Autor Thema: Hilfe zu Vierling MK 20  (Gelesen 5212 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline grabmonster

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Hilfe zu Vierling MK 20
« am: Sonntag, 31.August.2014 | 01:27:09 Uhr »
Hallo,

mir ist ein Meßkoffer aus dem 80ern zugeflogen. EIn Vierling MK20. Leider war keinerlei Bedienungsanleitung dabei. Bei dem Hersteller (macht zwischenzeitlich nur noch andere Sachen), waren keinerlei Unterlagen mehr verfügbar.
Bislang habe ich herausgefunden, dass auf jeden Fall ein Millivoltmeter und ein Frequenzgenerator eingebaut ist. Das aber bestimmt noch andere Funktionen enthalten sind, suche ich nach Hilfe bzw. Unterlagen zu dem Gerät.

Gruss

Norbert

Ein Leben ohne Musik ist möglich aber sinnlos. (frei nach Loriot)

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #1 am: Sonntag, 31.August.2014 | 10:10:24 Uhr »
Schade, daß Du das Bild gecloudet hast und das noch in sehr geringer Auflösung.

Vorweg scheint mir das ein Prüfgerät (Leitungstester) im Telefoniebereich zu sein. Das schließe ich aus dem angegebenen Frequenzbereich unten.

Das Unternehmen beschäftigt sich auch noch heute mit der Telefonie. Im Netz habe ich leider auch nicht mehr gefunden.


Gruß
Frank
« Letzte Änderung: Sonntag, 31.August.2014 | 10:35:11 Uhr von frank1391 »

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #2 am: Sonntag, 31.August.2014 | 17:41:08 Uhr »
Hallo Norbert, noch Folgendes gefunden:

http://www.ebay.de/itm/NF-Messplatz-Typ-MK-20-von-Oskar-Vierling-/330604565671


NF-Messplatz, Typ MK20 von Oskar Vierling

Der MK 20 ist ein tragbares, netzbetriebenes Gerät, mit dem man alle wichtigen Messungen im NF-Bereich durchführen kann.

Das Gerät besteht im wesentlichen aus:
einem klirrarmen NF-Generator mit digitaler Frequenzanzeige
einem empfindlichem Millivoltmeter mit großer Spiegelskala und Abhörlautsprecher (Signalverfolger)
einem NF-Schaltfeld mit Einspeisung und Halteschaltung

Mit dem Schaltfeld können u.a. folgende Messbedingungen realisiert werden:
40-mA-Speisung
Halteschaltung
600 Ohm-Widerstände
Bezugsimpedanzen
Fernsprechfilter
usw.

Millivoltmeter

Der MK 20 eignet sich für Pegel-, Spannungs- und Störmessungen im Frequenzbereich von 15 Hz bis 20 kHz, bei einer Empfindlichkeit von -70 dB bis +20 dB und einem Eingangswiderstand von 100 kOhm, 600 Ohm, ZR bzw. ZEX.

Folgende Messungen sind möglich:
NF Pegel / Spannung
Einfüge-, Unsymmetrie- und Nebensprechdämpfung
Fremd- und Geräuschspannungen

Weitere Eigenschaften des NF-Millivoltmeters
hohe Symmetrie des Eingangs
Übersteuerungsfaktor > 2,5
schnelles Einschwingverhalten des Instruments -etwa 250 ms-
echte Effektivwertanzeige
zuschaltbarer Fernsprechfilter
empfindlicher Messverstärker zur Erweiterung eines Oszilloskops bis zu < 0,1 mV
Abhörlautsprecher regelbar als Signalverfolger zum Aufspüren von Aussetzern
usw.

Sender
Ausgang: kurzschlussfest, erdfrei, symmetrisch
Frequenzbereich kontinuierlich einstellbar: 20Hz - 4kHz bzw. 50Hz - 20kHz
Festfrequenzen: 300Hz, 400Hz, 600Hz, 800Hz, 1010Hz, 1100Hz, 1600Hz, 2500Hz, 3600Hz, 16kHz
Frequenzanzeige durch 5-stelligen, digitalen Frequenzzähler mit Quarzzeitbasis
Auflösung: 1Hz

Ausgangspegel

-40 bis +10dB in 6 Stufen á 10dB schaltbar, zusätzlich Feinabstimmung mittels Potentiometer

Der MK 20 ist in einem stabilen Gehäuse untergebracht, ein Transportschutzdeckel schützt beim Transport die Frontseite.

