Autor Thema: Sicherungswerte - T2 durch M2 ersetzbar?  (Gelesen 955 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Sicherungswerte - T2 durch M2 ersetzbar?
« am: Sonntag, 23.November.2014 | 16:14:51 Uhr »
N'Abend liebe Experten,

 eine kurze Frage (meiner absoluten Elektro-Legasthenie geschuldet): Als ich einen zwischengelagerten Verstärker wieder in Betrieb nehmen wollte, floß kein Strom mehr. Beim reinschauen entdeckte ich eine durchgebrannte Sicherung mit dem Wert T2/250. Mit einer vorhandenen M2/250 konnte ich feststellen, dass der Amp wieder Strom bekommt. Kann ich diese Sicherung nun drinlassen, oder muss ein T-Modell her?

Danke im Voraus für Eure Mühe (nachdem ihr wahrscheinlich erstmal einen Lach-Flash überwinden musstet  :smile )
und besten Gruß
Tom
Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline Frickler

  • Selbstbauer
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sicherungswerte - T2 durch M2 ersetzbar?
« Antwort #1 am: Sonntag, 23.November.2014 | 16:34:08 Uhr »
Hallo Tom,

T2A heiß sofiel wie Träge 2A
T2AH ist denn superträge
.....
M2A ist Mittelträge.

Gemeint ist hier die Auslösezeit. Die Mittelträge Sicherung löst schneller aus. Wird also nach dem X ten Mal einschalten wieder durchbrennen.
Besorg dir lieber die Richtige Sicherung.

Gruß
Thomas
Perfekt ist 88
und wenn du 88 hinlegst wird es doppelt unendlich

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Re: Sicherungswerte - T2 durch M2 ersetzbar?
« Antwort #2 am: Sonntag, 23.November.2014 | 21:46:59 Uhr »
...aah, alles klar; vielen Dank für die Erklärung und schnelle Antwort!

beste Grüße
Tom
Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline SonyFreak

  • Nicht der SonyFreak aus dem HF !
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sicherungswerte - T2 durch M2 ersetzbar?
« Antwort #3 am: Montag, 24.November.2014 | 06:34:05 Uhr »
Zur Ansicht  der Kennlinie einer 5x20 Sicherung
https://www.buerklin.com/datenblaetter/G160405_TD.pdf

Die Schmelzsicherung ist bei Überlastung recht träge ... ( siehe Schmelzzeiten, Seite 2 )
« Letzte Änderung: Montag, 24.November.2014 | 06:38:07 Uhr von SonyFreak »

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Sicherungswerte - T2 durch M2 ersetzbar?
« Antwort #4 am: Montag, 24.November.2014 | 10:15:22 Uhr »
Daher: Eine Sicherung in Geräten soll sich primär erst selbst "sichern"...grins  :_55_:

Gewerblich