Autor Thema: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler  (Gelesen 7034 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« am: Samstag, 19.September.2015 | 22:19:51 Uhr »
Hallo !

Bei meinem Wega 3135 laufen die Sender innerhalb der ersten 30 Minuten weg. Das heißt, Ich mache das Gerät an, alle Sender ( Skala und Stationstasten ) sind links daneben und verzerren erstmal..logisch ( wenn Ich auf das Mitteninstrument schaue ). Nach 30 Minuten ist alles im Lack. Kann Ich mit leben, muß aber nicht. Würde ich die Sender sofort einstellen, würden sie nach 30 Minuten verzerren und das Instrument wäre dann nach rechts.. Also egal wie, für mich hat irgendwas im Bereich der Abstimmspannung einen Wärmefehler.





Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #1 am: Samstag, 19.September.2015 | 22:24:39 Uhr »
Vieleicht sieht man auf dem Bild besser: Ich würde die beiden Elkos und die Diode und den Transistor T303 mittauschen, die Bauteile sind über 30 Jahre alt. Einen Wäremfehler würde ich lediglich dem Transistor zutrauen. Schaue Ich weiter nach rechts sehe Ich noch zwei PTC's Ich weiß ja nicht, ob so etwas Streß macht..bzw wie die überhaupt montiert sind, ob die irgendwo thermisch Kontakt haben müssen oder so.

PS. Ich hatte das gelcihe Gerät 1982 schon mal, mit dem gleichen Fehler, der wurde aber in einer Radiowerkstat repariert

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #2 am: Samstag, 19.September.2015 | 22:35:19 Uhr »
Ich würde als erstes das TCA530 und Umgebung kontrollieren.
Wird das IC warm, liegt die Spannung am Pin 1 an?

Gruß Ulrich

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #3 am: Samstag, 19.September.2015 | 22:55:22 Uhr »
Danke, habe mich gerade im Schaltplan vorgearbeitet und das TCA 530 entdeckt...bin da Laie.  Es ist aber nicht nur eine 30V Stabilisierungsschaltung, wie Ich erst dachte..da wird auch AFC angelegt, Muting Schaltung und vor allem steht da Heizung. Ich nehme mal an um das IC schnell auf eine definierte Temperatur zu bringen ? Hieße also umgekehrt, wenn die Heizung ausfällt, braucht das ( IC ) Gerät lange bis es Betriebstemperatur hat....?
« Letzte Änderung: Samstag, 19.September.2015 | 23:43:26 Uhr von andeejark »

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #4 am: Samstag, 19.September.2015 | 23:13:30 Uhr »
An den TCA 530 wird auch AFC angelegt, habe Ich gerade entdeckt...AFC arbeitet bei dem Wega nicht !

Gerade 2 Stück für je knapp 4 Euro gekauft, die anderen Anbieter nehmen teilweise schon über 20 Euro  http://www.ebay.de/itm/400611297666?ru=http%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fsch%2Fi.html%3F_from%3DR40%26_sacat%3D0%26_nkw%3D400611297666%26_rdc%3D1#shpCntId
« Letzte Änderung: Samstag, 19.September.2015 | 23:34:34 Uhr von andeejark »

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #5 am: Sonntag, 20.September.2015 | 11:39:11 Uhr »
Da sollte man im Hinterkopf behalten, das vom TCA530  Fälschungen und auch Defektteile (irgendwo ausgebaut) unterwegs sind.

Gruß Ulrich

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #6 am: Sonntag, 20.September.2015 | 14:29:20 Uhr »
Ulrich du drückst Dich wieder arg vage aus  :flööt:....
@Andre´
Du kannst davon ausgehen das Die angebotenen nicht funktionieren.
Auch ich habe oft den Kampf mit den verheizten 530ern und habe, da die natürlich oft in Grundig verbaut waren, mein Fundus verschossen, hättte Dir sonst gerne einen angeboten.
Die im Netz angebotenen, von 2-19 Euro habe ich schon alle durch, keiner ist auch nur annähernd "gelaufen".
Inzwischen bin ich schon soweit, das ich die defekten Stufen aus dem IC teilweise diskret nachbaue und die mit den
funktionierenden "paare"...
Guggst Du:
http://klassiker-service.com/index.php/technik/werkstatttagebuch/item/99-r45-schwarz

(Ich weis immernoch nicht wie man Links richtig hier einfügt und bezeichnet  :_thumbdown_:   )

Die Bauteile auf der Heizplatte sehen zwar nicht schön aus, erfüllen aber ihren Zweck.