Lieferumfang:
1 x Vierling MK 20
1 x Bedienungsanleitung
1 x Netzkabel
1 x TF-NF-Anschlußkabel
1 x Transportschutz

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #3 am: Sonntag, 31.August.2014 | 21:21:57 Uhr »
Hi Jungs,

Wenn man sich das Gerät mal genauer ansieht so ist seine Verwandtschaft zu den Wandel & Goltermann Geräten nicht zu verleugnen.
Seht dazu mal den thread des SPM-11/PSE-11 in dieser Rubrik.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #4 am: Sonntag, 31.August.2014 | 21:48:13 Uhr »
Wobei die Anwendungsbereiche dann doch sehr unterschiedlich sind. Das Vierling ist auf Telefontechnik getrimmt, der Frequenzbereich (senden) reicht gerade so. Größtes Manko ist, wenn ich das recht sehe, das Fehlen eines FZ.

Gruß
Frank
« Letzte Änderung: Sonntag, 31.August.2014 | 21:57:47 Uhr von frank1391 »

Offline grabmonster

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #5 am: Montag, 01.September.2014 | 00:01:11 Uhr »
Hallo,

erst einmal danke für Eure Bemühungen.
Das Ebay-Angebot hatte ich auch schon gefunden. Den Verkäufer von damals hatte ich ebenso angeschrieben. Leider hatte der damals keine Kopie von Handbuch gemacht.
Der Hersteller existiert noch, ist allerdings heute auf anderem Gebiet tätig und hat leider keinerlei Unterlagen zu den älteren Geräten.
Die Ähnlichkeit zu W&G Geräten ist mir auch aufgefallen, hat aber wohl nichts zu bedeuten. Oskar Vierling gehörte wohl zu den NF-Pionieren in Deutschland und entwickelte alle Geräte selbst bzw. seine Firma.
Das Das Gerät irgendwas mit Telefonie zu tun hat, wurde mir auch schnell klar. Das MV-Meter funktioniert hervorragend. Ebenso der FG.
Ich weiß, dass man heute ein Gerät mit diesen Fähigkeiten wohl in eine Zigarettenschachtel bekommt, allein die herausragende Wertigkeit des Gerätes beeindruckt mich.
Als FZ kann man heute jedes Telefon nutzen. Ich verwende das Ding momentan eigentlich nur zum (laienhaften) Abgleich von Tapedecks. Eine Ausbildung im NF-Bereich habe ich nicht. Beschäftige mich seit einigen Monaten aber wieder mit der Kassettentechnik und versuche (auch mit der Hilfe des hervorragenden WIKI's hier) autodidaktisch etwas zu dieser Materie zu verstehen. 2-Kanal Oszi habe ich mir schon zugelegt.
Heute finden sich wieder 10 Tapedecks in meinem Besitz, die funktionieren. Einzig ein besseres Bezugsband fehlt mir noch. Besonders zum Azimutabgleich. Ich habe da zwar eine ältere Grundig-Kassette und ebenso eine von Panasonic, aufgrund des Alters sind die Ergebnisse aber eher bescheiden. Ein Dolby Bezugsband von Philips ist dagegen in exellenten Zustand.
Ich lerne noch... ;-)

Gruss

Norbert

PS: Ist es besser, wenn ich zukünftig alle Bilder als Dateianhang mit der Forenfunktion mitsende?
Ein Leben ohne Musik ist möglich aber sinnlos. (frei nach Loriot)

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #6 am: Montag, 01.September.2014 | 11:01:43 Uhr »
Hi Norbert,

alleine die Tatsache, daß Clouds sich schon mal verabschieden und damit alles unwiederbringlich weg ist, schreckt mich von der Nutzung ab. Bin mir jetzt nicht sicher ob Deine geringe Bildgröße von Dir gewollt oder von der Cloud vorgeschrieben ist. Jedenfalls kannst Du hier direkt bis zu 3 Bilder pro Beitrag in guter Qualität anhängen oder den Bilderupload oben nutzen und im Beitrag verlinken. Auf Dauer ist letzteres besser, weil Du dann alle Deine Bilder auf einen Blick siehst.

