Autor Thema: Kenwood KD-990  (Gelesen 4855 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline blackwax83

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Kenwood KD-990
« am: Freitag, 05.September.2014 | 10:26:33 Uhr »
Hallo liebe HiFi-Klassiker,

ich hoffe das ich jetzt in der richtigen Unterkategorie gepostet habe. Wenn nicht bitte ich vielmals um Entschuldigung  :flööt:

Und zwar bin ich auf der Suche nach einem Kenwood KD-990 inkl. Tonarm. System müsste keines verbaut sein da könnte ich mein altes/neues dranschrauben.

Kurz zu mir: Bin seit 2005 Schallplatten infiziert. Habe mit einem 08/15 Dreher unbekannter Marke angefangen zu hören, ob man das so nenen konnte??
Der zweite Drehe war dann scho ein Dual 1218 Klassiker. Der hatte leichte anzeichen eines Rumpelgeräusches, Treibrad getauscht. Und war länger zufrieden.
Aber eines Tages sichtete ich dann den Dual CS601, und er wurde gekauft. War natürlich versifft bis obenhin. Auch wieder ne Zeit gehört aber dann kam es.
DER Dual CS701 mit dem ich bis heute noch höre. Wurde von mir repariert der er einen Kurzschluß hatte. Gleichrichterdioden, Elkos und dergl. defekt.

Dann in dem Boxenselbstbau eingestiegen, 4 Paar gebaut und kein Ende in Sicht  :smile

Durch purem Zufall bin ich Netz auf dem Kenwood KD-990 gestoßen. Und was soll ich sagen, einfach traumhaft. Der muss es sein. Viel im I-net auch recheriert darüber. Großer Unterschied zum CS701?

Das Problem ist nur der Preis, geht bis obenhin über 900€ das schreckt mich für einen gebrauchten ein bisschen ab.

Nun möchte ich an einen von euch appelieren und fragen, wie oben schon beschrieben, ob einer zum Verkauf oder so ansteht. z.N. auch defekt.

Bin gespannt auf eure Antworten.

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #1 am: Freitag, 05.September.2014 | 16:23:39 Uhr »
Hallo Blachwax,

herzlich Willkommen hier im Forum. Wir haben einige Vinyl-Begeisterte im Forum, unter anderem den Admin. Ausgewiesene Fachleute für Kenwood gibts hier auch, die werden Dir sicher Empfehlungen bei der Anschaffung geben können.

Ich gehöre (noch nicht) dazu. Vorbereitet auf dieses Hobby bin ich aber recht gut. Unter anderem habe ich auch den 701 von einem lieben Forenkollegen bekommen.

Da Du ja momentan auf den Kenwood geprägt bist, hier noch ein Foren-Link (den Du vielleicht noch nicht kennst).

http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=246.0

Ob ein solches "Schätzchen" hier aber direkt "vermarktet" wird? Ansonsten ständig alle I-Quellen abfragen, bei allen Zweifeln hier verlinken und Beratung abfragen. Keine Garantie aber hilfreich.

Schreib doch ein wenig mehr zu Dir selbst und verrate uns Deinen Vornamen. Ich und einige andere finden das einfach netter.

Gruß
Frank

Ich habe mir erlaubt Deinen Beitrag hierhin zu verschieben. Du hast recht, die Struktur könnten wir nochmals überdenken.
« Letzte Änderung: Freitag, 05.September.2014 | 16:35:04 Uhr von frank1391 »

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #2 am: Freitag, 05.September.2014 | 19:35:41 Uhr »
Hi,

es lohnt sich bei der Suche auch nach seinen "Drillingen" KD-7010 / 8030 zu suchen, die absolut baugleich sind.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline blackwax83

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #3 am: Freitag, 05.September.2014 | 19:45:11 Uhr »
Hi Frank,

viel gibts über mich nicht zu sagen, aus dem Ösiland komme und technik begeistert schon in den jungen jahren war, mittlerweile bezeichne ich mich dennoch jung 31J  :_yahoo_: Als Jungspross habe ich alles was man auseinandernehmen konnte zerlegt und auf die Schraube genau wieder zusammengebaut.

