Autor Thema: Yamaha C-4  (Gelesen 2214 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rockyou

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Yamaha C-4
« am: Sonntag, 20.September.2015 | 22:33:26 Uhr »
Hallo

seit heute hat mein geliebter Yamaha C-4 ein Problem:
Beim Einschalten gehen kurz die Lampen an, dann geht er wieder aus. Das gleiche wiederholt sich jedes mal. Einmal lief er plötzlich wieder, jetzt wieder nicht mehr.
Immer nur kurz ein Aufblinken der Lampen. Vorher lief er lange perfekt.
Wer weiß Rat?

Danke und Grüße von der Niederelbe

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Yamaha C-4
« Antwort #1 am: Sonntag, 20.September.2015 | 23:25:06 Uhr »
Hi,

mit aller Wahrscheinlichkeit hats die beiden Haupt Elkos des Netzteils erwischt......

Morgen genaueres....
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline rockyou

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Yamaha C-4
« Antwort #2 am: Sonntag, 20.September.2015 | 23:30:25 Uhr »
Ok, Danke für die schnelle Antwort!
Gibt es sowas noch als Ersatz?

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Yamaha C-4
« Antwort #3 am: Sonntag, 20.September.2015 | 23:37:15 Uhr »
Ja natürlich, ist normale Stangenware....

1000 µF / 25 V
und 2 Stk. 470µF/50V

würde nun aber 105 °C LowESR nehmen und verbauen, da die C-4 sehr warm in Innern wird..... Kosten unter 10€ bei Reichelt.de
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Ersatzwellenkino

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 196
    • schöne alte Messtechnik
Re: Yamaha C-4
« Antwort #4 am: Montag, 21.September.2015 | 13:00:46 Uhr »
würde nun aber 105 °C LowESR nehmen und verbauen, da die C-4 sehr warm in Innern wird..... Kosten unter 10€ bei Reichelt.de

von dem warm mal abgesehen hat diese Sorte eine enorme Lebensdauer, grundsätzlich beste Wahl.

lG Martin

Offline rockyou

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Yamaha C-4
« Antwort #5 am: Montag, 21.September.2015 | 18:38:39 Uhr »
Hallo
ihr seid spitze!
Zwei Fragen habe ich noch:
Ist denn das Rastermaß 5mm richtig?
Und sollte ich das Netzteil zuerst ausbauen, oder kann man das auch anders lösen?
Danke
Markus

Offline Ersatzwellenkino

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 196
    • schöne alte Messtechnik
Re: Yamaha C-4
« Antwort #6 am: Montag, 21.September.2015 | 23:10:20 Uhr »
 das ursprüngliche Rastermaß (siehe Lochrasterplatte) war/ist 1/10 Zoll, =2,54mm, somit wären es genau 5,08mm

lG Martin

Offline rockyou

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Yamaha C-4
« Antwort #7 am: Dienstag, 22.September.2015 | 20:28:43 Uhr »
Ok, danke.
Die Bestellung ist raus, ich berichte, wie es weitergeht ... :drinks:

Offline rockyou

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Yamaha C-4
« Antwort #8 am: Freitag, 25.September.2015 | 22:15:24 Uhr »
Beim Öffnen des C-4 ist hat sich wohl das weiße Kabel am Netzschalter gelöst. Sind die beiden an den vorderen beiden Pins befestigt, oder muss es an einen der hinteren Pins angelötet werden? Steht leider in keiner Service-Anleitung.
Die Elkos habe ich schon mal ausgetauscht.

Offline Ersatzwellenkino

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 196
    • schöne alte Messtechnik
Re: Yamaha C-4
« Antwort #9 am: Samstag, 26.September.2015 | 21:45:30 Uhr »
den Netzschalter kannst du ausmessen in welcher Position was miteinander verbunden ist.

lG Martin