Ach ja, ich habe mir das Schaltbild nicht angeschaut, denke ist aber ähnlich der GrundigTuner aufgebaut.
Da hatte ich auch schon des öfteren das die KapDioden extremst temperaturempfindlich waren und diese ausgetauscht.
Prüfen kann man das nat mit herkömmlichen Mitteln  :__y_e_s:

Gewerblich

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 622
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #7 am: Sonntag, 20.September.2015 | 16:11:50 Uhr »
Ulrich du drückst Dich wieder arg vage aus  :flööt:....

Nun, ich kann den Einzelfall ja nicht beurteilen.
Ich kenne zwar keinen Fall aus erster Hand, aber es sollen schon funktionierende TCA530 über das Netz verkauft worden sein.

Diese Umbausätze fürs TCA530 beruhen ja oft auf den original Grundigumbausatz (Schaltung findet man im Netz):



Bei einigen Geräten muss man noch etwas anpassen, das TCA530 wird auch nicht immer vollständig genutzt (Muting, AFC).

Gruß Ulrich


Offline Ersatzwellenkino

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 196
    • schöne alte Messtechnik
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #8 am: Sonntag, 20.September.2015 | 17:59:16 Uhr »
als völliger Laie auf dem Gebiet würde ich zuerst die Spannung oben an den Abstimmpotis kontrollieren ob die auch wirklich konstant ist.
Das sollte ein mindestens 4-stelliges Multimeter sein.
Desweiteren ob sie auch wirklich die 30V hat.

In vielen Tunern wird die mit einer ZTK33 stabilisiert, sowas wär als Alternative denkbar falls die rumeiern sollte.
Der 1µF Tantal, ich trau keinem Tantal mehr der älter als 5 Jahre ist, vorsorglich tauschen gegen einen simplen Wickel-C
Und die eigentliche Versorgung vom IC und dem Transistor, ebenfalls auf Stabilität.

Eine Stabilisierung kann nur dann arbeiten wenn sie genügend Überspannung hat. Sollte , nur als Beispiel, nur 29V drauf sein dann hat die temperaturkompensierte Z diode keine Chance mehr da noch was verläßliches draus zu machen.
Somit der Tip aus der warmen Messecke: Erstmal alle Versorgungen und die Regelspannungen messen, dann weiterschaun.
An ein defektes IC oder sowas glaub ich hier auchnicht.

lG Martin

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #9 am: Donnerstag, 24.September.2015 | 18:16:00 Uhr »
Das macht nicht gerade Mut. Andersrum habe Ich gerade mal 10 Euro riskiert, es sollen neue Philips/Siemens sein. Man kann ja auch mal Glück haben. Das Gerät funktioniert ja soweit gut, ist nur gewöhnungsbedürftig, das es erst 10 Minuten warm laufen muß. Nur um die Spannungen zu kontrollieren, schraube Ich das jetzt nicht auf, wenn die ICs kommen gehe Ich da dran. Die Nachbauschltung kann Ich ja später immer noch realisieren, wenn nötig. Also Ich verstehe das etwa so: An dem IC ist ein Anschluß für Heizung, die entweder im IC nicht funktioniert, oder gar keine Spannung bekommt. Also muß Ich warten, bis das IC nach 10 Minuten warm ist...so ungefähr :-)) Ich weiß noch was besseres: Ich mach das Radio nicht mehr aus < lach >

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #10 am: Montag, 02.November.2015 | 23:22:51 Uhr »
Ulrich du drückst Dich wieder arg vage aus  :flööt:....
@Andre´
Du kannst davon ausgehen das Die angebotenen nicht funktionieren.
Auch ich habe oft den Kampf mit den verheizten 530ern und habe, da die natürlich oft in Grundig verbaut waren, mein Fundus verschossen, hättte Dir sonst gerne einen angeboten.
Die im Netz angebotenen, von 2-19 Euro habe ich schon alle durch, keiner ist auch nur annähernd "gelaufen".
Inzwischen bin ich schon soweit, das ich die defekten Stufen aus dem IC teilweise diskret nachbaue und die mit den
funktionierenden "paare"...
Guggst Du:
http://klassiker-service.com/index.php/technik/werkstatttagebuch/item/99-r45-schwarz

(Ich weis immernoch nicht wie man Links richtig hier einfügt und bezeichnet  :_thumbdown_:   )

Die Bauteile auf der Heizplatte sehen zwar nicht schön aus, erfüllen aber ihren Zweck.

