Autor Thema: Musical Fidality Avalon A200  (Gelesen 3030 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Frickler

  • Selbstbauer
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Männlich
Musical Fidality Avalon A200
« am: Mittwoch, 18.September.2013 | 18:21:05 Uhr »
Hi alle zusammen,

vor ein paar Monaten ist mir mal ein Musical Fidelity Avalon A200 Vollverstärker zugelaufen. Selbstverständlich defekt (wie soll es auch anders sein).
Ich bin denn hingegangen und hab mir mal einen Schaltplan gezeichnet, um doch ein paar Verbesserungen einfließen zu lassen.
Als ich denn die Elkotrennung geändert habe ist mir doch aufgefallen, das die linke Seite (die auch wegen Hitzeproblemen verdampft war) einen recht gravierenden Produktionsfehler beinhaltet.
Um ehrlich zu sagen, denke ich das hier der Grund zu suchen ist.

Falls jemand noch so ein Schätzchen besitzt, sollte er dies ändern (dringend).
In den Unterlagen hab ich versucht das Problem auf zu zeichnen.

Schönen Abend noch
Thomas
Perfekt ist 88
und wenn du 88 hinlegst wird es doppelt unendlich

Offline Frickler

  • Selbstbauer
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Männlich
Re: Musical Fidality Avalon A200
« Antwort #1 am: Donnerstag, 19.September.2013 | 17:13:04 Uhr »
Hallo,
Habe versehentlich das falsche Bild umbenannt.

Hier das richtige Bild mit der Änderung.

Gr.
Thomas


Mit Thomas Genehmigung geändert.
« Letzte Änderung: Samstag, 21.September.2013 | 12:50:10 Uhr von frank1391 »
Perfekt ist 88
und wenn du 88 hinlegst wird es doppelt unendlich

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Musical Fidality Avalon A200
« Antwort #2 am: Samstag, 21.September.2013 | 12:59:32 Uhr »
Hallo Thomas,
mit meinem begrenzten Fachwissen fällt es mir schwer die Platinenänderung auf dem Plan zuzuordnen. Für Betroffene kannst Du vielleicht den fraglichen Bereich auf dem Plan kennzeichnen. Unten am IC ist ja noch eine Änderung zu sehen. Gehört die dazu?

Danke und Gruß
Frank

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Musical Fidality Avalon A200
« Antwort #3 am: Samstag, 21.September.2013 | 16:31:34 Uhr »
Hallo Thomas,

Du hättest nicht nur das Layout zeigen sollen sondern auch Bauteileseite und Schematik dazu.

Was ich einigermassen erkennen kann, ist das du das rechte Bauteil nun "gedreht" angeschlossen hat
Warum ?
Ist das Signalweg, Versorgungsweg oder Steuerweg ?

Und dann hat du noch durch das abtrennen des Leiterzuges, das linke Bauteil aus der Schaltung genommen ( keine Verbindung mehr zum rechten "Fuß)
Warum das ?

Ein paar mehr Worte solltest du schon zu deinem Umbau verlieren..... was Du beabsichtigt hast und warum das ursprüngliche Layout Deiner Meinung nach ein Problem ist.

Ach ja, mach mal mit Paint oder anderem Malproggy einen Kringel um den Bereich den Du geschnitten hast,
nicht alle können Layouts "lesen" bzw sind daran gewöhnt.

DOC

Gewerblich

Offline Frickler

  • Selbstbauer
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Männlich
Re: Musical Fidality Avalon A200
« Antwort #4 am: Samstag, 21.September.2013 | 22:35:13 Uhr »
Hi Dominik,

gerne füge ich nochmal meine selbstgezeichneten Unterlagen an (ist ein PDF).
Auf der Bauteilseite hab ich nichts geändert.
Aber ich glaube das PDF verdeutlicht dir mein Anliegen.

Gr.
Thomas
Perfekt ist 88
und wenn du 88 hinlegst wird es doppelt unendlich

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Musical Fidality Avalon A200
« Antwort #5 am: Samstag, 21.September.2013 | 23:32:04 Uhr »

Was ich einigermassen erkennen kann, ist das du das rechte Bauteil nun "gedreht" angeschlossen hat
Warum ?
Ist das Signalweg, Versorgungsweg oder Steuerweg ?

Und dann hat du noch durch das abtrennen des Leiterzuges, das linke Bauteil aus der Schaltung genommen ( keine Verbindung mehr zum rechten "Fuß)
Warum das ?

Ein paar mehr Worte solltest du schon zu deinem Umbau verlieren..... was Du beabsichtigt hast und warum das ursprüngliche Layout Deiner Meinung nach ein Problem ist.

Ach ja, mach mal mit Paint oder anderem Malproggy einen Kringel um den Bereich den Du geschnitten hast,
nicht alle können Layouts "lesen" bzw sind daran gewöhnt.

DOC

"MS-Paint" findest Du bei allen Windowssystemen mit der rechten Maustatste...damit kann man dann malen und das gemalte (zB. Kringel um etwas zu verdeutlichen ) dann abspeichern .......

Und weshalb ist nun das eine Bauteil abgeklemmt und das andere el. gedreht.
Antworte doch einfach auf fragen  !!!
So macht es keinen Spass  .,c045

« Letzte Änderung: Samstag, 21.September.2013 | 23:44:55 Uhr von m_ETUS_alem »

Gewerblich

Offline Frickler

  • Selbstbauer
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Männlich
Re: Musical Fidality Avalon A200
« Antwort #6 am: Sonntag, 22.September.2013 | 11:26:47 Uhr »
Hi Dominik,

ich dachte, das die Unterlagen ausreichen würden - im PDF sind 2 Seiten hinterlegt.
Auf der ersten Seite sieht man die Schaltung, wie sie sein sollte.
Auf der zweiten Seite sieht man, wie die Gleichspannungstrennung im Eingang der Endstufe falsch angeschlossen ist.
Die Fotos sollten nur einen Anreiz zur Änderung darstellen und keine Erklärung sein.

Und nun für überarbeitete Techniker, die es schriftlich haben wollen:

In dieser Endstufe wurden die positive und negative Signalverarbeitung komplett getrennt.
Im Eingang der Differenzverstärkern (TR12+TR14 und TR11+TR13) ist jeweils ein Elko (C25 und C26) geschaltet (also 2 Stück pro Kanal) zur Gleichspannungsentkopplung.

Bei dem linken Kanal wurde der Elko für die negative Signalverarbeitung C26 in Reihe zum Elko der positiven Signalverarbeitung C25 geschaltet.
Dies wird vor allem bei niedrigen Frequenzen zum Problem. Die beiden Signale arbeiten durch Phasenverschiebungen gegeneinander.
Unteranderem ist die untere Grenzfrequenz zur positiven Signalverarbeitung doppelt so hoch (Reihenschaltung der Elko´s).
Die Folge ist ein unnötiges Aufheizen des Class A Verstärkers bei Musikbetrieb (nicht im Ruhezustand) und letztendlich der Hitzetot der Endstufe.

Die Beschriftung ist für den linken und den rechten Kanal gleich.

Ich hoffe ich habe nichts ausgelassen.
Und speziell für dich hab ich die beiden unterschiedlichen DC-Trennungen und die Änderung in den Bildern hervorgehoben.

Bei mir wurde die linke Endstufe schon mehrmals repariert, bis der Besitzer ihn nicht mehr haben wollte.
Jetzt steht das gute Stück bei mir, wo ich nicht mal eine Verwendung für habe.
Unteranderem waren die Siebelko´s (C34 - C37) sehr knapp bemessen, so das alle Elko´s noch ausgetauscht werden müßten.
Die 35V Spannungsgrenze der Elko´s ist mitlerweile bei den 230V~ um 2 Volt überschritten, und die Lastwiderstände haben den Elko´s teilweise gut zugesetzt.
Im Moment hab ich nur kein Interesse die 40 Euro noch zu investieren. Funktionieren tut er ja auch so.


Schönen Gruß
Thomas
Perfekt ist 88
und wenn du 88 hinlegst wird es doppelt unendlich

Offline frank1391

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • ubi bene ibi Colonia
Re: Musical Fidality Avalon A200
« Antwort #7 am: Sonntag, 22.September.2013 | 19:04:24 Uhr »
Das mit der zweiten Seite habe ich übersehen. daher die erste Irritation. Sie bleibt bei mir erstmal deshalb, weil (mit Restrisiko meiner nachlassenden Sehkraft) beide Seiten des Platinenlayouts völlig identisch sind. Wenn die Bauteile auf der Bestückungsseite das gleiche "synchrone" Aufbaubild im betroffenen Bereich ergeben, kann ich mir das nicht erklären.

Gruß
Frank
« Letzte Änderung: Sonntag, 22.September.2013 | 19:20:58 Uhr von frank1391 »

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Musical Fidality Avalon A200
« Antwort #8 am: Sonntag, 22.September.2013 | 19:47:57 Uhr »
Er meint die Abkopplung in die beiden Zweige.... habe es auch nicht gleich gesehen (sitze seit 24h am neuen CAM-Prozessor für die Fräse  :wallbash....ich hasse programmieren....wie kann man sowas nur studieren ;0006  )

Da die A200 ja nicht gerade gestern auf den Markt kam, kann ich mir nicht vorstellen, das das niemand bisher auffiel,  daß Rechts mit Links nicht identisch sind......Du hättest zumindest durch die Phasenveränderung links merkliche defizite zu Rechts ??

Gewerblich