Autor Thema: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU  (Gelesen 4851 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« am: Dienstag, 11.Dezember.2012 | 19:17:47 Uhr »
hier erste Bilder meines Vintage CD Projekts,

noch nicht ganz fertig, aber läuft schon  und auch per FB bedienbar.  
Das original Bedienfeld des Schneider/Sony- CD Players befindet sich jetzt auf der Rückseite des Kenwood KX 603. der Sensor sitzt jetzt im Kassettenschacht.

Nochmals dank an den Spender des CD = stullen Andy  



Der original Power Schalter dient auch jetzt zum Einschalten des CD players!

Wozu das ganze,   nun ein paar und Neunziger CD passt so gar nicht zu einem paar und Siebziger Kenwood Receiver, jetzt passt es viel besser

Leider habe ich das Conrad electronic Ansteuer Element für VU Meter nicht mehr, wäre super cool, wenn ich die VU,s noch mit dem Ausgangsignal beaufschlagen könnte, gibt es noch entsprechende Platinen, oder hat jemand eine passende Schaltung. Am besten OHNE spannungsversorgung, wie das Conrad Modul seinerzeit.  

gruß



________
marantz, Hitachi,Technics, Klipsch und Infinity sind mein Ding

   
©
« Letzte Änderung: Dienstag, 11.Dezember.2012 | 19:20:38 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline Frickler

  • Selbstbauer
  • *
  • Beiträge: 317
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #1 am: Dienstag, 11.Dezember.2012 | 20:48:15 Uhr »
Hi,
nette spielerei.

hab hier was gefunden:

http://www.elexs.de/messen5.html

Am besten nimmst du aber die Aktive Variante.
Evtl. mußt du die Schaltung deiner Bedürfnisse anpassen.

Gr.
Thomas
Perfekt ist 88
und wenn du 88 hinlegst wird es doppelt unendlich

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #2 am: Mittwoch, 12.Dezember.2012 | 21:27:36 Uhr »
Danke, sieht gut aus werd mich kümmern :_good_:

zumal ich die beleuchtung dann noch aktivieren kann :smile

gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #3 am: Freitag, 14.Dezember.2012 | 17:07:06 Uhr »
http://www.elexs.de/ueff3.gif

das würde wohl verwendbar sein,
leider ist die Darstellung zu allgemein, der verstärkende Baustein ( wohl das schematisch dargestellte Dreieck) ist für mich nicht ohne weiteres nachzubauen.

 :give_rose:

Sorry, dafür fehlt mir die Ahnung. Da bräuchte ich schon einen Schaltplan. Im löten bin ich gut ;0001 Und Angst hab ich auch keine :flööt:

gruß

unten noch der Kenwood von hinten und von vorne mit geschlossener CD Lade und Kas.fach abdeckung mit eingeswitchter kassette. Hält auch original mittels federbelasteter Rollen.
« Letzte Änderung: Freitag, 14.Dezember.2012 | 17:19:04 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #4 am: Freitag, 14.Dezember.2012 | 18:20:34 Uhr »
der verstärkende Baustein ( wohl das schematisch dargestellte Dreieck) ist für mich nicht ohne weiteres nachzubauen.

Da kannst Du mMn einen x-beliebigen OpAmp (das Dreieck) nehmen.
Z.B. einen UA741 (1x OpAmp im Gehäuse) oder irgend einen anderen.
Gibt's auch als Dual OpAmp's, dann sind 2 in einem Gehäuse (z.B. UA747).

Dann im Datenblatt nach der max. Versorgungsspannung suchen und schauen ob sich die in Deinem Gerät irgendwo abgreifen läßt.
Falls die Spannungen im Gerät zu hoch sind, dann einen OpAmp suchen, der mehr abkann.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #5 am: Samstag, 15.Dezember.2012 | 08:30:34 Uhr »
danke kuni,

habe noch je ein paar opv von jrc 5534D und jrc 2114D hier rumliegen.

werde mal Daten googeln.

gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #6 am: Samstag, 15.Dezember.2012 | 10:25:54 Uhr »
NE5534:
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/203049/TI/NE5534DE4.html

Low-Noise einfach OPA, bis +/-15V Versorgung.
Würde gehen, ist aber eigentlich zu gut für die Anwendung.
Du bräuchtest 2 davon.