"Als FZ kann man heute jedes Telefon nutzen".......... ?????
« Letzte Änderung: Montag, 01.September.2014 | 13:00:13 Uhr von frank1391 »

Offline grabmonster

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #7 am: Montag, 01.September.2014 | 16:09:26 Uhr »
Hallo,

dann versuchen wir es doch mal als Anhang. Der Bilderupload wird mir mangels Berechtigung verweigert.
Die meisten Foren in denen ich mich rumtreibe fordern eine Maximalgröße von 800x600 Punkte. War wohl ein Automatismus bei mir. Entschuldigung nochnals.

"Als FZ kann man heute jedes Telefon nutzen".......... ?????

Mit FZ meinte ich einen Frequenzzähler.

Gruss

Norbert
Ein Leben ohne Musik ist möglich aber sinnlos. (frei nach Loriot)

Offline SonyFreak

  • Nicht der SonyFreak aus dem HF !
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #8 am: Montag, 01.September.2014 | 17:25:43 Uhr »
Hallo Norbert,
hier findest Du eine Anleitung zur Bildergalerie

Die Coppemine Galerie ist etwas zickig, Du musst dich einmal ausloggen aus dem Forum - dann wieder einloggen!
Dann kapiert die Bridge zur Coppermine Software das Du eingeloggt bist.  ( Ich falle da auch immer wieder drauf herein )

Dann sollte es klappen mit eigenen Bildern in der Galerie, und in den Beiträgen.
« Letzte Änderung: Montag, 01.September.2014 | 18:46:58 Uhr von SonyFreak »

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #9 am: Montag, 01.September.2014 | 17:39:00 Uhr »
Norbert, daß Du mit FZ einen FZ meintest war mir klar (siehe meinen Beitrag unmittelbar vor Deinem).

Hast Du ein Telefon, das als FZ einsetzbar ist? Im Vierling ist ja kein FZ nur ein FG. :flööt:

Ernsthaft: Schönes Gerät, für unsere Zwecke aber wohl kaum einsetzbar.

Gruß
Frank
« Letzte Änderung: Montag, 01.September.2014 | 17:47:38 Uhr von frank1391 »

Offline grabmonster

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #10 am: Montag, 01.September.2014 | 23:20:49 Uhr »
Guten Abend Allerseits,

[
Die Coppemine Galerie ist etwas zickig, Du musst dich einmal ausloggen aus dem Forum - dann wieder einloggen!
Dann kapiert die Bridge zur Coppermine Software das Du eingeloggt bist.  ( Ich falle da auch immer wieder drauf herein )

Danke für den Tip. Ich konnte mich anmelden wie ich wollte, das wurde nix. Bein nächsten Bild werde ich es nochmal versuchen.

Hast Du ein Telefon, das als FZ einsetzbar ist? Im Vierling ist ja kein FZ nur ein FG. :flööt:

Ich benötige ein FZ nur zur Geschwindigkeitsenstellung für Tapedecks. Dafür gibt es z.B. für iOS die Software "Decibel Ultra". Ich klemme einfach einen Lautsprecher an den Kopfhörerausgang und halte ein IPhone oder IPad an den Lautsprecher. Die Software zeigt zeigt mir dann die Frequenz mit der größten Amplitude an. Klappt ganz wunderbar.

Ernsthaft: Schönes Gerät, für unsere Zwecke aber wohl kaum einsetzbar.

