Autor Thema: Qualitätsunterschiede Netzteilelkos  (Gelesen 1385 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline andeejark

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 169
Qualitätsunterschiede Netzteilelkos
« am: Sonntag, 23.Februar.2014 | 21:17:51 Uhr »
Hallo

In meiner DAUb Endstufe sind 4 recht kleine Netzteilelkos 10000mF/100V verbaut. Die Endstufe ist von 1988.
In einer Camco auch von 1988 sind 4 goldene Roederstein auch 10000mF/100V. Die Dinger sind groß wie Cola-Dosen, warum sind die so viel größer, wo ist hier der Unterschied ??? Die Elkos in der Daub haben noch einen dritten Anschluß; Ich nehme an, das das das Gehäuse ist, welches man zur Abschirmung an Masse löten kann

Offline wellenkino

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 51
  • einfach mal nachmessen :-)
Re: Qualitätsunterschiede Netzteilelkos
« Antwort #1 am: Dienstag, 08.Juli.2014 | 18:08:11 Uhr »
PA Kisten...

vielleicht ist die Daub mal aufgefrischt worden und hat neuere drin?
Elkos sind ja neuerdings wesentlich kleiner bei gleicher Kapazität und Spannung.
Bei dem Alter wärs aber allgemein ratsam neue reinzumachen, ewig halten die sich nicht und wenn die Suppe erstmal ausläuft sind die Schäden größer.

Hersteller haben oft einheitliche Gehäuse in denen es einfache als auch Doppel und Dreifachelkos gibt. Es ist oft anzutreffen daß größere Elkos unbelegte Anschlüsse haben, meist steht es sogar drauf welcher Pin was ist und ob das Gehäuse mit Minus verbunden ist oder nicht.

lG Martin