Autor Thema: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger  (Gelesen 11017 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Armin777

  • Gast
Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« am: Freitag, 19.Oktober.2007 | 19:14:27 Uhr »
Hallo Leute,

der Renè (passenger) hat bei mir einen restaurierten KA-9100 bestellt und hat sich gewünscht, daß er beim Restaurieren über das Forum "zuschauen" darf. Da könnt Ihr nun alle mitschauen:

Ursprünglich war das ein KA-9150:


So sah er also zunächst aus. Ein military-Grey Modell mit silbernen Knöpfen, René wollte aber lieber einen silbernen haben, der heißt KA-9100. Also runter mit der Frontplatte und mit der Rückwand (da steht ja sonst die falsche Type drauf und stilecht soll es schon sein).



Nun ging es zu den Schaltern und dem Relais, alle Kontakte wollten überholt sein:



Deckel ab



Kontakte herausnehmen



So sahen die Kontakte aus:



nach dem Reinigen dann aber so:



Das Netzkabel war auch nicht vorschriftsmäßig:



also ein neues, richtiges dran, So eines:



Die Schalter bekamen auch Ihre Kur: zunächst ausbauen, dann zerlegen:









Ach ja der Netzschalter macht auch häufig Schwierigkeiten, um dies künftig zu vermeiden nutze ich, sofern vorhanden, den zweiten Kontakt. So sah es vorher aus:



Nun zwei Drähte zu den anderen Kontakten und er hält doppelt so lange!



Bei der Arbeit sieht so ein Gerät ganz schön unübersichtlich aus:



Nachdem nun alles wieder zusammengebaut und schön geputzt wurde kam er in ein Holzhäuschen (weil einige Gehäuseteile leider fehlen). Aber da schaut er doch wieder gut aus, oder?



Und er klingt wieder, daß es die reine Freude ist! 2 mal 110 Watt an 8 Ohm waren seinerzeit ganz beachtlich, und die bringt er noch locker mit links.

Viel Spaß damit Renè!!
 :beer:
 
edit: Na das mit den Fotos einstellen übe ich wohl noch etwas, sollte wohl schneller gehen. Sorry :_122_:




Hi Armin,

habe mal die Bildadressen nachgebessert..
Jürgen
« Letzte Änderung: Montag, 22.Oktober.2007 | 13:36:04 Uhr von Armin777 »

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #1 am: Freitag, 19.Oktober.2007 | 19:46:24 Uhr »
Hey Armin,

Super!, sehr schöner Bericht und klasse Arbeit!
Kanns kaum erwarten   .,d040 :__y_e_s:
Sicherlich werd ich viel Spaß mit haben!  :drinks:

Beste Grüße
René
Was brummt denn hier so?

aileenamegan

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #2 am: Freitag, 19.Oktober.2007 | 20:24:05 Uhr »
Schöne Arbeit, Armin.
 .,d040 .,d040
Da kann sich René wirklich drauf freuen. Jetzt das Gehäuse noch aufgepeppt, René - und Du hast ein wunderschönes Gerät mit Wohlklang-Garantie... :beer:

Udo

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #3 am: Freitag, 19.Oktober.2007 | 20:30:54 Uhr »
Das Gehäuse geht noch, wenn ich da an meins denke.  .,70

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #4 am: Freitag, 19.Oktober.2007 | 20:47:31 Uhr »
Stimmt das Gehäuse sieht nicht übel aus, daraus kann ich sicherlich wieder ein richtig schönes raus machen :clapping:
Die Front sieht auch top aus! bin also wirklich sehr gespannt  :drinks:
Peter: natürlich mit Wohlklang-Garantie  :drinks:

Was brummt denn hier so?

Offline Maxihighend

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Männlich
  • Mac-Freund
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #5 am: Freitag, 19.Oktober.2007 | 23:07:18 Uhr »
Armin:  .,d040 .,d040 sehr schön dokumentiert....

@René: freu dich  :_good_:

 :beer:
Viele Grüße,
Max.

Offline BlueAce

  • Co-Admin
  • *******
  • Beiträge: 51332
  • Geschlecht: Männlich
    • Meine Galerie
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #6 am: Mittwoch, 24.Oktober.2007 | 19:08:59 Uhr »
schöner Bericht - Freu Dich auf und über den 9100 , René, das ist ein toller Amp. Hab selber 2 davon. Im Holzhäuschen macht er noch einen schöneren Eindruck als ohne.