Die Technik hat mich nie im Stich gelassen und habe dann eine erfolgreiche Lehre mit Abschluss als Radio- und Fernsehmechaniker gemacht. Wurde dann auf "Kommunikationstechniker f. Audio- und Videoelektronik" umgetauft. Das musst du mal auf einen Zettel unter Beruf raufbringen. Mittlerweile ist der Beruf schon sehr selten geworden und heißt nunmehr strikt "Elektroniker", pffff  .,c045

Fällt mir sonstwas ein, glaube nicht. Doch als Vinyljunkie könnte man mich bezeichnen und stolzer Besitzer einer Minos XT-800 Plattenwaschmaschine. Handgefertigtes Teil  .,d040

Wie gesagt Links zu angebotenen Kenwoods KD-990 habe ich genug gefunden. Aber jenseits meiner Vorstellungskraft. Wird der wirklich so hoch gehandelt? Klärt mich doch bitte auf!

@Jürgen: Danke. Optisch sind die Drillinge alle gleich oder?

Grüße,
Raimund

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #4 am: Freitag, 05.September.2014 | 20:21:26 Uhr »
Hallo Raimund,

unterscheiden lassen sich diese "Drillinge" nur wenn man sehr genau hinsieht.

Preislich wirst Du mindestens 500-600€ aufwenden müssen.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline blackwax83

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #5 am: Freitag, 05.September.2014 | 20:38:30 Uhr »
Hallo Jürgen,

sind die Dinger denn so rar? Oder doch dann schon sehr hai-endig?

was sagt ihr zu dem => http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=6221291444&audioauktion=8d6ccf0c67af55db7878ee02a5f44855
Preislich okay, oder? Problem ist nur, es wird nicht versandt. Aber wie bekomme ich den Dreher nach Österreich  .,a015

und der ist mir schon zu hapig => http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=8482852488&audioauktion=8d6ccf0c67af55db7878ee02a5f44855


Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #6 am: Samstag, 06.September.2014 | 01:11:51 Uhr »
Ich bin zwar nicht Jürgen, habe aber auch ein wenig Wissen zu dieser Materie  ;0001
Zitat
sind die Dinger denn so rar?
inzwischen ja, da in Vergangenheit viele selbsternannte "Experten" Antrieb und Lifte des öfteren bei der "Nachbarschaftshilfe" unrettbar zermurkst haben.

Zitat
Oder doch dann schon sehr hai-endig?
Eigentlich ja

Zitat
was sagt ihr zu dem => http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=6221291444&audioauktion=8d6ccf0c67af55db7878ee02a5f44855
Preislich okay, oder? Problem ist nur, es wird nicht versandt. Aber wie bekomme ich den Dreher nach Österreich  .,a015
Ist sehr billig, fahr hin und greif´zu!
Wenn Du das Geld nicht hast, dann spare.
Man kann QUalität nicht für lau haben, genauso wie man sich nicht waschen kann ohne nass zu machen, du verstehst  :__y_e_s:
Qualität kostet eben Geld.
Ich denke vom Preis wird ein guterhaltener 990er in 2 Jahren die 1000er-Grenze beim Wiederverkauf sprengen.

BTW: wer einen solchen Dreher von einem Versender, der das Geld schon hat, zugesendet haben möchte und glaubt, der kommt heil an, der......... die Zahnfee gibt es nicht  ;0008
Also, ab einer Preisklasse ist "hinfahren" angesagt!

Und dann nimm den Rat von Jürgen an, nehme einen der beiden Nachfolger, die bis auf die Lackfolie auf der Zarge (diese sind da schwarz, nicht "pseudo_dunkel_Holzmaser"), Rest ist identisch. Diese sind im Schnitt noch ca. 100 Euros billiger.
Kommt also Deinen finanziellen Möglichkeiten näher.

Ich selbst habe einen 7010er ( die Duals die Du aufgezählt hast nat. auch  :-handshake: ) aber diesen gebe ich nat. nicht her.

