichts davon.   

Nur:
*  oak
*  rosewood
*  teak
*  white

Kennt jemand das Gerät oder allgemein die B&O Tangenten?
Kennt sich jemand mit den Preisen aus die man für einen gut erhaltenen und funktionierenden anlegen müsste?
Oder bietet gerade jemand einen an :flööt:

 :drinks:

Die 4000/4002/4004/6000 sind feine Geräte, absolut. Es macht wahnsinnig Spass, ihnen bei der Arbeit zuzuschauen, das ist einfach was ganz besonderes. Auch die Details begeistern, zum Beispiel das rot leuchtende Beo-Logo im linken Stummelchen. Die Dinger wiegen so um die 13 Kilo, die Zargen sind meines Wissens ganz aus Holz, und nicht furniert.

Sind zur Zeit ziemlich teuer, unter 300 Euro geht nichts mehr. Ich habe meinen 4004 vor zwei Jahren per Sofortkauf für 149 Euro geangelt, allerdings ohne System. Von denen habe ich aber jede Menge gehortet.

By the way Beo - Artikelnummer 150202028942: Was von diesem Trauergerümpel soll eigentlich ein Gerät von B&O darstellen? Das rechts oben vielleicht???

Gruss


Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #53 am: Montag, 07.Januar.2008 | 19:39:13 Uhr »

Das an Sylvester erworbene Beosystem (Beomaster 3000 - Beogram 1800 - Beovox 4000) hat sich als DER KAUF meines Hifilebens herausgestellt. Ich bin für diesen Fischzug dankbar, mein Leben läuft alles andere als rund, heilige Scheisse, da kann man mal ein wenig Freude gut gebrauchen.

Die grossen schweren Beovox 4000 aus Rosenholz (wie die anderen Geräte auch) sind so fantastisch, ich kann mich nicht daran sattsehen. Bilder kommen, wenn ich meine neue Digicam habe. Ein feines Detail: auf der dunklen Stoffbespannung prankt jeweils das Beo-Logo - in Gold!!!

Gruss,
Christoph

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #54 am: Montag, 07.Januar.2008 | 19:41:35 Uhr »
By the way Beo - Artikelnummer 150202028942: Was von diesem Trauergerümpel soll eigentlich ein Gerät von B&O darstellen? Das rechts oben vielleicht???

Gruss



Ich kann nichts von B&O erkennen. Vielleicht heißt sein Teddy so. ;)

fly_hifi

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #55 am: Montag, 07.Januar.2008 | 19:46:36 Uhr »
Das an Sylvester erworbene Beosystem (Beomaster 3000 - Beogram 1800 - Beovox 4000) hat sich als DER KAUF meines Hifilebens herausgestellt. Ich bin für diesen Fischzug dankbar, mein Leben läuft alles andere als rund, heilige Scheisse, da kann man mal ein wenig Freude gut gebrauchen.

Die grossen schweren Beovox 4000 aus Rosenholz (wie die anderen Geräte auch) sind so fantastisch, ich kann mich nicht daran sattsehen. Bilder kommen, wenn ich meine neue Digicam habe. Ein feines Detail: auf der dunklen Stoffbespannung prankt jeweils das Beo-Logo - in Gold!!!

Gruss,
Christoph


 :_good_: :_good_: :_good_:  prima, ich freue mich mit !!!

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #56 am: Montag, 07.Januar.2008 | 21:19:37 Uhr »
 
@ Detlev:  :grinser:

@ Andreas:  .,a095

@ mich selbst: türlich prangt, nich prankt...

 .,042

wattkieker

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #57 am: Montag, 07.Januar.2008 | 21:22:40 Uhr »
Glückwunsch auch noch mal von mir  :drinks:
Ich werde gleich mal meinen Neuzugang unter Strom setzen, eine Birne soll kaputt sein und der Dreher hat irgendeine Einstellung die korrigiert werden muss(?)
Ist vermutlich wieder der klemmende Öltropfen, das Plattenspielermodell kenne ich ja inzwischen.  :_tease:

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #58 am: Montag, 07.Januar.2008 | 21:33:48 Uhr »

Mein Beogram 8000 ist ein mein Problemfall. Sieht auf den ersten Blick gut aus, auf den zweiten auch, und auf den dritten eigentlich auch, das Ding ist aber beschämend schlecht verarbeitet. Mein Exemplar ist zwar optisch und was sozusagen die Karrosserie betrifft auch technisch in Ordnung, die meisten dieser Burschen sind aber bereits geschrottet. Die Scharniere waren mickrig, die Verwendung von Plastik grosszügig, Metallblenden mit Uhu (?) oder was weiss ich festgepappt, der Zahn der Zeit hat Scharniere wie Klebe gekillt, dazu abgegriffene Beschriftungen auf den Tasten, grauslich, grauslich, wie gesagt, mein Exemplar steht noch recht gut da.