Offline classic.franky

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1102
  • Plastic
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #7 am: Donnerstag, 25.Oktober.2007 | 01:14:15 Uhr »
 :beer:
,¸¸,ø¤º°`°º KLICK KLACK º°`°º¤ø,¸¸,

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #8 am: Donnerstag, 25.Oktober.2007 | 07:58:26 Uhr »

Das Netzkabel war auch nicht vorschriftsmäßig:

Ach ja der Netzschalter macht auch häufig Schwierigkeiten, um dies künftig zu vermeiden nutze ich, sofern vorhanden, den zweiten Kontakt. So sah es vorher aus:

Nun zwei Drähte zu den anderen Kontakten und er hält doppelt so lange!

Hallo Armin,

prima Bericht - da steckt Arbeit drin - Danke :_good_:

Das mit dem zweiten Kontakt ist ja eine typische Lösung aus der Praxis - man muss halt drauf kommen  .,26

Sind solche alten Netzkabel verboten und müssen die Euro Kabel ran? Oder ist das schwammig gehalten - soll heissen wenn ein Gerät in die Werkstatt kommt muss es ersetzt werden?

 :beer:

Armin777

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #9 am: Donnerstag, 25.Oktober.2007 | 09:16:38 Uhr »
Sind solche alten Netzkabel verboten und müssen die Euro Kabel ran? Oder ist das schwammig gehalten - soll heissen wenn ein Gerät in die Werkstatt kommt muss es ersetzt werden?

Ja, das ist seit 1993 Vorschrift. Jeder Handwerksbetrieb muß ein elektrisches Gerät auf die VDE-Vorschriften prüfen und die Einhaltung derselben attestieren. Da die alten Geräte teilweise zweiadrige Leitungen, die nur einfach isoliert sind in Verbindung mit einem Schukostecker haben (wie bei diesem KA-9100 hier) muß der Stecker ein zweipoliger Euro werden und die Leitung muß doppelt isoliert sein - daher der Austausch.

Verzichtet man darauf und es passiert hinterher etwas mit dem Strom, dann kann man als Fachbetrieb belangt werden. Also besser is...

 :beer:

Offline Rollo

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 504
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #10 am: Donnerstag, 25.Oktober.2007 | 10:05:48 Uhr »
Danke für die Info  :beer:

jim-ki

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #11 am: Donnerstag, 25.Oktober.2007 | 11:33:04 Uhr »
mit der netzleitung kann ich nur bestätigen :beer: :beer:

HisVoice

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #12 am: Donnerstag, 25.Oktober.2007 | 15:25:21 Uhr »
Siehe da


Sehr schöner bericht Armin  :give_rose:
Da wundert sich der Fachmann und er Laie staunt  .,111...............hatte ich doch "Recht" rein aus Prophylaxe die Netzkabel immer zu erneuern  :_hammer_:





 :_122_: Ok.................... eigentlich nur weil die alten Strippen immer so hässlich und speckig aussehen
« Letzte Änderung: Donnerstag, 25.Oktober.2007 | 15:27:25 Uhr von HisVoice »

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #13 am: Dienstag, 30.Oktober.2007 | 18:37:39 Uhr »
Nabend,

Das Forum ist wieder online und passend dazu ist mein KA-9100 eingetroffen  .,d040 .,d040 :_yahoo_: :_yahoo_:
Wer mag hier zwei Fotos



Bin begeister!  :drinks: :drinks:

Beste Grüße
René
Was brummt denn hier so?

Armin777

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #14 am: Dienstag, 30.Oktober.2007 | 18:40:56 Uhr »
Hallo René,

Loudness auf 2 !! Na dann rumpelt es in den Boxen, gelle!

Schön, wenn er Dir gefällt!