Grüße

Gewerblich

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #7 am: Samstag, 06.September.2014 | 13:55:27 Uhr »
Du: " ein wenig Wissen zu dieser Materie"

wen meinst Du denn wen ich meinte? :flööt:

Ich: "Ausgewiesene Fachleute für Kenwood"

Gruß
Frank
« Letzte Änderung: Samstag, 06.September.2014 | 17:01:39 Uhr von frank1391 »

Offline blackwax83

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #8 am: Samstag, 06.September.2014 | 19:09:31 Uhr »
Hallo zusammen,

erstmals danke für die tollen Infos.

Habe jetzt mal ne E-Mail für einen KD-7010 versendet. Bin gespannt was zurückkommt. Halte euch am laufenden.Manko: Ein Scharnier defekt.
Das gibt's sicher irgendwo, oder?

Lg,
Raimund

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #9 am: Sonntag, 07.September.2014 | 12:10:52 Uhr »
Hi,
für diese Dreher gibt es gar nichts mehr.
Darum sollte man auf folgende Teile achten:
Haube, Scharniere, Tastenkappen, Teller, Tellermatte und nat. die original Headshell

Also darauf achten  :__y_e_s:

Die Dreher haben in der Produktion 2 verschiedene Platinen, daher gibt es für die eine eine Herstellerspezifische Modifikation, die die An- Ablaufzeiten betreffen.

Weitere Fehler: leise "gurgelgeräusche" beim Lauf -> Abhilfe neues Achsspiegelchen (nachproduziert) und neue Öle ( Bitte kein Misch-Müll aus dem Internet, das Lager ist höchst empfindlich !!!!)
Und natürlich das "Syncverlieren" beim warmwerden.....ist aber behebbar  :_hi_hi_:

Und wie schon gesagt -> Fahr hin und schaus Dir an und wenn gefällt ( welch eine Frage) dann einige Dich mit dem VK und "run u clever boy and remember" *

Grüße
DOC

*Zitat ;)

Gewerblich

Offline blackwax83

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #10 am: Donnerstag, 11.September.2014 | 20:35:05 Uhr »
So wieder online,

habe jetzt einen KD-7010 ergattert   :_yahoo_:

Sobald er eingetroffen ist werde ich mal ein paar Bilder online stellen, falls gewünscht.

Schon im vorhinein möchte ich mich für Eure tolle Hilfe bedanken.

lg,
Raimund

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #11 am: Freitag, 12.September.2014 | 07:57:02 Uhr »
Bilder sind immer erwünscht :)
Hoffentlich kommte er unbeschädigt an !

Gewerblich

Offline blackwax83

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #12 am: Samstag, 29.November.2014 | 15:04:56 Uhr »
Hallo Boardler,

tja, nach längerer Abstinenz nun wieder anwesend. Und nein, Bilder habe ich noch immer keine vollbracht, mea culpa  .,d040

Aber anderes Problemchen: Der Tonarm setzt mir zu schnell auf der Platte auf. Tonarmjustage doppelt und dreifach lt. Anleitung durchgeführt. Antiskating auch korrekt (Faden ist auch vorhanden), Korrekte Auflagekraft mittels Waage auch eingestellt. Das Problem besteht seit heute.

Kann man an dem Tonarmlift was ändern? Bei den alten Dual's hat's doch diese Fette mit sehr hoher Viskosität gegeben. Wie schauts hier beim Kenwood aus??

An sich wär es kein Problem für mich aber wenn schon beim Absenken in die Einlaufrille die Nadel 'nen Satz macht dann finde ich das nicht so prickelnd.

Ich hoffe es kann mir von Euch erfahrenen Usern wer aushelfen.

Danke im voraus,
Raimund

Offline nix1euro

  • Sozialgeräuschallergiker
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kenwood KD-990
« Antwort #13 am: Samstag, 06.Dezember.2014 | 07:30:13 Uhr »
Moin !

http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=6677.0 zeigt im Posting Nr. 14 wahrscheinlich die Feder vom Tonarmlift, die neu gefettet werden muß.

MfG,
n1e