Hm. Sehe ich nicht ganz so krass. Das Millivoltmeter ist wirklich exzellent und der FG ebenso. Ich kann den Output des FG auf das Instrument routen und bekomme so eine exakt definierte Frequenz mit einem exakt definierten Pegel auf den Ausgang. Somit kann ich einen Pegelabgleich für den Record-Pegel durchführen.
Für meine (zugegebenermaßen kleinen) Ansprüchen zum Tapedeckabgleich brauchts eigentlich nur noch ein 2-Kanal Oszilloskop und fertig. Das klappt auch schon ganz gut (hatte Zeit zum üben...  :flööt:) Mir fehlen nur noch vernünftige Bezugsbänder. Die, die ich besitze sind schon SEHR alt...  .,111

Gruss

Norbert
« Letzte Änderung: Montag, 01.September.2014 | 23:30:02 Uhr von grabmonster »
Ein Leben ohne Musik ist möglich aber sinnlos. (frei nach Loriot)

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #11 am: Dienstag, 02.September.2014 | 08:16:27 Uhr »
Aha eine App machts möglich! Wenn Du sicher bist, daß der Meßton für die Geschwindigkeitseinstellung richtig ausgewertet wird, warum nicht. Und wenn Du  mit dem Vierling klar kommst genauso.

Neue Bezugsbänder gibt es nicht, es werden einfach keine mehr hergestellt. Da kann man RtoR Fans heutzutage nur an Bluthard oder Pievox verweisen. Die stellen noch qualitativ gute Testbänder her, allerdings nicht für Kassettengeräte.

Ich glaube nicht, daß Du hier fündig wirst. Wer gute Bänder hat, gibt sie nicht her auch wenn sie doppelt sind.

Du sprichst von kleinen Ansprüchen; da kann Dir vielleicht jemand was duplizieren (oh, oh, hoffentlich werde ich jetzt nicht gesteinigt).

Zuletzt: Bezugsbänder sind doch alle sehr alt, woraus schließt Du, daß sie unbrauchbar sind (alt = schlecht)? Die Freaks hier arbeiten nur mit alten Bezugsbändern.

Spontan fällt mir nur ein Anbieter in Spanien (http://www.ebay.de/itm/Set-of-Calibration-Alignment-Tapes-for-NAKAMICHI-deck-/280399440848) ein, der Testkassetten insbesondere für Nak-Decks anbietet. Geht man auf die amerikanische Nak-Seite erhält der Anbieter nur gute Bewertungen.

"Das Ebay-Angebot hatte ich auch schon gefunden."

Das Dein Vierling auch FG ist, habe ich der Beschreibung in der Bucht nicht entnehmen können. Hättest Du es erwähnt (und die Dinge, die es vielleicht noch kann) hätte ich dazu nichts geschrieben.

Gruß
Frank
« Letzte Änderung: Dienstag, 02.September.2014 | 08:28:20 Uhr von frank1391 »

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #12 am: Dienstag, 02.September.2014 | 11:13:21 Uhr »
Hi Frank, Norbert,

solange Bezugsbaender nicht benutzt werden oder in der nähe stärker E-Motoren /Dauermagnete gelagert wurden passiert denen nichts.
Nach etwa 100 maliger Nutzung sind sie nicht mehr Maß haltig.

Open Reel Bezugsbaender in Kurzform,  ohne Ansagen, sind noch immer NOS zu bekommen bei MichaelB für fast alle Entzerrungen und Geschwindigkeiten.
In kasettenform weiß ich es nicht. Ich selber habe nur noch Multifrequenz Kassetten abzugehen in Fe.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline grabmonster

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #13 am: Dienstag, 02.September.2014 | 14:28:41 Uhr »
Hallo,

Zuletzt: Bezugsbänder sind doch alle sehr alt, woraus schließt Du, daß sie unbrauchbar sind (alt = schlecht)? Die Freaks hier arbeiten nur mit alten Bezugsbändern.