Ach ja, ich habe mir das Schaltbild nicht angeschaut, denke ist aber ähnlich der GrundigTuner aufgebaut.
Da hatte ich auch schon des öfteren das die KapDioden extremst temperaturempfindlich waren und diese ausgetauscht.
Prüfen kann man das nat mit herkömmlichen Mitteln  :__y_e_s:

Dann habe Ich wohl jetzt 10 Euro weggeschmissen und beim Chinesen zwei Fälschungen gekauft

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #11 am: Montag, 02.November.2015 | 23:25:31 Uhr »
Ulrich du drückst Dich wieder arg vage aus  :flööt:....

Nun, ich kann den Einzelfall ja nicht beurteilen.
Ich kenne zwar keinen Fall aus erster Hand, aber es sollen schon funktionierende TCA530 über das Netz verkauft worden sein.

Diese Umbausätze fürs TCA530 beruhen ja oft auf den original Grundigumbausatz (Schaltung findet man im Netz):



Bei einigen Geräten muss man noch etwas anpassen, das TCA530 wird auch nicht immer vollständig genutzt (Muting, AFC).

Gruß Ulrich

Also auf Lochrasterplatine nachbauen, dann wird das wohl noch größer, mechansich womöglich nicht mal eben einzubauen. Kann man die abgebildete Schaltung irgendwo bestückt kaufen ? Nur so eine Idee. Dann muß das immer noch irgendwie in den IC Sockel :-)

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #12 am: Dienstag, 03.November.2015 | 08:32:03 Uhr »
Dann bau es doch als SMT-Version nach, dann wirds schon wesentlich kleiner.
Wobei doch eigentlich genügend Platz dort sein sollte, wo das TCA sitzt ?

Gewerblich

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #13 am: Samstag, 07.November.2015 | 23:47:20 Uhr »
Naja es sieht ja auch so eigenartig aus. Platz ist genug, vieleicht bastel Ich das so zusammen, das das Ganze sich in die IC Fassung stecken läßt

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #14 am: Dienstag, 10.November.2015 | 00:43:15 Uhr »
Fehler gefunden, es fehlte direkt die Spannung für die Heizung. Im Netzteil war ein Frako defekt, habe direkt alles getauscht. Ich werde trotzdem aus neugierde die Ersatzschaltung mal nachbauen, immerhin wird die nicht heiß, müßte dann ja erheblich länger halten.

Taj und als Ich so das fertige Gerät geniessen will, stutze Ich und habe einen Fehler überhaupt nicht bemerkt ! Die haben möglicherweise bei Wega die 4 linken Lautsprecheranschlüsse auf dem Kopf eingebaut ! ( also bei den 4 linken Klemmen hat der rote Masse )

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #15 am: Dienstag, 10.November.2015 | 08:24:28 Uhr »
Ich denke es hat schon mal jemand dran "gearbeitet" ?

Gewerblich

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #16 am: Dienstag, 10.November.2015 | 18:47:50 Uhr »
SAgen wir mal so: Warum sollte Jemand diesen Anschluß ausbauen und auf dem Kopf wieder einlöten, das macht keinen Sinn.
Hinten an der "Lautsprecherplatte" sind 8 Beine zur Hauptplatine gelötet. Ich habe das Gerät vom Erstbesitzer, der hat wahrscheinlich 1975 seine Lautsprecher vom Radioladen anschließen lassen und das nie wieder bewegt :-)

Offline hifikauz

  • Lautloser Hifi-Jäger
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 714
  • Über Hifi kauze ich nur im New Hifi-Classic!
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #17 am: Mittwoch, 11.November.2015 | 09:56:42 Uhr »
Ich stelle in den letzten Jahren fest, dass immer mehr Geräte nicht mehr original sind. Trotzdem werden sie als perfekt gepflegt (geputzt) und voll funktionsfähig verkauft.

Warum sollte also nicht jemand an Deinem Tuner die LS-Anschlüsse verdreht eingebaut haben?
Es gibt genug Bastler, die meinen sonstwas zu können und diese Leute vermurksen dann die letzten guten Geräte.

