Autor Thema: Yamaha C-2a Lautsprecherausgang defekt - Hilfe gesucht  (Gelesen 5330 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schindelschwinger

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Yamaha C-2a Lautsprecherausgang defekt - Hilfe gesucht
« am: Dienstag, 12.Juni.2012 | 22:41:11 Uhr »
Hallo, ich besitze seit Ewigkeiten eine Yamaha C-2a Vorstufe und eine Yamaha M-2 Enstufe, die bisher tapfer mit mir älter geworden sind und meines Erachtens noch locker mit so mancher aktuelle HiFi-Anlage mithalten können was Klang und Leistung angeht. Doch scheint nun das Alter seinen Tribut einzufordern, denn seit zwei Wochen knackst es beim Lautstärkeregeln im linken Lautsprecher und seit letzter Woche fällt der linke Kanal fast total aus bzw ist nur noch ganz leise zu hören. Mal ist er plötzlich wieder kurz da, um kurz darauf wieder ganz auszufallen. Mein Problem ist, dass ich technisch eine absolute Null bin, was Wissen über Hifi Elektronik angeht. Ich kann zwar noch so ein Gerät aufschrauben und reingucken aber das war es dann auch schon. Lötstellen checken, Kondensatoren wechseln, irgendwas ausmessen - kann man bei mir vergessen. Ich bin nur HiFi Geniesser. Was kann ich nun tun? Gibt es bei mir im Münchner Raum jemanden, der sich mit so einem Oldie auskennt und den wieder hinbekommen kann? Wie gesagt, ich habe das Gerät seit mehr als 20 Jahren und nun muckt er das erste Mal. Eine echte Tragödie für mich. Er ist ja ansonsten immer noch fit und ich bin auch noch immer voll von dem Gerät überzeugt und würde mich nur ungern von dem alten Weggefährten trennen. Deshalb hier nun mein Hilferuf. Gibt es eine Chance auf Fehlerbehebung, ist sie bezahlbar und wer kann helfen? Ich würde mich sehr über eine hilfreiche Antwort freuen. Liebe Grüsse aus München.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Yamaha C-2a Lautsprecherausgang defekt - Hilfe gesucht
« Antwort #1 am: Mittwoch, 13.Juni.2012 | 01:11:13 Uhr »
Ein Hallo nach München,

dies könnte zweierlei Ursachen haben....... einmal in der Vorstufe C-2a oder auch in der M-2 Endstufe..... mittels kleinem Test läst sich dies aber eruieren....... wechsel mal an der M-2 rechten und linken Kanal aus. Wandert der Fehler zur anderen Seite? Dann ist es die Vorstufe, bleibt er weiterhin links, dann ist es die M-2, die die Probleme macht.

Da die C-2a auch als Heizkörper für die kalte Jahreszeit gilt, verglichen mit anderen Vorstufen (da wird jede Menge Spannung verbraten um so die Spannung besonders sauber hin zu bekommen), ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß dass diverse Elkos ausgetrocknet sind. Diese sollte man im Zuge einer Revision komplett tauschen, sämtliche Potis und Schalter reinigen (nein, nicht nur mit Kontaktspray behandeln, denn dies verschlimmert auf Dauer nur das Problem) und dann die Vorstufe auch sauber abgleichen.

Und natürlich ist es möglich einen solchen Fehler zubeheben........ und sollte auch für zahlbare Münze machbar sein.

Hier findest Du eine Liste der Firmen, mit denen man hier im Forum schon gute Erfahrungen gemacht hat.....
http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=1161.msg21564#msg21564

Ich persönlich würde die Firma Etus-Landgraf nehmen. Als *m_ETUS_alem* schreibt er auch hier im Forum. :_hi_hi_:
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Yamaha C-2a Lautsprecherausgang defekt - Hilfe gesucht
« Antwort #2 am: Donnerstag, 14.Juni.2012 | 15:44:05 Uhr »
...un da issa schon  .,a095

Ein Hallo nach München,

dies könnte zweierlei Ursachen haben....... einmal in der Vorstufe C-2a oder auch in der M-2 Endstufe..... mittels kleinem Test läst sich dies aber eruieren....... wechsel mal an der M-2 rechten und linken Kanal aus. Wandert der Fehler zur anderen Seite? Dann ist es die Vorstufe, bleibt er weiterhin links, dann ist es die M-2, die die Probleme macht.
So wie sich das anhört ist es der Pre...aber tausch mal hin und her und vergleiche.

Zitat
Da die C-2a auch als Heizkörper für die kalte Jahreszeit gilt, verglichen mit anderen Vorstufen (da wird jede Menge Spannung verbraten um so die Spannung besonders sauber hin zu bekommen),
Wenn man die richtig abgleicht, wird die nicht mehr so arg warm.....
Die die bisher da waren, waren teils so weit daneben, das ich mich da immer Frage wie die Transistoren doch noch überleben.
Zeugt von phantastischem E-Design mit immensen Reserven.
Ich denke aber, das das BIAS-wandern eine Alterserscheinung ist.

Zitat
ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß dass diverse Elkos ausgetrocknet sind. Diese sollte man im Zuge einer Revision komplett tauschen,
Eh klar, aber keine "Jubelelektronik"-Elko´s einbauen...das hat die Hübsche nicht verdient  :_good_:

Zitat
sämtliche Potis und Schalter reinigen (nein, nicht nur mit Kontaktspray behandeln, denn dies verschlimmert auf Dauer nur das Problem) und dann die Vorstufe auch sauber abgleichen.
Kein Kontaktreiniger in den Vol-Poti, das ist ein "Handabgeglichener" Leitplastikpoti ( Wirklich, der "Abgleicher" hat sich hinter jedem der R-Platten handschriftlich verewigt!...mal schauen ob ich zuhause noch Fotos habe  :_hi_hi_:)
Der Potentiometer muß absolut sauber sein ....das war sehr wahrscheinlich Geräusche macht ist das Achsfett, welches sich durch das Alter vom Achsloch auf die Platten verteilt. Es ist nicht ausspühlbar, man muß den tatsächlich kpl zerlegen zum reinigen.

Nach dem Abgleichen sollte man auch schauen ob sie schwingt (HF), dann muß man noch eine Modifikation verbauen.

Du hast eine M2 dazu....GLÜCKWUNSCH  .,a095


Gewerblich