Autor Thema: Revox A-700  (Gelesen 10426 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Udo

  • Gast
Revox A-700
« am: Freitag, 19.Oktober.2007 | 12:45:49 Uhr »
Hallo liebe Bandexperten,

mir ist eine A-700 angeboten worden, komplett mit Originalspulen, NAB-Adapter und Kabelfernbedienung. Die Maschine soll ein elektronisches Problemchen in Form eines leichten Britzeln haben. Was darf man dafür ausgeben, wo ist diese Maschine einzuordnen?

Vilen Dank für euren Input.

 :beer:

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Revox A-700
« Antwort #1 am: Freitag, 19.Oktober.2007 | 13:58:54 Uhr »
Hi Andi,

welche Spurlage hat sie..... 1/4 Spur oder 1/2 Spur?.....
welche Geschwindigkeiten 9,5/19/38 oder 4,75/9,5/19 cm/s
wie ist der äußere Zustand der Maschine....

Was ist mit den Bremsen? ..... Bandlauf..... wie schwingen die Bandfühlhebel aus, wenn man sie per Hand in Richtung Kopfabdeckung gezogen und losgelassen hat... sie müssen sanft ausschwingen, das sie hydraulisch bedämpft sind...... und gerne trocken gelaufen sind..... Es gibt soweit ich weiß keinerlei Ersatzteile mehr....
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Udo

  • Gast
Re: Revox A-700
« Antwort #2 am: Freitag, 19.Oktober.2007 | 14:01:46 Uhr »
Ich weiß nur 1/4 Spur, äußerer Zustand gut bis sehr gut, den Rest kann ich nicht beurteilen, da noch nicht gesehen. 

Offline Udo (DL 8 WP)

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 133
Re: Revox A-700
« Antwort #3 am: Samstag, 20.Oktober.2007 | 21:16:50 Uhr »
Hallo Namenskollege Udo,

die A 700 ist im Prinzip eine sehr schöne Maschine.
Mich persönlich würde 1/4 Spur stören. 1/4 Spur hat gewisse NAchteile, ich gehe einmal davon aus Du hast Dich schon mit diesem Thema beschäftigt. Schau Dir die Maschine ganau an, am besten mimmst Du jemanden mit um die Maschine anzusehen, der selbst eine hat und auch schon daran gearbeitet hat , denn manche ET's gibts wohl nicht mehr, bzw. nur noch gebracht.

Also, meine Meinung zu einer "Hausmummer" für den Preis.

Für eine nicht funktionierende, aber ansonsten nicht desolate ~ 200€. Für Top Erhaltungszustand, alles einwandfrei, gut gewartet, ordentlicher Kopfzustand, einwandfreier Bandzug und auch sonst keine Probleme ~ 400 - 500 €. Wirklich Tip-Top, vielleicht auch noch einen Schnaps mehr.

Das wäre meine Meinung zu der Sache.

Beste Grüße,

Udo (DL 8 WP)   

   

A 700

  • Gast
Re: Revox A-700
« Antwort #4 am: Mittwoch, 24.Oktober.2007 | 09:11:57 Uhr »
Hallo Udo,

die A 700 ist technisch anspruchsvoll und wird mitunter als Diva bezeichnet, will heißen, bei nicht "artgerechter Pflege und Wartung" zickt sie schon mal  :pleasantry:.

Andererseits ist sie zweifelsohne den semiprofessionellen Bandmaschinen zuzuordnen, STUDER A 67 und B 67 stellen die professionelle Weiterentwicklung dar. Die Maschine erfüllt in einwandfreiem Zustand höchste Ansprüche an Aufnahme- und Wiedergabequalität. Wichtig wäre die Seriennummer, sind doch eine ganze Reihe Verbesserungen im Laufe der Produktionszeit eingeflossen. Insbesondere wurde die anfangs anfällige Dämpfung der Bandzugregelung geändert, nachdem das dort verwendete Silikonöl sich aus den dafür vorgesehenen Behältern unelegant verabschiedete. Beim schnellen Vor- oder Rücklauf dürfen die Bandzughebel nicht pendeln, beim Bremsen dürfen sich keine Schlaufen bilden.

Von der A 700 wurden rd. 22.000 Maschinen hergestellt. Der Studer´schen Praxis folgend, begannen die Seriennummern mit 1001. Sofern die Maschine bis etwa zur Seriennummer 5000 noch niemals beim Werksserevice gewesen ist, dürften bis dahin verwirklichte Serienänderungen nicht realisiert sein. Auf der sichereren Seite bist Du bei Maschinen ab etwa Seriennummer 11.000. Eine Revision würde ich der Maschine auf jeden Fall gönnen, hierfür sind, guter Kopfzustand vorausgesetzt, etwa 600 € zu veranschlagen. Bei einem mittleren Kaufpreis von etwa 600 € halte ich eine solche Investition für gerechtfertigt.

