Autor Thema: Aluminium Plattenteller aufarbeiten lassen. Wo ?  (Gelesen 2729 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thorei

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 232
Aluminium Plattenteller aufarbeiten lassen. Wo ?
« am: Freitag, 24.Mai.2013 | 17:51:48 Uhr »
Moinsen,

tja, die Überschrift sagt ja eigentlich schon alles :__y_e_s:. Ich habe hier einen Thorens TD 2010 (das ist der mit dem Acrylgrundplatte aus der neueren Generation) bei dem der Plattenteller aus Aluminium doch recht viele Kratzer hat. Ein einfaches polieren wird da nicht reichen. Wie und wo kann ich so etwas aufarbeiten lassen ? Evtl. in einer Dreherei ? Für Tipps wäre ich Euch doch sehr dankbar.


   Gruß
    Thomas

Offline hifikauz

  • Lautloser Hifi-Jäger
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 714
  • Über Hifi kauze ich nur im New Hifi-Classic!
Re: Aluminium Plattenteller aufarbeiten lassen. Wo ?
« Antwort #1 am: Freitag, 24.Mai.2013 | 18:24:36 Uhr »
Ich habe mal einen Thorens-Teller leicht abdrehen und anschliessend mit Schleifleinen polieren lassen.
Danach geeigneten Lack (Zapon) und fertig.
Viele Grüße,

Käuzchen

Offline Thorei

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 232
Re: Aluminium Plattenteller aufarbeiten lassen. Wo ?
« Antwort #2 am: Freitag, 24.Mai.2013 | 19:37:57 Uhr »
Hallo,

wo hast Du denn den Teller abdrehen lassen ? Welcher Handwerksbetrieb macht so etwas ?


    Gruß
     Thomas

Offline hifikauz

  • Lautloser Hifi-Jäger
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 714
  • Über Hifi kauze ich nur im New Hifi-Classic!
Re: Aluminium Plattenteller aufarbeiten lassen. Wo ?
« Antwort #3 am: Freitag, 24.Mai.2013 | 20:17:12 Uhr »
Kennst Du denn niemanden, der eine Drehbank hat oder über einen verfügt?

Falls nicht, dann nimm einen kleinen Metallverarbeitenden Betrieb.
Viele Grüße,

Käuzchen

Offline Onkel Theo

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 39
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aluminium Plattenteller aufarbeiten lassen. Wo ?
« Antwort #4 am: Freitag, 24.Mai.2013 | 21:37:52 Uhr »
Hallo zusammen, hallo Käuzchen, der Tipp mit der Drehbank ist ja gut, aber nicht jede KLEINE Metalverarbeitende Firma hat eine Drehbank.
Und wenn sie eine Drehbank hat, hat diese nicht die Möglichkeit einen Plattenteller zu spannen, dafür braucht man eine Spitzenweite von
mind. 200 mm, und da fängt es an das die Bänke sehr groß werden. Selbst wir - Cityschlosserei - haben nur eine bis 150 mm.
Und wir sind in ganz Bonn die einzige kleine Schlosserei die eine hat. Ich würde gezielt nach einer Dreherei suchen.
Grüße - Theo

Offline Thorei

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 232
Re: Aluminium Plattenteller aufarbeiten lassen. Wo ?
« Antwort #5 am: Freitag, 24.Mai.2013 | 22:21:37 Uhr »
Hallo,

danke Euch beiden !

Da war meine Vermutung mit der Dreherei ja nicht ganz verkehrt.

Wohne Nahe bei Bremen, da sollte sich wohl etwas geeignetes finden lassen.


   Gruß
    Thomas

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Aluminium Plattenteller aufarbeiten lassen. Wo ?
« Antwort #6 am: Samstag, 25.Mai.2013 | 18:32:54 Uhr »
Genau vor dieser Problematik stand ich auch.
Der Wunsch meinen Teller auszupollieren und einen Reserveteller in Sandwich zu bauen scheiterte bisher daran, da meine mir zur Verfügung stehenden Maschinen nir bis max DM140mm spannen können. Auch die Möglichkeit über eine der beiden CNC-Flachbettfräsen scheitert alleine schon daran, das diese keine Linearen sondern Steppermotoren haben. Auch einen Langhalsfräser dafür aufzutreiben scheiterte bisher.

Eine Maschine anzuschaffen die das spannen kann ist imMo nicht drin.
(Ja, ich habe mir schon Maschinen angeschaut, die 300-400mm durch rausnehmen des Bettes spannen können aber der Preis macht nicht glücklich und würde sich nicht amortisieren)

Auch das rumtelefonieren in der örtlichen Umgebung erbrachte bisher nur:
" ...das können wir nicht spannen... " oder " ... wegen einem Teil machen wir da keinen Aufstand..."

Evtl. ( wie ich schon in einem anderen Forum schrieb) diese "arbeit" in meinem CNC-Forum ausschreiben.
vieleicht findet sich jemand der nach Feierabend Zugriff auf eine Drehe mit den benötigten Bammassungen hat und das geg,
Gebühr für Dich machen kann. ( Billig wird es sicher nicht!)

Abgesehen davon ist Abtragen des Tellers immer mit einem Fehler verbunden, daß selbst wenn die Achse zentral sitzt, die Maschienen
nie absolut Zentral arbeiten. D.h. ggf ist danach "auswuchten" notwendig und nat wie der Kauz schon schrieb, das Lackieren nicht vergessen.

 :__y_e_s:

Gewerblich