Ist allerdings ziemlich tot. Wenn man die Starttaste drückt, dreht sich der Plattenteller für ein paar Sekunden, das war´s. Versierter Bastler müsste man sein. Vielleicht biete ich das Ding hier im Forum mal für kleines Geld an...

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #59 am: Montag, 07.Januar.2008 | 21:35:37 Uhr »
Ist vermutlich wieder der klemmende Öltropfen, das Plattenspielermodell kenne ich ja inzwischen.  :_tease:

Wolltest du nicht eigentlich nur die Nadel recyclen?  :grinser:

wattkieker

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #60 am: Montag, 07.Januar.2008 | 21:46:03 Uhr »
Wolltest du nicht eigentlich nur die Nadel recyclen?  :grinser:

Schon, der Rest verschwindet wieder, aber ich hab ein besseres Gefühl, wenn er funktioniert.
Da kommt allerdings was größeres befürchte ich, der Plattenspieler dreht immer, sobald irgendwas in Betrieb ist, egal ob Tape oder Radio, der Dreher fühlt sich immer angesprochen. Der Arm klemmt wie erwartet - nur das andere hab ich nicht erwartet  :_thumbdown_:

Offline herr neumann

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 31
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #61 am: Sonntag, 13.Januar.2008 | 15:00:11 Uhr »
Hallo,

interessiere mit schon länger für einen Beogram 8500/9500. Was wird ein solcher PS in sehr gutem Zustand kosten?

kann ich den einfach an den normalen Phonoeingang anschließen, oder ist der Anschluss bei B&o anders. Gibt es noch Ersatznadeln zu kaufen?

viele Grüße



Gibt es vernünfte Internetseiten über B&O-PS? Infos gibt es im Netz nicht die meisten!

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #62 am: Mittwoch, 30.Januar.2008 | 19:03:22 Uhr »

Massenhaft infos über fast alle Geräte!!!

- beocentral

- beoworld

- beocommunity

www.beocommunity.com ist sehr zu empfehlen, alle Fragen werden sofort und sehr nett beantwortet. Bin dort öfters unterwegs und habe viele Anregungen und Tips erhalten. Und konnte selber auch das eine oder andere nützliche beisteuern.

Die angesprochenen Dreher sind sehr gesucht und dementsprechend teuer. Unter 1000 Euro ist da auf ebay nicht viel zu erhoffen. Bei andern Anbietern im Netz wirds eher noch teurer...

Gruss

Offline ken

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #63 am: Sonntag, 13.April.2008 | 00:16:20 Uhr »
Hallo Leute!  :_hi_hi_:

Ich bin hier schon eine Zeit lang angemeldet, habs aber noch nicht fertiggebracht auch was zu schreiben.
Vielleich kennt mich wer aus einem anderen Forum, vielleicht auch nicht. Egal. Ich fall mal gleich mit der Tür ins Haus:

Heute ist mir ein Päärchen Beovox P45 zugeflogen. Ein Freund von mir hatte sie im Keller stehen, und da er umzieht, wollte er alles unnötige Zeug loswerden. Das unnötige Zeug steht also jetzt bei mir:



Wie sie klingen weiss ich nicht, ich brauch noch einen DIN Stecker zum Anschliessen.

Frage an die Experten: Angenommen, der technische Zustand ist ok, wieviel soll ich ihm dafür zahlen? Ich weiss es nicht und er weiss es auch nicht... Ich möcht ihn weder bescheissen, noch zuviel zahlen, Marktwert ist gefragt.

Vielen Dank für Auskünfte aller Art...




lg wolfgang

Offline daemon

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 440
  • jbl-fanboy
    • deathmetalvangelis
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #64 am: Sonntag, 13.April.2008 | 00:30:45 Uhr »
Naja, sehen seltsam aus, vielleicht kannst du die Abdeckung abnehmen, damit man zumindest die Treiber sehen kann??

Hab einen Link gefunden, naja mehr als 40.- würd ich ihm für 30 Jahre alte Ls nicht mehr geben, der Neupreis war ja auch nicht hoch.

