Autor Thema: Kapazität der MM-Eingänge am C-60 ändern  (Gelesen 1802 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bluebox

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Kapazität der MM-Eingänge am C-60 ändern
« am: Mittwoch, 17.Oktober.2012 | 20:04:59 Uhr »
Hallo Leute,

ich bin neu im Forum und habe eine Frage zum Yamaha C-60. Ich würde gerne die Kapazität der beiden MM-Eingänge ändern, und zwar den Anfangswert von 220pF (die niedrigste Stufe beim C-60) auf 47pF. Mangels Schaltplan hier schon die erste Frage: der schaltbare zweite Wert für MM ist 330pF, der sich wahrscheinlich durch Addition eines 110pF-Kondensators ergibt. Wenn ich diesen 110pF ebenfalls gegen eine 47pF tausche - wird dieser 110pF noch von einem anderen Schaltkreis (MC?) benutzt?
Außerdem: hat der zweite MM-Eingang mit 220pF fix einen "eigenen" 220pf Kodensator? - alles natürlich jeweils pro Kanal.
Vielleicht kann jemand helfen oder hat einen Schaltplan. Ich müßte zuerst wissen, wo die Kondensatoren sitzen - also gleich hinter der Cinchbuchse wie meistens, oder woanders.

Vielen Dank - Frank

Offline Bluebox

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Kapazität der MM-Eingänge am C-60 ändern
« Antwort #1 am: Donnerstag, 18.Oktober.2012 | 04:43:49 Uhr »
Hallo,

ich bin dank der Hilfe von Jürgen (Schaltplan) einen Schritt weiter gekommen. Die Phono-Selection des C60 müßte ähnlich wie beim C4 aufgebaut sein, allerdings mit weniger Wahlmöglichkeiten. Beim C4 gibt es einen klaren "Cartridge-Load"-Schaltkreis, den man auch auf der Platine leicht finden kann. Nur die Zuordnung kapiere ich nicht. für die 100pF-Wahl bauen sie einen 47pF ein, für 150pF einen 82pF, für 220pF einen 150pF, für 330pF einen 270pF und für 470pF einen 390pF-Kondensator. Da kann man rechnen, wie man will: das ergibt keine saubere Addition. Vielleicht weiss jemand mehr.

Viele Grüße

Frank

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kapazität der MM-Eingänge am C-60 ändern
« Antwort #2 am: Samstag, 20.Oktober.2012 | 20:12:12 Uhr »
Was sagt man denn an aaanderer Stelle des Webs dazu?
Liebe Grüße

von beldin .,73

Offline Bluebox

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Kapazität der MM-Eingänge am C-60 ändern
« Antwort #3 am: Sonntag, 21.Oktober.2012 | 11:35:03 Uhr »
Hallo beldin,

man findet fast nichts, wenn man konkrete Angaben sucht, und es freut mich, dass Du dich hier im Forum auf meine Frage gemeldet hast. Ich habe es anhand des Schaltplans selbst nachvollziehen können. Der C-60 unterscheidet sich doch sehr vom C-4 und Kollegen. Er ist schematisch der kleine Bruder des C-80. Da findet man dann zwei Kondensatoren (ich nehme den linken Kanal), C-149, der die 220pF Grundkapazität bereitstellt, und einen zuschaltbaren C-107 mit 100pF. Mit diesen beiden kann sich zumindest zwei seiner gewünschten Kapazitäten umkonfektionieren.
Schön aufgelistet sind auch die Teile, die in Europa für die Einstrahlsicherheit FTZ-konform zusätzlich verbaut wurden. Wer also sowieso schon lötet, kann es auch gleich wagen, diese Teile rauszunehmen und schauen, ob er danach "Radio Moskau" empfangen kann, oder ob der Eingang trotzdem noch sauber ist und gegebenenfalls rückbauen.
Wenn Du es genauer wissen willst, kannst Du mir auch eine Mail schicken.
Ich warte noch auf meine bei Frihu.com bestellen Glimmer, bevor ich die zwei Geräte, die ich habe, umbaue. In Frankfurt bekommt man im Laden nicht mal ordentliche Folienkondensatoren, der frühere Mainfunk-Laden hat zugemacht. Der Yamaha hat recht gute Polypropylen-C's verbaut. Einen 100pF habe ich nachgemessen, nach 30 Jahren immer noch 98,5 pF, wenn es nicht schon immer 98,5 waren.

Viele Grüße - Frank

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kapazität der MM-Eingänge am C-60 ändern
« Antwort #4 am: Sonntag, 21.Oktober.2012 | 19:38:37 Uhr »
Tja Frank,

helfen kann ich Dir nicht.

Die vielen aaas habe ich nicht ohne Grund gemacht...
Liebe Grüße

von beldin .,73