Autor Thema: Kenwood KA 5020  (Gelesen 1021 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Galvon Tar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Kenwood KA 5020
« am: Mittwoch, 29.Juli.2015 | 21:23:43 Uhr »
Hallo zusammen,

evtl. sind hier fachkundige oder fachverrückte HiFi-Experten, die mir etwas zu meinem Problem mit dem o. g. Gerät schreiben könnten. :drinks:

Folgendes (etwas längere Geschichte :_sorry:):

Mein KA 5020 bereitet mir schon seit längerer Zeit Kummer mit dem Balance-Regler...bei Betätigung erfolge ein Knistern/Knacken und die Kanäle gaben
mal einen Ton von sich oder nicht oder es funzte nur mal die rechte oder die linke Seite.

Nur wenn ich den "Direkt-Knopf" aktivierte verschwand dieses Problem.

Vor Kurzem dann fiel der linke Kanal trotz "Direkt" sporadisch aus oder wurde deutlich leiser, egal welche Quelle ich abspielte.

Ich habe das Gerät geöffnet und mit meinen laienhaften Fähigkeiten festgestellt, das ein leichtes Klopfen auf die Lautsprecherschaltrelais (nennen die sich so?) den Fehler behob.

Ob dies der einzige Fehler ist oder evtl. der Gau eingetreten ist, das die linke "Endstufe" auch einen weg hat kann ich leider nicht sagen.

Frage an euch: Lohnt es sich, neue Relais einzulöten (kann man glaube ich bei Fa. Reichelt bestellen) uns was wäre wenn auch die linke "Endstufe" zum Teufel gegangen wäre.

Ich hatte ewig Freude an diesem Klassiker, mir gefiel der Sound und die großen Leistungsreserven sorgten auch bei Frau-aus-dem-Haus-und-AC/DC-Vinyl-aufgelegt-Lautstärke :grinser: für sauberen Klang in allen Bereichen.

Für Tipps und Anregungen wäre ich dankbar!

Gruß aus dem Norden

Andreas

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Kenwood KA 5020
« Antwort #1 am: Donnerstag, 30.Juli.2015 | 13:28:42 Uhr »
Naja...hast Dir ja schon alles selbst beschrieben und auch selbst gelöst...
Relais raus, Balanceregler raus.....

Gewerblich