Viele Grüße
Bernd


A 700

  • Gast
Re: Revox A-700
« Antwort #5 am: Mittwoch, 06.Februar.2008 | 12:50:35 Uhr »
@ Udo

Wollte einmal nachhören, ob und gegebenenfalls was daraus geworden ist ?

Gruß
Bernd

Offline mst

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Revox A-700
« Antwort #6 am: Montag, 31.Mai.2010 | 16:18:36 Uhr »
Ich versteigere im Moment 3 ReVox Geräte, darunter auch die A700. Jetzt hab ich von Bandmaschinen gar keine Ahnung und habe eine Frage bekommen ob es sich um einen 2- oder 4 Spurmaschine handelt? Wie kann ich es herausfinden wieviel Spuren die A700 hat? Der Aufkleber beim Tragegriff gibt es nicht mehr. MfG Martin

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Revox A-700
« Antwort #7 am: Montag, 31.Mai.2010 | 16:55:32 Uhr »
Hallo Martin,

also zuerst einmal, eine Vier-Spur A-700 gab es nie. Zu Keiner Zeit!
Sowohl die ½-Spur als auch die ¼-Spur Varianten waren immer 2-Spur Maschinen im Sinne von Stereo. Eine Vier-Spurmaschine wäre eine im Sinne von Quadro.

Hiermal zum Vergleich ......
<= Halbspur Kopf A-77 MK IV
<= Viertelspur Kopf B-77
<= Schmetterlings Kopf der Studer B-67
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline mst

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Revox A-700
« Antwort #8 am: Montag, 31.Mai.2010 | 17:21:41 Uhr »
Hallo Jürgen, vielen Dank für die schnelle Antwort.
Warum ließt man denn auf manchen Seiten von einer 4-Spur Variante?

Wie kann ich denn herausfinden ob es sich um eine ½-Spur / ¼-Spur Version handelt??

Die Bilder sagen mir als Leie fast nix ;)

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Revox A-700
« Antwort #9 am: Montag, 31.Mai.2010 | 17:28:06 Uhr »
Hallo Martin,

4-Spur ist ein "Schreibfehler" aus Bequehmlichkeitsgründen... raucher01 ... Richtig heißt es Viertel- oder ¼-Spur.

Klick die Bilder mal an und Du siehst dann die Köpfe in Originalgröße. Brauchst Dann nur diese mit den in Deiner A-700 verbauten zu vergleichen..... und kannst dann so eruieren welche Köpfe bei Dir verbaut sind.....

Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline mst

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Revox A-700
« Antwort #10 am: Montag, 31.Mai.2010 | 17:31:40 Uhr »
Ja super, also ich würde sagen, dass es eine 1/2 Spur ist oder? (siehe Bild) Und welche Variante ist "beliebter" bei Sammlern und Fans? Ich bin einfach zur falschen Zeit geboren ;)
« Letzte Änderung: Montag, 31.Mai.2010 | 17:43:15 Uhr von mst »

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Revox A-700
« Antwort #11 am: Montag, 31.Mai.2010 | 17:53:38 Uhr »
Hallo Martin,

es ist eine ½-Spur-Variante......

Welche beliebter ist, kann man so nicht sagen..... gesuchter ist jedenfalls die ¼-Version, weil sie wesentlich seltener ist.
Höher gehandelt werden auch die hohen Seriennummern, weil diese schon sämtliche Modifikationen der laufwerksbaugleichen Studer B-67 beinhalten......

PS die Seriennummer, welche ansprach, ist die No.20290, so wie ich gerade eruieren konnte.
« Letzte Änderung: Montag, 31.Mai.2010 | 17:58:06 Uhr von Jürgen Heiliger »
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline gyrator

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 98
Re: Revox A-700
« Antwort #12 am: Dienstag, 01.Juni.2010 | 09:45:58 Uhr »
...nur um hier meinen Senf zur Benennung 1/2Spur-1/4Spur sowie 4Spur und 2Spur abzugeben.

Revox hat zumindest seine 1/4Zoll Maschinen A77 und B77 als Version 2Spur und 4Spur deklariert, was in keinerlei Zusammenhang steht wieviele Kanäle mann gleichzeitig aufzeichnen oder wiederzugeben vermag. Denn wenn man sich vor Augen hält das es auch Mono-Geräte wie z.B. von Grundig gab, welche 4spurig und 2spurig waren. Dies bildet lediglich die Anzahl der aufzeichenbaren Spuren auf Band wieder, dies muss nicht gleichzzerig möglich sein, wie z.b. bei einer Quadro Maschine. Stereo 2Spur sind die meisten Maschinen der letzten Tonbandära, egal ob 4Spur, 2Spur oder 1/2Spur oder1/4Spur.

