Autor Thema: Mein funkelnagelneues Teac W-890R-B Doppel-Kassettendeck in schwarz  (Gelesen 4324 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Werner Hörz

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 36
Mein funkelnagelneues Teac W-890R-B Doppel-Kassettendeck in schwarz
« am: Montag, 26.August.2013 | 14:04:10 Uhr »
Moin,

Da ich zu Hause 2, zwischen 10 und 20 Jahre alte Technics-Doppelkassettendecks habe, die zwar noch/wieder topfit sind, aber nicht weiß, wie lange sie noch mitmachen wollen/werden, habe ich mir nach langen hin und her überlegen ein neues Teac W-890R-B Doppel-Kassettendeck in schwarz mit mehr oder weniger Zweifel, was die rundum Qualität angeht und mit den alten Decks von der guten alten Serienproduktion überhaupt mithalten kann.

Habe es bei einem bekannten Internetshop gekauft, weil ich es sonst nirgendwo aktuell bekommen hätte und seid wenigen Tagen ist es nun da. Erstes Begutachten: Sehr schick und schön anzuschauen. Aber wie sieht es mit der Verarbeitung und der Klangqualität aus??? Nun. Ich habe das Gerät erstmal vollständig ausgepackt und mal ausprobiert.

Meine Ergebnisse:

Verarbeitung:
Sehr robust und stabil gebaut und mit guter sowie leicht bedienbarer und übersichtlicher Ausstattung, wie man es von vielen damaligen hochwertigen Decks kennt. Aber wie sieht es mit Klang aus?

Klangqualität:
Im voraus eine kleine Aussage über ein damals sehr gutes und teures Kassettendeck meines Vater, was Anfang der 80er Jahre hergestellt wurde und sich DUAL C812 nannte. War damals sehr teuer und eines der bestens Decks in Sache Aufnahme-/Abspielqualität. Dieses Kassettendeck arbeitete damals mit sehr hohen Frequenzbereichen, welche viele andere Decks zu dieser Zeit nicht erreicht haben und somit beste Aufnahmenqualitäten aller Bandsorten, Hersteller und Alter erreichen konnte.
Und nun zu dem Ergebnis von dem jetzigen Gerät , wobei ich Testaufnahmen und bereits vorhandenen aktuelle Aufnahmen von CD auf Kassette mit meiner alten Technics-Anlage aufgenommen habe, verglichen. Das Ergebnis ist der Hammer. Es spielt genauso super ab wie das damalige DUAL C812 und überbietet die Klangqualität meiner alten Technics extrem hörbar. Mein Bruder hat sich mal die Frequenzbereiche für die abspielbaren Bandsorten des Gerätes Ferro, Chrome und Metall mit der ihm noch in Erinnerung gebliebenen Frequnzangaben verglichen. Sind so gut wie identisch und im Vergleich mit den Daten meiner alten Technics-Anlage ebenso in allen Bandsorten einiges höher und somit vom Klangqulität besser. Egal, was man für ein band reinwirft, es spielt perfekt und mit voller Kraft ab.

Ich kann somit sagen, daß dieses neue Doppelkassettendeck von TEAC selbst heute in den modernen Zeiten ein High-End-Gerät ist, wie man es von damals kennt.

Nebenbei ahbe ich noch das Teac AD-RW900 CD/Kassettenrekorder gekauft um meine Lieder, die ich entweder nicht oder nur schwer auf CD bekommen kann, auf CD zu brennen. Habe es auch getestet und bin ebenso sehr begeistert von der einfachen Bedienung und Aufnahmequalität von Musikkassette auf CD.

LG Werner

Offline Werner Hörz

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 36
Re: Mein funkelnagelneues Teac W-890R-B Doppel-Kassettendeck in schwarz
« Antwort #1 am: Dienstag, 04.Februar.2014 | 11:48:47 Uhr »
Hallo ihr lieben,

habe doch hier von meinem neuen Deck erzählt. Nun ja. Es steht gerade in der Reparatur unter Garantieabwicklung bei meinem Elektrofachhändler, der es in das TEAC-Service einschickt.  .,c045  .,35

Jo. Was hat den das Gerät. Habe ja Anfangs getestet, ob alles soweit funkitoniert. Nun ja. Hätte es eher feststellen können, wenn ich mal eine ganze Kassette darin die vollen 90 Minuten laufen lassen hätte.  :wallbash

In beiden Laufrichtungen fängt das Deck A nach jeweils halb abgespielten Band an zu laiern, was sich wie ein MAgengeschwür anhört.  :_thumbdown_:
Ist eine nagelneue Kassette und habe sie neu mit Lieblingslieder von CD bespielt. Habe das Band in anderen Geräten laufen lassen. Gejaule bei jedem Gerät hörbar wie es das neue Deck aufgenommen hat. Habe dann von einem funktionsfähigen Deck dasselbe Lied an derselben Stelle aufgenommen. Das BAnd hat keine Fehler und läuft überall einwandfrei. Nur bei dem defekten Gerät jault es. Merke es auch, wenn ich das Band in unabhängiger Laufrichtung starte. Läuft nicht sofort kräftig und stabil, sondern braucht kurz, bis es die volle Zugkraft hat, die Ohrenverfaulend hörbar instabil schwächelt.

Nun ja. Mal schauen was da ist, wenn ich überhaupt erfahre, was da los ist. Ich tippe auf einen von Werk aus schwachen/defekten Motor. Das Deck B und identische Kassettendeck, was mein Bruder auch wollte und es für ihn bestellt habe sowie meine alten Decks, laufen fehlerfrei.

LG Werner

Offline Werner Hörz

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 36
Re: Mein funkelnagelneues Teac W-890R-B Doppel-Kassettendeck in schwarz
« Antwort #2 am: Samstag, 08.Februar.2014 | 17:36:16 Uhr »
Soooooooooooodele,

Heute habe ich mein TEAC-Kassettendeck wieder nach Hause zurückgeholt und wurde vollständig von mir getestet. Es läuft traumhaft als ob eine CD laufen würde.

Es wurde auf Garantie ein neues Laufwerk in Deck A eingebaut, funktionstest und Endkontrolle gemacht.

LG Werner