Der 2114 scheint ein Spannungsregler zu sein, also kein OpAmp.

Noch was:
Die Schaltung haut so wohl nur hin, wenn Deine VU's ihren Vollausschlag bei 100uA erreichen. Wenn nicht, dann muß die Schaltung angepaßt werden.

Eine andere Idee:
Das Ex-Deck hatte ja auch mal Elektronik drin. Da war eine VU Ansteuerung ja auch dabei.
Wieso nicht einfach die verwenden ?
« Letzte Änderung: Samstag, 15.Dezember.2012 | 11:36:42 Uhr von kuni »
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #7 am: Samstag, 15.Dezember.2012 | 14:17:56 Uhr »
Die extrahieren ist mir zu aufwendig, Platine zersägen...... zumal der orig. Trafo dann wieder rein müsste. Platzproblem :smile
Und müsste erst mal schauen ob ich die Platine überhaupt noch habe......ich bin schnell im Entsorgen. ;0001

I know die JRC 55.... sind aus einem Marantz CD 72 die habe ich mit B+B ersetzt. Kann ich also durchaus beide verbauen

gruß
« Letzte Änderung: Samstag, 15.Dezember.2012 | 14:21:31 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #8 am: Samstag, 15.Dezember.2012 | 18:26:23 Uhr »
Die extrahieren ist mir zu aufwendig, Platine zersägen......

Dafür sparst Du Dir den Aufwand, die andere Schaltung aufzubauen.
Neuer Trafo muß nicht, wenn Du nur den Teil der VU Ansteuerung aus der alten Platine übernimmst und die Versorgung von Deiner aktuellen CD Elektronik klaust.Muß natürlich spannungsmäig passen.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #9 am: Sonntag, 16.Dezember.2012 | 00:42:28 Uhr »
Die extrahieren ist mir zu aufwendig, Platine zersägen......
UNTERSTEHE Dich........dann schreibe ich Dir nichts mehr  .,c045
Die Aktion einen Rotxxxx-CD in ein Kennie einbauen ist für mich schon "Schändung"
Aber zu Deinem Problem:

Die VU´s hast Du ausgemessen Ja ?

Willst das es im Takt zappelt?
dann:
Schneide untere Halbwelle des Signales mit Diode ab
(Geht eine 4148er)
Schaue welche Spannungen an Deinem Board liegen:
Und verwende passenden OP als einstellbaren Amp. und passe an das Drehspulinstrument an.
(Geht auch ne kleine Transistortreiberstufe)

Aber baue das um himmelswillen entweder "frei" oder auf "Lochrasterplatine" auf!

Platinenzersäger von klassischen Geräten sind......dingens....... ;0001

Gewerblich

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #10 am: Sonntag, 16.Dezember.2012 | 10:53:50 Uhr »
Aber Dominik, die Platine hat er doch eh schon rausgerupft und zumindest geistig schon entsorgt  :_55_:
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #11 am: Dienstag, 18.Dezember.2012 | 17:14:33 Uhr »
Kein Mensch braucht mehr ein Tape und ich habe noch um die 10 stk Technics Tapes und ein Onkyo 2066, rein aus Sammelwut. .,70

Laufen tun regelmäßig nur das Onkyo und das Technics B765, letzteres wir auch das Onkyo überleben, da keine Riemen,  :flööt: einziges Verschleißteil : Andruckrolle.
Rest : 2 x direct drive bzw 1 Wickel über Zahnradantrieb. Alles recht stabil gebaut.

gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #12 am: Dienstag, 18.Dezember.2012 | 17:23:35 Uhr »
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Kenwood Vintage CD auf KX 603 Basis. Frage zur Ansteuerung der orig. VU
« Antwort #13 am: Dienstag, 18.Dezember.2012 | 18:33:32 Uhr »
Kein Mensch braucht mehr ein Tape

und noch eins...  .,c045  .,c045  .,c045

Gewerblich