Autor Thema: Yamaha A-1020 und zwei Boxenpaare  (Gelesen 3713 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline leserpost

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 19
Yamaha A-1020 und zwei Boxenpaare
« am: Freitag, 31.August.2012 | 12:34:39 Uhr »
Hallo zusammen,

ich habe mir aktuell einen Yamaha A-1020 zugelegt. Angeschlossen werden sollen daran Canton Quinto 510 und Canton ct90 LS. Nachdem die beiden Paare, je nachdem ob an A-C oder B-C Klemmen, am A-1020 sowohl Parallel als auch in Reihe betrieben werden können. Was haltet Ihr für die bessere Lösung? Canton gibt an den betreffenden Lautsprechern jeweils 4-8 Ohm Impedanz an.

VG    Martin

Offline leserpost

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 19
Re: Yamaha A-1020 und zwei Boxenpaare
« Antwort #1 am: Freitag, 31.August.2012 | 15:08:39 Uhr »
Hab schon was gefunden. Wahrscheinlich leider keine von beiden Möglichkeiten dürfte wohl 100% geeignet sein. Serie aber schon mal gar nicht , da verschiedene Lautsprecher. Parallel, auch schwierig. Yamaha möchte min 8 Ohm Impedanz um bei Parallelbetrieb die sich daraus ergebenden 4 Ohm nicht zu unterschreiten. Die Cantöner haben aber 4-8 Ohm also 4 Ohm, was bei Parallelbetrieb 2 Ohm ergeben würde. Bei 2 Ohm wird wohl auch langsam der stärkste Verstärker schwach werden. Ich denke das wird wenn nur leise gehen. Auch an meinem allerdings leistungsmäßig schwächeren A-1 hat sich der Parallelbetrieb der beiden Paare schon merkwürdig dünn angehört.

Naja, keine richtige Vier-Kanal-Lösung, aber ansonsten ist es schon ein nettes Teil der A-1020. Freue mich schon darauf den auszuprobieren. Nachdem man die LS dort auch getrennt schalten kann lässt sich das ja alles leicht probieren.

VG Martin

Offline teax

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Geschlecht: Männlich
Re: Yamaha A-1020 und zwei Boxenpaare
« Antwort #2 am: Freitag, 31.August.2012 | 18:23:22 Uhr »
Hallo Martin,

verstehe Deine Frage nicht ganz. Du hast doch 3 Boxen-Paar-Anschlüsse, oder? Die kannst Du einzeln an oder ausstellen, oder? Was Du meines Wissens nicht kannst, ist die Boxen separat anzupassen, oder? Somit ist doch das einzige Problem, daß die Paare unterschiedlich laut sein werden. Entweder paßt Dir das, oder nicht. Anders kannst Du es eigentlich nur mit einem anpaßbaren Schaltpult handhaben.
Ob 8 oder 4 Ohm sehe ich hier als unkritisch an, Deine Boxen haben doch einen hohen Wirkungsgrad, bevor Du da die Endstufe des Yammi belastest, brennen wohl eher Deine Trommelfelle durch ;)

Gruß

Offline leserpost

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 19
Re: Yamaha A-1020 und zwei Boxenpaare
« Antwort #3 am: Freitag, 31.August.2012 | 18:54:20 Uhr »
Ja, Anschluss ist kein Problem. Serie und Parallel möglich. Ich hatte ben im Parallelbetrieb nur etwas Sorge das die 2 Ohm ein wenig problematisch sein könnten. Aber ich hab gesehen Yamaha gibt in seinen Katalogen beim A-1020 sogar eine 2 Ohm Leistung an. Ich denke mittlerweile auch das der Amp das sicher abkann. Bin ja auch kein extremer Lauthörer.

Ja, die Regelmöglichkeiten wären natürlich bei einer 4-Kanal-Lösung besser gewesen. Ich hab mir dazu auch mal eine DBX BX3 angesehen. Ist mir aber letztlich dann doch etwas zu aufwendig gewesen so das ich es bei einem kräftigen Stereo-Amp belassen habe.

Ggf werde ich vielleicht ein 100 Ohm Poti in die beiden Massekanale eines Paare setzen und damit regeln.

VG   Martin