Gruß

Thomas

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 955
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Revox A-700
« Antwort #13 am: Donnerstag, 10.Februar.2011 | 13:35:54 Uhr »
Hi Andi,

welche Spurlage hat sie..... 1/4 Spur oder 1/2 Spur?.....
welche Geschwindigkeiten 9,5/19/38 oder 4,75/9,5/19 cm/s
wie ist der äußere Zustand der Maschine....

Was ist mit den Bremsen? ..... Bandlauf..... wie schwingen die Bandfühlhebel aus, wenn man sie per Hand in Richtung Kopfabdeckung gezogen und losgelassen hat... sie müssen sanft ausschwingen, das sie hydraulisch bedämpft sind...... und gerne trocken gelaufen sind..... Es gibt soweit ich weiß keinerlei Ersatzteile mehr....
Hi Jürgen,

tschuldige, wenn ich jetzt erst daruf antworte (auch oder gerade weil der Udo darauf nicht mehr geantwortet hat).

Also, was ich dazu sagen kann (was Dich jetzt sicher wundert), ist folgendes: 1. es war meine A700, 2. sie hatte 9,5; 19; 38 cm, 1/4 Spur, Bremsen und auch die übrige Mechanik waren soweit ich das noch beurteilen kann ok. Ist schon wieder ne Weile her. Und ja, sie war optisch ein echtes Sahnestückchen. Einziges Manko war die defekte Elektronik und meine fehlende Zeit, das wieder in Ordnung zu bringen.

So hat es sich zu der Zeit ergeben, dass der Udo mal bei mir war und sofort Pipi in die Augen bekam, als er die A700 sah. Nun ich habe sie inzwischen (blöderweise) ab gegeben und das noch für nen guten Kurs. Heute bereue diese "Tat" und ja, ich schäme mich dafür  :cray: :_sorry:

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline cavemaen

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 75
Re: Revox A-700
« Antwort #14 am: Mittwoch, 27.Februar.2013 | 13:58:11 Uhr »
Sorry dass ich mich mal einmische.

Vierspur heißt 4 Spuren, aber nicht Vierkanal, das wäre Quattro!

In der Studiotechnik bedeudet 2-Spur 2mm Trennspur und Stereo hat beim Rundfunk 0,75mm Trennspur, fast immer als Schmetterlingsköpfe bekannt!

Das "Britzeln" der A700 kann ein nicht spannungsfester Kondensator sein, oder einer der Flachbahnregler ist fertig.
Aber Vorsicht:

Hat der Schleifer keinen Kontakt zur Widerstandsbahn, baut sich eine Gleichspannung auf (VUs am Anschlag) und die TBA231 hauen durch! :;aha

Gruß,

Rudy

Offline cavemaen

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 75
Re: Revox A-700
« Antwort #15 am: Mittwoch, 27.Februar.2013 | 14:01:35 Uhr »
hier ein Beispiel:


Offline audio-ingenieur

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Revox A-700
« Antwort #16 am: Sonntag, 09.Juni.2013 | 22:12:13 Uhr »
Da irrt leider BASF gewaltig - die Vorredner bzw. -Schreiber haben alle recht! Es muss - auch schon semantisch richtig - Viertel-Spur heißen (denn vorher steht ja auch Halb-Spur).
Eine Vierspur-Maschine ist tatsächlich eine 4 Kanal-Maschine; die wurden noch für Produktionen der Beatles, Hollies und vielen anderen in den 60ern und 70er-Anfängen in den Abbey-Road-Studios fleißig benutzt.
"2-Spur" hingegen ist wieder absolut korrekt, denn ich kann beide Spuren einzeln oder simultan bespielen, während ich bei der Viertelspur-Maschine auch nur max. zwei Spuren simultan aufnehmen oder wiedergeben kann, aber keine 4 Spuren...)
Bei einer A 700 mit 38 cm/s. in Viertel-Spur-Ausführung bekomme ich immer arge Bauchschmerzen...Denn dafür existiert und existierte nie eine Norm (ergo: kein Bandaustausch mit anderen "normalen" 38er-Maschinen möglich). ReVox hat deshalb auch einen nachträgliche Umrüstung auf Viertelspur-Ausführung bei Maschinen, die über 38 cm/s. verfügten, stets abgelehnt.#

Beste Analog-Grüße
Det