Lg.

http://www.beocentral.com/products/bvp45

Offline Harry Hirsch

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1715
  • Geschlecht: Männlich
    • Old Fidelity
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #65 am: Sonntag, 13.April.2008 | 00:31:50 Uhr »
Wie sehen die Sicken aus? Schaumstoff oder Gummi?

Offline ken

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #66 am: Sonntag, 13.April.2008 | 00:35:13 Uhr »
Zitat
Naja, sehen seltsam aus, vielleicht kannst du die Abdeckung abnehmen, damit man zumindest die Treiber sehen kann??

Ist angeklebt, möcht ich eigentlich nicht runterfitzeln..



lg wolfgang

Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #67 am: Sonntag, 13.April.2008 | 01:39:17 Uhr »
Die Flachboxen von B&O, Beoworld gibt leider auch nichts genaues, auf Becontral sieht´s wie Schaumstoff aus, der Rest ähnlich der S45
Marktwert ist relativ .... aber mehr als 40 würd ich unter Freunden auch wirklich nicht zahlen.
« Letzte Änderung: Sonntag, 13.April.2008 | 01:42:27 Uhr von Stapelkönig »
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins


Offline Stapelkönig

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Männlich
    • still under construction:
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #69 am: Sonntag, 04.Mai.2008 | 13:20:30 Uhr »
Sickenfrass, man wollte sich das mal anschauen und hat den Speaker verlegt .....
Hab selbst auch ein solches Modell mit verzogener Spinne.
Magnete reißen bei B&O Boxen gerne mal vom Korb, ........

Sowas wird dann idR. mit absolut hochwertigen Conrad-Chassis ausgetauscht ... halt was der Katalog grad hergibt....
Gruß, Tommy

Nothing Brings People together more, than mutual hatred. - Henry Rollins

LeCobra

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #70 am: Sonntag, 04.Mai.2008 | 13:21:09 Uhr »
Traurig... :cray:

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #71 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 18:51:53 Uhr »
Eine seltene Kombination: Beo und Grundig. Klingt aber phantastisch. Der Receiver aus dem Jahr 1962 trägt die Bezeichnung Grand Prix Moderne 610, die Boxen sind Grundig 425 mit Tieftöner, Mitteltöner und zwei Hochtönern von 1965, das passt also auch von der Zeit her gut zusammen.

Der Receiver mit Gehäuse aus brasilianischem Rosenholz ist 70 cm breit, die Boxen(Palisander) 60 cm hoch.

Gruss,
 :_hi_hi_:
« Letzte Änderung: Freitag, 04.Juli.2008 | 18:55:22 Uhr von Ferguson 3930 »

Udo

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #72 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 19:01:02 Uhr »
Schöner Receiver, sieht ja aus wie neu :drinks:

Offline Ferguson 3930

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 201
  • Benutzerkonto auf eigenen Wunsch ruhend
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #73 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 19:04:09 Uhr »

Ein kleiner Furnierverlust am Gehäuserand vorne rechts, ist aber auch "live" kaum auszumachen...

 :__y_e_s:

aileenamegan

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #74 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 19:39:33 Uhr »
Wunderschönes Ensemble. Und Du hattest recht - das Holz ist eine Wucht.

Die kleine Macke vorne bekommt man übrigens gut mit passsendem Holzkitt weg... :drinks:

fly_hifi

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #75 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 19:52:46 Uhr »
ach nee, die Beo-Hasser kommen auf den Geschmack ...

aileenamegan

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #76 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 19:59:17 Uhr »
Mich kannst Du nicht meinen - ich hatte noch nie B&O.

fly_hifi

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #77 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 20:04:12 Uhr »
Mich kannst Du nicht meinen - ich hatte noch nie B&O.

dann wird es höchste Zeit, Peter ! Bin vor 2 Wochen bei dir vorbeigekommen, aber es passte zeitlich vorne und hinten nicht. Was mir da alles entgangen ist ...

Stormbringer667

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #78 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 20:10:19 Uhr »
ach nee, die Beo-Hasser kommen auf den Geschmack ...

Ich hab doch noch gar nix gesagt.  :flööt:

aileenamegan

  • Gast
Re: Bang & Olufsen, Beocenter, Beogram, Beomaster
« Antwort #79 am: Freitag, 04.Juli.2008 | 20:33:28 Uhr »
dann wird es höchste Zeit, Peter ! Bin vor 2 Wochen bei dir vorbeigekommen, aber es passte zeitlich vorne und hinten nicht. Was mir da alles entgangen ist ...

Nur 'ne Menge Unordnung und Stapelchaos der alten Schätze...