Diese beiden Bezugsbänder besitze ich:
http://new-hifi-classic.de/Gallery/displayimage.php?pid=16626&fullsize=1
http://new-hifi-classic.de/Gallery/displayimage.php?pid=16625&fullsize=1

Das Problem, das ich habe ist:
Wenn ich dieser Bezugsbänder verwende um z.B. den Azimut einzustellen, kommen völlig verschiedene Ergebnisse raus. Und beide verschiedenen Einstellungen sind absolut nicht kompatibel zu meinen Decks, die professionell von Fachwerkstätten eingestellt wurden.
Ich hätte da ein Nakamichi CR-4 frisch eingemessen von einem ehemaligen Nakamichi-Servicebetrieb und ein Kenwood KX-1100HX eingemessen von einem ehemaligen Kenwood-Servicebetrieb. Die Aufnahmen dieser beiden Decks ist untereinander austauschbar.
Wenn ich nun ein anderes hier vorhandenes Deck mit einer meiner beiden Bezugskassetten einstelle, kommt was völlig anderes raus.
Das lässt mich an der Qualität dieser "alten" Bänder zweifeln.

Gruss

Norbert
Ein Leben ohne Musik ist möglich aber sinnlos. (frei nach Loriot)

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #14 am: Dienstag, 02.September.2014 | 16:14:29 Uhr »
Hi Norbert,

Darf man fragen wo du ungefähr zu Hause bist?
Z. B. Finden bei mir des öfteren treffen statt bei denen man gemeinsam sich der Einmessung annimmt.
Die meisten Probleme tauchen durch die justage auf Nebenmaxima auf. Ohne Erfahrung bei der justage ist dies schnell geschehen.

Die Grundig ist lediglich ein Leerband für Typ II zur Aufnahmeseitigen Einmessung.
Die Matsushita hat einen unüblichen Bezugs Pegel von nur 160 nWb/m, anstatt 200 nWb/m für tapedecks mit Dolby.
« Letzte Änderung: Dienstag, 02.September.2014 | 16:22:05 Uhr von Jürgen Heiliger »
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #15 am: Dienstag, 02.September.2014 | 17:29:48 Uhr »

Die Grundig ist lediglich ein Leerband für Typ II zur Aufnahmeseitigen Einmessung.


Hallo Jürgen,
Norbert hat nur die falsche Seite fotografiert



Darüber, das diese Grundig Testbandcassetten nicht Vollspur sind wurde im BMF schon mal diskutiert, sie sind halt wie sie sind.
Meiner Erfahrung nach führt das aber nicht zu Problemen oder Abweichungen, Azimut und Pegeltonteil sind bei meinen beiden Grundigs (70µs und 120µs) ohne Tadel, selbst am allerdings nur bis 12,5kHz gehenden Frequenzgangteil ist trotz des Alters nicht auszusetzen.
Die neuere Version (bis18kHz) hieß dann Grundig CR-Testbandcassette 448A, allerdings auch wieder mit Leerbandteil auf der zweiten Seite.



Gruß Ulrich
« Letzte Änderung: Dienstag, 02.September.2014 | 18:01:05 Uhr von uk64 »

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #16 am: Dienstag, 02.September.2014 | 19:39:12 Uhr »
Darf man fragen wo du ungefähr zu Hause bist?

Jürgen, schau in Norberts Profil. Ist wahrscheinlich zu weit bis Rheinbach :cray:

Norbert, ich bin etwas frustriert. Wichtige Infos kommen von Dir immer erst in einem Folgepost. Da scheide ich dann als Quizteilnehmer eher aus.

Gruß
Frank
« Letzte Änderung: Dienstag, 02.September.2014 | 19:44:17 Uhr von frank1391 »

Offline SonyFreak

  • Nicht der SonyFreak aus dem HF !
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #17 am: Dienstag, 02.September.2014 | 21:19:49 Uhr »
Jürgen, schau in Norberts Profil. Ist wahrscheinlich zu weit bis Rheinbach :cray:

Gruß
Frank


160 Km hin & her halte ich aber für machbar, innerhalb 24 Stunden  .,73

Offline grabmonster

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #18 am: Mittwoch, 03.September.2014 | 06:17:10 Uhr »
Hallo,

@Jürgen.
T'schuldigung. Hab wirklich die falsche Seite fotografiert. Wie Du gesehen hast, habe ich mein Profil angepasst.