Es wäre besser, wenn diese Semireparaturprofis die Pfoten von den Geräten ließen und die Kisten ehrlich als defekt verkauften. Dann könnte der wirkliche Profi (das sind in meinen Augen diejenigen, die Ihren Gesellen- oder Meisterbrief hierfür erworben haben) die Geräte mit vertretbarem Aufwand retten.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Wega die LS-Anschlüsse verdreht eingebaut hat. Da war so ein "Spezialist" dran!   
Viele Grüße,

Käuzchen

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #18 am: Freitag, 13.November.2015 | 16:12:26 Uhr »
Ich werde das in Kürze noch mal öffnen und dann berichten, bzw photografieren. Man müßte dann ja erkennen, ob da schon mal Jemand dran war. Es wäre natürlich denkbar, wenn die LS Anschlüsse defekt sind und ausgetauscht werden mußten, das Jemand total gepennt hat.

Andersrum: Ich lasse auch nicht die Pfoten von dem Gerät und lerne immer noch dazu. Das Gerät, welches Ich eigentlich als " Organspender" angekauft habe schaltet nicht auf Stereo um. Bevor Ich das schlachte, suche Ich noch den Fehler, das ist der Spaß dabei. Die TCA Ersatzschaltung werde Ich natürlich auch erstmal an dem Organspender testen.

Nein, ich bin nur Hobbybastler, aber ich werde bei der Fehlersuche immer schneller und effektiver, Ich löte auch nicht mehr tagelang ein ganzes Gerät auseinander...Jeder fängt mal an.

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #19 am: Freitag, 13.November.2015 | 16:20:20 Uhr »
Ich stelle in den letzten Jahren fest, dass immer mehr Geräte nicht mehr original sind. Trotzdem werden sie als perfekt gepflegt (geputzt) und voll funktionsfähig verkauft.

Warum sollte also nicht jemand an Deinem Tuner die LS-Anschlüsse verdreht eingebaut haben?
Es gibt genug Bastler, die meinen sonstwas zu können und diese Leute vermurksen dann die letzten guten Geräte.

Es wäre besser, wenn diese Semireparaturprofis die Pfoten von den Geräten ließen und die Kisten ehrlich als defekt verkauften. Dann könnte der wirkliche Profi (das sind in meinen Augen diejenigen, die Ihren Gesellen- oder Meisterbrief hierfür erworben haben) die Geräte mit vertretbarem Aufwand retten.

Du hast allerdings Recht, es werden Unmengen Geräte im TOP-Zustand verkauft, die aber mangels Netzkabel/Kasette nicht probiert werden konnten, mit dem süffisanten Nachsatz: für Bastler kein Problem. Das heißt dann übersetzt ungefähr: wer meinen Schrott kauft ist selber Schuld. Den Gipfel der Frechheit besaß ein Gewerblicher aus Lübeck, der einen B710 für Bastler angeboten hat, der nicht mehr läuft. Es fehlten ( auf dem Photo sichtbar ) 2 komplette Einsteckplatinen, hinten die Netzsicherung, aber für Bastler kein Problem. Wer also das Photo nicht genau anschaut, hat ein Problem, aber da die ja in weitern Auktionen diese Platinen auch noch anbieten...

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Wega die LS-Anschlüsse verdreht eingebaut hat. Da war so ein "Spezialist" dran!

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #20 am: Freitag, 13.November.2015 | 22:40:21 Uhr »
zu den falschen Anschlüssen im Wega habe Ich einen neuen Thread aufgemacht, es ist Prutsch ab Werk !

http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=7689.0

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Wega 3131/3135 Sender laufen weg, typischer Fehler
« Antwort #21 am: Freitag, 13.November.2015 | 22:48:31 Uhr »
Den Fehler im Wega 3130 der nicht auf Stereo umschaltet habe Ich gefunden.

Zuerst habe ich am Decoder gemessen. Vorn muß er 0,7 Volt bei Stereo und 1,3 Volt bei Mono haben um umzuschalten. War o.k.  Den Mono/Stereoschalter habe Ich auch überprüft, den Lampenausgang gemessen. Das Gerät schaltete nicht auf Stereo um, es kam auch keine Spannung für die Lampe.

Im Schaltplan ist eine Glühbirne eingezeichnet, die war in Ordnung. Bis Ich durch Zufall gesehen habe, das dort 2 Glühbirnen in Reihe geschltet eingebaut waren, anders als im Schaltplan. Ich frage mich, ob der Decoder nur auf Stereo schaltet, wenn die Glübirnen am Ausgang hängen, jedenfalls funktioniert es jetzt einwandfrei.

Ich habe mich da auch etwas ins Boxhorn jagen lassen und die Schaltspannung erst an Bein 13 statt an Bein 7 gemessen, Ich finde das etwas unglücklich gezeichnet, naja