Autor Thema: WEGA Lab Zero  (Gelesen 6152 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
WEGA Lab Zero
« am: Dienstag, 05.März.2013 | 15:46:43 Uhr »
Hallo zusammen,
bin unverhoffterweise an eine komplette Lab Zero in äußerlich passablem Zustand gekommen (Nr. 182 von 250).
Hab das Net schon erfolglos abgeklappert nach Schaltplänen bzw. Manuals.
Hat jemand von euch einen Tip, woher ich sowas noch bekommen könnte? Verstärker und Tuner sollen ne Macke haben, aber bevor ich damit zum Spezialisten meines Vertrauens renne, müßte ich die Pläne haben, sonst jagt er mich vom Hof.... :smile

Danke für jeden Hinweis!

Andre

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #1 am: Dienstag, 05.März.2013 | 16:20:22 Uhr »
Hi André,

die Original SMs zu bekommen dürfte fast aussichtslos sein......

Der/die Verstärker sind baugleich mit den Sony TA-E 88B / TA-N 88.......
http://freeservicemanuals.info/en/servicemanuals/viewmanual/Sony/TAE88/TAE88B/

http://toragi.cqpub.co.jp/Portals/0/backnumber/2008/03/p130-131.pdf

letzteres ist zum TA-N 88...... ist leider nur in japanisch.....

Der Tuner war eine Eigenendwicklung, deren Auftrag an Wischhoff gegeben wurde....... Ich versuche da einmal eine Quelle an zu zapfen.

Gruß
Jürgen
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #2 am: Dienstag, 05.März.2013 | 19:44:09 Uhr »
Hallo Jürgen,
schonmal vielen Dank für die Links! Wenn Du für den Tuner auch noch was ausfindig machen könntest wär das natürlich super.
Hab in älteren Links gelesen, das der Herr Wiechhoff die Tuner zumindest bis ca. 2006 noch selbst überholte ($$$!). Weißt Du vielleicht, ob er noch immer "praktiziert"?

Andre

Offline finalvinyl

  • Advocatus Diaboli
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Männlich
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #3 am: Dienstag, 05.März.2013 | 19:55:24 Uhr »
Hallo,

leider ist Herr Wieschhoff letzte Jahr verstorben.


Grüße aus der Rhön, Roberto
"Life is a lesson, you've learned it when you're through"

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #4 am: Dienstag, 05.März.2013 | 21:00:56 Uhr »
Oh, das tut mir leid.
Danke für die Info, Roberto!

Andre

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #5 am: Mittwoch, 06.März.2013 | 13:07:06 Uhr »
Hallo André,

mein Kontakt hat mir heute Morgen schon geantwortet....... er hat leider nichts, versucht aber mal seine Kontakte spielen zu lassen. Also noch ist nichts verloren.

Berichte mal was er nicht macht oder welche Fehler er hat...... dann kann ich Ihm mal berichten und nachhören wie er vorgehen würde. Ralph (ja Roberto, Du denkst richtig) ist in der Tunerszene nicht gerade unbekannt.

Gruß
Jürgen
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #6 am: Donnerstag, 07.März.2013 | 18:57:37 Uhr »
Hallo Jürgen,
also beim Verstärker soll der rechte Kanal komplett ausfallen wenn das Gerät warm wird.
Beim Tuner ist die Frequenz im Display nicht konstant (die hörbare angeblich schon).
Die Geräte waren wohl schon bei Sony, allerdings bezweifle ich daß die sehr motiviert waren...
Wenn ich mehr Zeit hab, schließ ich die Kombo erstmal an. Vielleicht hat sich ja alles durch die Rüttelei beim Transport selber repariert  :grinser:
Nee, im Ernst: hab noch nicht reingeguckt aber wenn die Dinger nicht zu verbaut sind, fange ich vielleicht mal mit Nachlöten an...
Bin natürlich trotzdem dankbar für jeden Hinweis von Deinem Spezi!

Andre

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #7 am: Donnerstag, 07.März.2013 | 21:41:49 Uhr »
...und noch ne Frage: bei Audioscope wird eine Lab Zero mit "originalem Fuß" angeboten (leider kein Bild):

http://www.audioscope.net/lab-zero-set-p-1574.html

In allen Prospekten die ich bisher gesehen habe, war kein Fuß oder Rack dafür zu finden. Weiß jemand, obs den wirklich gegeben hat und hat vielleicht sogar ein Bild davon?
Danke im Voraus!

Andre

Offline finalvinyl

  • Advocatus Diaboli
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Männlich
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #8 am: Freitag, 08.März.2013 | 20:38:29 Uhr »
Hallo Jürgen,

Ralph mit seinem Sequerra-Fimmel? Jepp, der ist in der Tuner-Szene ebenfalls eine Koryphäe.

