Autor Thema: A77 MKI linker Wickelmotor schwach  (Gelesen 1100 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kasfelder

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
A77 MKI linker Wickelmotor schwach
« am: Samstag, 02.Januar.2016 | 23:04:14 Uhr »
Erstmal alles Gute für das Neue Jahr!
Hab mir eine wunderschön erhaltene ReVox A77 MKI im Originalzustand zugelegt. Alles funktioniert wunderbar ... bis auf das Rückspulen. Der Motor kommt nicht auf Touren, würde sagen halbe Kraft.
Habe das Motorlager un d die Bremsen überprüft und die Motorsteuerungsplatine überarbeitet. Dabei habe ich festgestellt dass einer von den drei braunen  Widerständen eine Beule hat.
Außerdem wird der lange Widerstand hinter den Knallfröschen sehr heiß beim Rückspulen.
Vorspulen klappt einwandfrei.
Kriegt der Motor zu wenig Strom?
Vielleicht kennt jemand das Problem-

Merci im Voraus.

Gruß

Paul



Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: A77 MKI linker Wickelmotor schwach
« Antwort #1 am: Sonntag, 03.Januar.2016 | 00:15:15 Uhr »
Hast Du das SM?

Dann benenne mir bitte den "dicken" Widerstand.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Kasfelder

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
Re: A77 MKI linker Wickelmotor schwach
« Antwort #2 am: Sonntag, 03.Januar.2016 | 00:54:19 Uhr »
Hallo Jürgen,
der R 112 hat die Beule, der R125 wird heiß.

gruß

Paul

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: A77 MKI linker Wickelmotor schwach
« Antwort #3 am: Sonntag, 03.Januar.2016 | 12:25:09 Uhr »
Hallo Paul,

dass der R-125 heiß wird ist normal, da also keine Sorge.
Der R-112 sieht altersbedingt auch schon normal aus.

Da sehe ich nicht das eigentliche Problem.... daher zunächst ein paar Fragen an Dich.

Auf welcher Spannung steht der Eingangs-Spannungs-Wahlschalter ? 220V oder 240V ?

Welche Spannung liegt im Rückspul-Betrieb am Linken Motor an? Achtung, es müssten 100 V sein und somit Vorsicht: Lebensgefahr Messung kann ohne Band erfolgen, die Fotodiode der Endabschaltung dabei abdecken nicht vergessen (abdecken mit nem Stück Pappe reicht).

Treten die Probleme bei allen Bandsorten auf? Bandlaufpfad gründlich gereinigt? --- Nicht dass dort ein als Schmierband verrufenes Band dir den Bandlaufpfad versaut hat. Ansonsten Bandtyp benennen mit dem es auftritt.

Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Kasfelder

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 19
  • Geschlecht: Männlich
Re: A77 MKI linker Wickelmotor schwach
« Antwort #4 am: Montag, 04.Januar.2016 | 00:07:36 Uhr »
Hallo Jürgen,
ich glaube, das Problem gelöst zu haben.
Man soll es nicht glauben, ein altes REVOXBAND in Verbindung mit dem feststehenden Bolzen und dem festen Lager der MKI hat das Rückspulen wohl so erschwert, dass die Maschine  nur langsam rückwärts gespult hat.
Ein Maxell-Band wurde nach gründlicher Reinigung problemlos zurückgespult, allerdings nicht ganz so schnell wie auf der MK IV. Könnte systembedingt sein.
Netzspannung steht auf 220 V und Spannung am Motor 100 V.
Die hohe Temperatur des Widerstandes hatte mich stark verunsichert, konnte mich aber davon überzeugen, dass der Widerstand auch bei der MK IV heiß wird.

Besten Dank für die Tipps.

Gruß

Paul