 :beer:

Offline classic.franky

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1102
  • Plastic
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #15 am: Dienstag, 30.Oktober.2007 | 20:01:22 Uhr »
... ...

uh rotlichtviertel :beer: scjön schön, viel spaß .,34
,¸¸,ø¤º°`°º KLICK KLACK º°`°º¤ø,¸¸,

Mugen

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #16 am: Dienstag, 30.Oktober.2007 | 21:42:09 Uhr »
Schöne Bildchen

Und schöner Amp, aber das mit der Loudness ist hart, bei mir spielt der 9150 momentan in Triberg an den Onkyoboxen und rumpelt schon ohne Klangregelung und Loudness übelst rum (leerer Raum halt)  .,009

Offline Passenger

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
  • noch ein Verstärker? nein ein Receiver!
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #17 am: Dienstag, 30.Oktober.2007 | 23:39:11 Uhr »
... aber das mit der Loudness ist hart..

Du nutzt Loudness doch auch ganz gern  :_55_: muss ihn auch erst mal Probehörn.  .,d040 :grinser: Loudness 2 aber dafür waren die anderen Regler doch ganz Neutral  :_tease:
 :drinks:
Was brummt denn hier so?

Mugen

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #18 am: Dienstag, 30.Oktober.2007 | 23:42:33 Uhr »
Inzwischen höre ich ziemlich linear das war aber mal anders  :pleasantry:

Auf älteren Fotos meiner Amps kann man das auch noch ziemlich gut erkennen, fast immer ist loudness an und die Klangregelung verstellt, die Zeiten sind aber vorbei .,009

HisVoice

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #19 am: Dienstag, 30.Oktober.2007 | 23:56:34 Uhr »
Herrschaften

Bitte zum Thema zurückkehren

Mugen

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #20 am: Mittwoch, 31.Oktober.2007 | 00:17:33 Uhr »
Also back to topic

Um mal allgemein etwas zum KA-9100 zu sagen

http://thevintageknob.org/KENWOOD/KA9100/KA9100.html
http://kenwood.pytalhost.eu/1977/77-78-12.jpg

und ein Bild von Meinem ehemaligen ohne Holzhaus ist rund 2 Jahre alt



« Letzte Änderung: Mittwoch, 31.Oktober.2007 | 00:57:08 Uhr von Mugen »

Armin777

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #21 am: Mittwoch, 31.Oktober.2007 | 08:56:55 Uhr »
So, der Renè wollte noch wissen, weshalb Loudness 1 eine deutlich stärker hörbare Wirkung hat als Loudness 2.

Loudness bewirkt beim KA-9100 eine Anhebung der Bässe um +10dB (bei -30dB Pegel). In Stellung 1 wird diese Anhebung bei 100Hz vorgenommen, in Stellung 2 bei 30Hz. Dies erklärt also, weshalb man in Stellung 1 die Anhebung als stärker empfindet, denn bei 100Hz drastisch mehr Töne in Musikprogrammen enthalten sind als bei 30Hz, die in der Musik nur extrem selten vorkommen. Beispiel: die tiefste Taste eines Klaviers entspricht 27Hz, aber wann wird dies einmal angeschlagen?

Daß KENWOOD beim KA-9100 nur die Bässe anhob, entsprach wohl in erster Linie dem damaligen Zeitgeschmack, nach der seinerzeit noch allgemein gültigen Fletcher/Munson-Kurve (die die Hörempfindungen des Menschen untersucht hatten) hätte man auch die Höhen etwas (aber weniger) anheben müssen. Bässe waren aber wichtiger - zum Verkauf.
Später (ab den späten 80ern) gab es dann bei allen Fabrikaten Tasten wie "Mega Bass" , "Bass intense" oder ähnliche. Von Höhenanhebung keine Rede mehr...

 :drinks:

Offline UBV

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #22 am: Mittwoch, 31.Oktober.2007 | 11:07:42 Uhr »

Daß KENWOOD beim KA-9100 nur die Bässe anhob, entsprach wohl in erster Linie dem damaligen Zeitgeschmack

Hallo,

warscheinlich lag es auch daran , daß bei vielen Lautsprechern die Membranen zu dieser Zeit hart aufgehängt waren und diesen mehr " Bass"  zugeführt werden musste.
Gruß Bertram

Udo

  • Gast
Re: Fotostory - Restauration eines KA-9100 für Passenger
« Antwort #23 am: Mittwoch, 31.Oktober.2007 | 12:02:01 Uhr »
Eher nicht, nur war einigen Zeitgenossen das lineare Klangbild zu ungewohnt, da die meisten mit der Musiktruhe sozialisiert wurden.  :raucher: