Autor Thema: Grundig Studio RPC 500 ! ( Grundig CN 830 Tapedeck)  (Gelesen 3958 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hifio

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Grundig Studio RPC 500 ! ( Grundig CN 830 Tapedeck)
« am: Dienstag, 17.September.2013 | 15:27:25 Uhr »
Ja, Hallo erstmal.

Gleich Registriert und auch gleich das erste Problem:

Ich habe vor ein paar Monaten von meinem Nachbarn ein RPC 500 Studio geschenkt bekommen. ( Er wollte es in die Tonne werfen..  :0keule)
Radio funktioniert relativ gut, leider fehlt die Aktivantenne..
Der Plattenspieler ( Dual 1228) funktioniert auch einwandfrei.

Leider macht das Tapedeck gewaltige Probleme.. Erst ging es einfach nicht an, habe es dann einfach mal ausgebaut ( Geht ja alles relativ gut bei den alten Geräten...) Da waren dann Netzstecker und Anschlüsse getrennt.. gut dachte ich.. alles wieder eingesteckt, probiert.. alles tot.

Dann habe ich das Deck mal weiter zerlegt.. und siehe da.. Kabelstellen aus der Verlötung gerissen, also.. alles neu verlötet und überprüft. 
Habe es dann wieder angeschlossen und: Siehe da, alles funktioniert, jedenfalls bevor ich die Kassette eingelegt habe..
Die Kassette wurde nur ganz langsam gedreht.. und stoppte dann auch wieder sofort.. spulen ging ganz gut..

Also ich das Teil nochmal zerlegt, die Riemen ausgetauscht und die Mechanischen Teile gereinigt und bisschen geölt ( nein nicht die antriebsräder der Riemen ect...)
Wieder alles zusammen geschustert.. angeschlossen.. selbes problem, sogar noch schlimmer..

Das ganze hat mich so in den Wahnsinn getrieben, dass ich das Komplette Deck nochmal zerlegt habe, dabei ist mir aufgefallen, dass unter der Antriebsscheibe ein Zahnrad sitzt, welches keine bzw nur noch wenige Zähne hat.. ( Fotos können gerne gemacht werden, wenn jemand so garnicht versteht was ich will  :smile)     Somit hat sich dann auch erklärt, wieso die Kassette immer nur ein Stückchen gespult wurde.. wahrscheinlich ist das Zahnrad so alt, dass es wärend dem " ausprobieren" Zahnlos wurde..    Jedenfalls rutscht das Antriebszahnrad jetzt einfach durch und es kann keine Belastung mehr aufgebaut werden ( Also wenn die Kassette eben gedreht werden muss.)

Meine Frage jetzt jetzt, ob man noch die Möglichkeit hat an ein Ersatzrad zu kommen, oder ob meine ganzen Mühen umsonst waren ?   
Austauschgeräte findet man ja relativ selten, aber vielleicht hat ja noch jemand ein CN830 im Keller liegen, was andere Wehwehchen hat. ..

Sorry für den riesen Roman, aber ich bin Laie und weiß nicht so recht, wie ich das ganze formulieren soll..   prost02

Gruß aus Frankfurt !

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
Re: Grundig Studio RPC 500 ! ( Grundig CN 830 Tapedeck)
« Antwort #1 am: Dienstag, 17.September.2013 | 16:50:58 Uhr »
Mach doch bitte mal ein Foto von dem Zahnrad und dem Laufwerk.
Ich habe noch ein Laufwerk aus einem dieser pultartigen Decks, ich kann es nur nicht mehr eindeutig zuordnen.

Ist es ein Zahnrad aus einem weichen und fast durchsichtigem Material?
Die sind dafür bekannt nach vielen Jahren zu zerfallen.

Gruß Ulrich



Offline Hifio

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Grundig Studio RPC 500 ! ( Grundig CN 830 Tapedeck)
« Antwort #2 am: Dienstag, 17.September.2013 | 17:35:08 Uhr »
Ja, es handelt sich tatsächlich um ein weiches, Silikonartiges Zahnrad.

Allerdings ist jenes mehr bräunlich-gelb und nicht durchsichtig..

Hier die Fotos.

Entschuldigt bitte die schlechte Qualität, aber mein Handy ist derzeit irgendwie nicht in der Lage, Daten auf den PC zu übermitteln...  :wallbash






Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
Re: Grundig Studio RPC 500 ! ( Grundig CN 830 Tapedeck)
« Antwort #3 am: Dienstag, 17.September.2013 | 18:12:53 Uhr »
Trotz gewisser Ähnlichkeiten glaube ich nicht, das es passt.







Gruß Ulrich

Offline Hifio

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Grundig Studio RPC 500 ! ( Grundig CN 830 Tapedeck)
« Antwort #4 am: Dienstag, 17.September.2013 | 18:47:08 Uhr »
Mh.. leider nein..  mein Zahnrad ist eher wie eine Schüssel geformt.. 
Ich denke, mir wird nichts anderes übrig bleiben, als in der Bucht nach einem kompletten CN830 zu schauen..  wobei diese auch sehr selten zu sein scheinen..
 .,a015

Hier noch ein paar Bilder...



« Letzte Änderung: Dienstag, 17.September.2013 | 19:00:17 Uhr von Hifio »

Offline uk64

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 621
Re: Grundig Studio RPC 500 ! ( Grundig CN 830 Tapedeck)
« Antwort #5 am: Dienstag, 17.September.2013 | 19:45:35 Uhr »
In kompletten CN830 muss man erst mal ein intaktes Zahnrad finden, es gibt Gerätetypen in denn es mittlerweile nahezu unmöglich ist ein intaktes Zahnrad aus diesem Material zu finden.

Es gibt Anbieter die diese Zahnräder aus anderem Material nachbauen

http://sehling.net/shop/category_61/Zahnr%C3%A4der-Grundig.html

Diese Zahnräder laufen allerdings deutlich lauter.

Gruß Ulrich

Offline Hifio

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Grundig Studio RPC 500 ! ( Grundig CN 830 Tapedeck)
« Antwort #6 am: Dienstag, 17.September.2013 | 19:51:25 Uhr »
Die Seite habe ich auchschon gesehen.

Das zahnrad  "Tellerzahnrad 82Z"  Könnte evtl das richtige sein.. aber die Preise sind ja unverschämt..   .,c045

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1060
Re: Grundig Studio RPC 500 ! ( Grundig CN 830 Tapedeck)
« Antwort #7 am: Dienstag, 17.September.2013 | 22:57:07 Uhr »
Hallo,

...angedenk der Tatsache, dass es sich aber nun mal um Kleinserien-Nachfertigungen handelt, wird an dem Preis kaum was zu rütteln sein. Das wird man wohl zahlen müssen wenn man seinen Klassiker wieder zum Laufen bringen will.
Wenn Du indes nach einem Schlachtgerät suchst, wirst Du bald den Keller voll stehen haben mit Geräten, bei denen die Zwischenräder auch dahin sind - dieses Material
(...das übrigens nicht wirklich was mit Silikon zu tun hat!) ist leider auf lange Sicht sensibel gegen diverse Umwelteinflüsse und deshalb sterben die Zahnräder auch
mit den Jahren "so fleissig", wie Ulrich schon andeutete.

Gruß
Peter
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)