Autor Thema: Sony TC-K750ES Servoriemen wechseln = Der Horror mit System ??  (Gelesen 2854 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline der Olaf

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 26
Sony TC-K750ES Servoriemen wechseln = Der Horror mit System ??
« am: Sonntag, 20.Januar.2013 | 11:11:11 Uhr »
Hallo liebe Leut',

es ist Sonntag und soeben hat sich das o.g. Sony aus meinem Bestz verabschiedet. Servoriemen rutscht -> da denke ich mir - kann doch nicht das Problem sein. Ausgebaut aus dem System -> geöffnet -> Schock. wer konstruiert denn sowas. Ein Horrortrip der besonderen Art. Ein Servicemanual hab' ich, jedoch ist die Explosionsdarstellung nicht besonders gut. Da ihr hier ja sämtliche Hardcorebasteleien in angriff nehmt - hat von euch schon mal jemand diesen Wechsel gemacht ?? Ein anderes Exemplar zu besorgen macht wenig sinn, zumal die Verschleßteile immer dieselben sind und meins ansonsten im Bestzustand ist. Zwar steht hier noch ein Onkyo 2750 mit dem bekannten Servomotorprob. aber das ist denke ich erst mal der nächste Kandidat für die Rep., denn das stell ich mir nicht so grausam vor wie sowas.  :wallbash

Vielleicht kennt ja jemand die Thematik und hat einen Tip (Reihenfolge der Demontage) und die Achtungspunkte der Montage.

Schon mal jetzt vielen Dank und noch einen schönen Sonntag.

m.f.G.

der Olaf



Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52782
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Sony TC-K750ES Servoriemen wechseln = Der Horror mit System ??
« Antwort #1 am: Sonntag, 20.Januar.2013 | 11:49:05 Uhr »
Hi Olaf,

da kann ich leider nicht helfen. Ein "So-nie" hatte ich leider noch nicht auf der Werkbank.
Wie Du beim Onkyo weiter kommst hast Du ja schon gefunden, in dem Thread mit dem 2070.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline der Olaf

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Sony TC-K750ES Servoriemen wechseln = Der Horror mit System ??
« Antwort #2 am: Sonntag, 20.Januar.2013 | 12:36:33 Uhr »
Danke für die schnelle Antwort -> Onkyoservo hab' ich schon zweimal gemacht -> damit fühle ich mich "wohler". So-nie hab ich mehrere Komponenten, da ich sie eigentlich vom Klang mag oder es von anderen sowas nicht gibt ( z. B. 400 - Cd - Wechsler) oder MD' die wir beim Proben zum Mitschnitt benutzen. Der Klang von diesem deck gefällt mir besser als der des Onkyo 2570. Nur wenn dir sowas unterkommt lauf schnell weg . Ich mag ja auch manche Herausforderungen -> dessen ist im Moment fast zuviel.

m.f.G.

der Olaf
« Letzte Änderung: Sonntag, 20.Januar.2013 | 12:53:29 Uhr von der Olaf »

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52782
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Sony TC-K750ES Servoriemen wechseln = Der Horror mit System ??
« Antwort #3 am: Sonntag, 20.Januar.2013 | 13:06:02 Uhr »
Was ist denn so schlimm am Zerlegen des So-nie ?
Hast Du Bilder ?
Sagt das SM außer per Explosionszeichnung gar nichts ?
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Sony TC-K750ES Servoriemen wechseln = Der Horror mit System ??
« Antwort #4 am: Sonntag, 20.Januar.2013 | 13:07:23 Uhr »
Hallo Olaf,
was bezeichnest Du als "Servoriemen" ?

Das Gerät hat keinen Servomotor.

Wenn Du Kapstanriemen meinst:
Laufwerk ausbauen, hintere Schildplatte wegmachen und das wars.

Wenn Du den MODE-Riemen meinst dann (siehe 1) und
Zwischenplatte abschrauben, dabei schauen daß keines der Gears davonläuft !!!
Zu Deiner Hilfe, mach vor jedem Schritt ein Digifoto, daß du danach noch weist
wie alle Räder zueinander standen denn:

Wenn du das "Getriebe" offen hast, kannst Du schon mal schauen in wie weit es
schon schwergängig-> verharzt ist und diese Teile entsprechend reinigen und neu
fetten. Nicht das Mode-Kurvenrad, dieses geht immer "etwas" zäh, dafür gab es
ein spezielles Fett. Achte auf richtige Positionen der Gears und Hebel, wenn du
etwas falsch gemacht hast, wirst Du es nach dem Einschalten "hören"...dann
brauchst das Teil aber nicht mehr zerlegen, denn die Teile die Du da hörtest
gibt es nicht mehr ! (SONY-Politik halt  :_thumbdown_: )

Ich weis, das ist eine Quälerei aber anders wäre es pfusch !  .,a095

´ve Fun  :flööt:

Gewerblich

Offline der Olaf

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Sony TC-K750ES Servoriemen wechseln = Der Horror mit System ??
« Antwort #5 am: Sonntag, 20.Januar.2013 | 19:03:12 Uhr »
Hallo,

leider gibt mein SM von der Quali nur eine sehr schlechte Übersicht (Explosinsdarstellung extrem unscharf). Somit muss ich mir das nochmal beschaffen. Die Sache mit dem foto mach' ich sonst auch -> dennoch ist servicefreundlich anders. immerhin gibt's ja hier einen, der das schon gemacht hat.  .,d040
Ich werd' aber erst den Onk machen, da kenn' ich mich wenigstens etwas besser aus, denn für das sony muss ich einen schönen ruhigen Tag haben und keine weibliche Gegenwart ( ;0001)

m.f.G.

der Olaf

P.S.: ->    m_ETUS_alem : ich meine jenen kurzen Riemen der mitten im Getriebe steckt. Ich wusste nicht, daß dies Mode-Riemen heißt. Man lernt nie aus -> Danke
« Letzte Änderung: Sonntag, 20.Januar.2013 | 19:07:37 Uhr von der Olaf »

Offline garlock

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 68
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sony TC-K750ES Servoriemen wechseln = Der Horror mit System ??
« Antwort #6 am: Sonntag, 20.Januar.2013 | 21:34:29 Uhr »
Auf jeden Fall muss die Komplette Kapstaneinheit gelöst und ausgebaut werden vorher die höhe des linken Andruckrollenarmes mit einer Schiebelehre ausmessen dieser muss nach der Demontage wieder in der Höhe eingestellt werden der rechte Andruckrollenarm ist nicht Höhenverstellbar und kann normal wieder eingebaut werden, es geht auch ohne Demontage des Linken Armes wenn mann vorsichtig ist und die Kapstaneinheit soweit herauszieht das mann an die Getribeplatte rann kommt.
die Getriebeplatte losschrauben und den Moderiemen ersetzen (darauf achten den neuen Riemen nicht mit dem Fett der Getriebezahnräder vollzusabbern sonst rutscht er später durch) danach alles wieder zusammenbauen und ggf. den linken Andruckrollenarm wieder einstellen.

mfg

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Sony TC-K750ES Servoriemen wechseln = Der Horror mit System ??
« Antwort #7 am: Sonntag, 20.Januar.2013 | 22:05:48 Uhr »
Hier schlummert evtl.ein Porbant  .,045
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.