Meiner Erinnerung nach hatte er zu Herrn Wieschhoff guten Kontakt. Wenn der Andre nicht weiter helfen kann wirds schwer.


Grüße aus der Rhön, Roberto
"Life is a lesson, you've learned it when you're through"

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #9 am: Mittwoch, 13.März.2013 | 18:35:21 Uhr »
Kurzes Update: Die Lab Zero läuft seit ein paar Tagen im Test, die von der Sony Werkstatt per Aufkleber auf den Geräteflanken beschriebenen Fehler sind bis jetzt noch nicht aufgetreten.
Einzig das (Schalt-?)Netzteil des Verstärkers bequemt sich manchmal erst nach mehreren Versuchen, den Apparat unter Strom zu setzen....
Für den bezahlten Preis kann ich also bis jetzt nicht meckern.
Bin trotzdem dankbar für Input aller Art bzgl. dieser Baureihe!

Andre

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #10 am: Sonntag, 17.März.2013 | 15:54:14 Uhr »



Bild sichtbar gemacht
Jürgen
« Letzte Änderung: Montag, 18.März.2013 | 13:30:25 Uhr von Jürgen Heiliger »

Offline SonyFreak

  • Nicht der SonyFreak aus dem HF !
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Männlich
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #11 am: Montag, 18.März.2013 | 11:18:47 Uhr »
Die Sony PLPS Netzteile ( Pulse locked Power Supply ) kommen langsam in die Jahre...

Die 30 Jahre alten Kapazitäten werden wohl schon etwas "geleckt" sein, ich habe auch einen TA-AX5 und einen TA-AX44 Amp. die beide etwas lange zum einschalten brauchen ...

Selbst im TA-N88B sind diese Schaltnetzteile drin.
Beim allwissenden Google findet man so einiges zu dem Thema PLPS

P.S: was steht recht neben der Lab Zero (neugier) ?

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #12 am: Montag, 18.März.2013 | 20:02:29 Uhr »
Bin leider mehr der Sammler und Jäger als der Löter und Oszi-Spezi.... .,a015
Wenn ich den Power-Knopp gedrückt halte, bleibt der Apparat an. Ist das beim Schaltnetzteil jetzt ein Zeichen für defekte Kondensatoren oder vielleicht nur für für nen defekten Taster?

Rechts davon siehts übrigens so aus (WEGA Modul 42)...:




Und links davon so....:



Wie gesagt, Sammler und Jäger.... :_55_:




Bilder sichtbar gemacht
Jürgen


P.S.: Glaube, ich habs kapiert: beim nächsten Mal benutzt' ich die Foren-eigene Funktion zum Anhängen der Bilder.... .,1
« Letzte Änderung: Montag, 18.März.2013 | 20:15:11 Uhr von supercobra »

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52782
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #13 am: Montag, 18.März.2013 | 20:13:23 Uhr »
Hi,

schöne Wega Anlagen sind das. Ich fand die immer toll, aber die beiden äußeren bauen mir zu hoch.
Der rechte Turm ist mannshoch oder ?

Nach einer Lab-Zero hatte ich auch etliche Zeit Ausschau gehalten, aber dann von meinem Vetter die kleinere Ausgabe davon vermacht bekommen, eine Wega Modul 301:
http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=6681.msg152223;topicseen#msg152223
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline supercobra

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 22
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #14 am: Montag, 18.März.2013 | 20:34:49 Uhr »
Der rechte Turm hat 110cm, der linke 94. Ist also halb so wild...
Was mich nur stört ist, das der schwarze Equalizer auf "halb acht" hängt, d.h. nicht auf eine Höhe mit einem der Module am Turm zu kriegen ist (original gehört der da nicht dran, ist aber alles kpl. rückbaubar...).

Die Modul 301 gefällt mir auch sehr (hab Deinen Thread schon mehrmals durch...), aber eigentlich wollte ich es schon bei den Modul 42 belassen.
Aber dann kam mir die Lab Zero in die Quere.... :grinser:

Was mich wundert ist, daß diese von Sony/Wega wohl ohne passenden Plattendreher bzw. Cassettenteil vermarktet wurde (an dieser Stelle nochmal die Frage nach dem - angeblich - speziellen Lab Zero Rack..... .,a015

Andre

Offline SonyFreak

  • Nicht der SonyFreak aus dem HF !
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Männlich
Re: WEGA Lab Zero
« Antwort #15 am: Dienstag, 19.März.2013 | 07:00:57 Uhr »

Wenn ich den Power-Knopp gedrückt halte, bleibt der Apparat an. Ist das beim Schaltnetzteil jetzt ein Zeichen für defekte Kondensatoren oder vielleicht nur für für nen defekten Taster?

Ich würde hier auf den Taster tippen , der prellt möglicherweise.

P.S:   Uuiiii , schicke Sammlung   .,045