@Frank
Danke für Deine bisherige Geduld. Ich wollte bestimmt nicht, das das hier zu einem Quiz ausartet. Wenn ich "genau" wüsste, welche Informationen für Dich notwendig sind, hätte ich sie Dir bestimmt schon im ersten Post gegeben. Da ich aber relativ neu in der Materie bin, könntest Du eventuell etwas nachsichtiger sein? Nach über 20 Jahren habe ich wieder mit der Kassetten-Aufzeichnung begonnen und bin hier halt noch etwas unbedarft und vielleicht auch blauäugig. Es gibt andere Gebiete, auf denen ich sicherlich etwas mehr Grundlagenwissen besitze als andere, habe mir allerdings die Eigenschaft bewahrt, nachsichtig mit Nicht-Wissern umzugehen.

@Ulrich
Danke für Deinen sehr hilfreichen Post. Die J-Card habe ich nämlich nicht zu dem Band.

@SonyFreak
160 km wären mir sicherlich NICHT zu weit. Bislang habe ich 3 Decks, die mir wichtig sind, zum Profi-Service gegeben und warten lassen. Da mir allerdings mittlerweile noch so einige andere zugelaufen sind, möchte ich meine Freizeit nutzen, etwas neues zu lernen. Deswegen starte ich den Versuch, mir Grundlagenwissen theoretisch und praktisch zu verschaffen.
Momentan habe einen Wackelkandidaten hier, den ich gerne wieder in werksgemäßen Zustand versetzen möchte. Und zwar ein Pioneer CT-S830S mit Reference Laufwerk und Dolby S.
Das Ding bekomme ich ohne Hilfe nicht vernünftig eingemessen und eingestellt. Das Deck ist "relativ" neu (1996) und ich denke, dass ich es auf jeden Fall in eine meiner Anlagen integrieren möchte. Gerüchten zu folge, wäre es das wert.  :__y_e_s:

@ALL
Es wird hier jetzt ziemlich Off-Topic. Dieser Thread kann geschlossen werden, da er nichts mehr mit dem Ausgangs-Thema zu tun hat. Zu meinen Einmessungsproblemen werde ich dann einen neuen Thread eröffnen.
Falls jemand Interesse hat, seine Freizeit mit meinen "Problemchen" zu verbringen wäre ich weiterhin für jede Hilfestellung dankbar.

Gruss

Norbert
Ein Leben ohne Musik ist möglich aber sinnlos. (frei nach Loriot)

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Hilfe zu Vierling MK 20
« Antwort #19 am: Mittwoch, 03.September.2014 | 09:04:47 Uhr »
könntest Du eventuell etwas nachsichtiger sein?

Falls jemand Interesse hat, seine Freizeit mit meinen "Problemchen" zu verbringen wäre ich weiterhin für jede Hilfestellung dankbar.
.,a015

Norbert,
natürlich verbringe ich gerne meine Freizeit mit Deinen Problemen. Das ist einer der Gründe der Teilnahme an Foren wie diesem. Bei mir ebenso in der Hoffnung auch meine Probleme mit anderen und gemeinsam erörtern zu können.

Du mußt wissen, daß mich unsere Leidenschaft ebenso unvermittelt und unvorbereitet und nicht im Besitze der erforderlichen Kenntnisse überkommen hat wie Dich.

Es geht nicht um Dein Fachwissen (neu in der Materie), sondern darum möglichst alle dem Fragesteller bereits bekannte Infos für alle effizient und umfassend vorab zu liefern. Das ist in allen Foren genauso.

Da ich Sarkasmus von Wohlwollen unterscheiden kann, werde ich, wie von Dir gewünscht, nachsichtig sein.  :-handshake:

Ich denke jetzt auch, daß zum Thema momentan zumindest nichts Konstruktives mehr kommt, es sei denn die BDA  taucht auf. Geschlossen werden Threads  hier in der Regel nicht. Insbesondere Dein "Das aber bestimmt noch andere Funktionen enthalten sind, suche ich nach Hilfe bzw. Unterlagen zu dem Gerät." führt mich dazu, diesen Thread noch nicht als abgeschlossen einzuschätzen. Es könnte ja noch was Themenbezogenes kommen.

Gruß
Frank
« Letzte Änderung: Mittwoch, 03.September.2014 | 09:57:50 Uhr von frank1391 »