Autor Thema: Sony Verstärker, ES Reihe. Eigener klang ?  (Gelesen 9304 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Sony Verstärker, ES Reihe. Eigener klang ?
« am: Donnerstag, 19.April.2012 | 16:50:55 Uhr »
Hallo,

gleich vorneweg :

ICH möchte hier keine Grundsatz Diskusion darüber machen, ob es einen "Verstärker Klang" gibt, oder nicht. Ich selbst bin sehr überzeugt davon!

Ich hatte dutzende Verstärker, der unterschiedlichsten Hersteller und m.E. hat jede Firma eine klang "philosophie"

Leider habe ich noch NIE einen großen Sony Verstärker hier zuhause. Und bevor ich dafür umsonst Geld ausgebe:

 meine Frage: wie klingen die Sony ES Verstärker (z.B. TA-F 50 ES)?

Warum meine Frage, nun die Sonys sind relativ günstig zu haben .,a015

Das ihr Versteht was ich meine, hier meine klanglichen erfahrungen mit anderen japanischen Herstellern:
(Bei den von mir gehörten Modellen handelt es sich um Oberklasse bis Spitzenklasse Verstärker der 80 -90 Jahre)

Marantz : warm, fliesend, angenehm aber auch wenig dynamisch, sprich: mir zudeutlich zu langsam.
Kenwood high Speed DC: nicht ganz so warm, dafür etwas dynamischer = ganz OK
Yamaha: schnell, dynamisch, kraftvoll, aber etwas zu kühl.
Technics: kraftvoll, dynamisch, aber kalt
Denon: kann ich schlecht einordnen, aber die lassen mich völlig kalt, sprechen mich NULL an. Fürchterlich, hab nicht lange hingehört ;0001!
Hitachi mos fet : sehr schnell, sehr dynamisch, kraftvoll, denoch warm! m. E. die besten Hochpegel Verstärker.

Bitte nur Antworten von Personen, die auch an Verstärker klang glauben!

Wie klingen die sony´s nach Eurer Erfahrung?
« Letzte Änderung: Donnerstag, 19.April.2012 | 16:57:55 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Sony Verstärker, ES Reihe. Eigener klang ?
« Antwort #1 am: Donnerstag, 19.April.2012 | 22:42:18 Uhr »
Dir ist schon klar, daß due eine schwere und auch eine teils subjektiv zu beantwortende Frage stellst ?

Zuerst einmal zu deiner "Tabelle":
Zitat
Marantz : warm, fliesend, angenehm aber auch wenig dynamisch, sprich: mir zudeutlich zu langsam.
Bei verheitzten oft so, ja....aber es geht auch: detailreich, spitz...aber bisher noch keinen mit Druck gehabt.

Zitat
Kenwood high Speed DC: nicht ganz so warm, dafür etwas dynamischer = ganz OK
Stelle Dir einen KA7090, einen 3300D und einen 1000M hin und du hast 3 unterschiedliche Welten
Du kannst einen Kenny nicht typspezifisch raushören
Zitat
Yamaha: schnell, dynamisch, kraftvoll, aber etwas zu kühl.
Absolut !
Zitat
Technics: kraftvoll, dynamisch, aber kalt
und steril
was noch fehlt:
AKAI: siehe Yamaha....warum wohl ;)
PIONEER: Je nach Serie mehr oder weniger druckvoll, aber alle detailzeichnend und fast agressiv
Ausnahmen: SPEC: brachialer Alarm, Urushis: eher müde
NAD: nicht so viel Druck, deteilreich ohne aufdringlich, angenehm ( bis aufs äußere)
Onkyo: genug Druck, mitten Schwach, oben raus klar.
Braun: Regie: nicht sehr detailreich, aber "wärmer" als die Asiaten, Atelier: etwas detailreicher ( wenn der Überhitzungstod noch nicht zugeschlagen...dann eher schmierig)
Sony: Geräte nach mitte 80er eher drucklos aber detailreich ( haben aber viele der ES nicht mehr da "BastelWastel" schon da gewesen  :_thumbdown_:)
Die großen Geräte vor Mitte 80er: angenehm, nicht zu detailreich

Wie schon geschrieben, alles subjektiv und auch nur meine Eindrücke von Geröten, die ich schon mehrfach überholt und probegehöhrt habe.
Geräte von Herstellern die zu wenig da waren, kann ich nicht beurteilen.....

Mein Favorit vor den Engländern ist der 1000M, bei dem man fast nicht glauben kann daß der von Kenny ist ( Und den Accu-Gerüchte- Knallfrosch will ich in dem Zusammenhang nicht hören!)
Wenn ich endlich mal wieder Zeit habe, schreibe ich einen "kleinen" Bericht zu den 1000ern von denen ich das letzte Jahr fast 20Stk da hatte.....das wird wohl eine Liebesgeschichte auf mein persönliches Optimum :)




Gewerblich

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Sony Verstärker, ES Reihe. Eigener klang ?
« Antwort #2 am: Freitag, 20.April.2012 | 07:42:36 Uhr »
Danke dominik,
natürlich VOLL Subjektiv, trotzdem schön das es jemand gibt der meine Höreindrücke nachvollziehen kann :give_rose:

Zu kennwood ist noch zu sagen, das ich hauptsächlich die Geräte reihe KA 501 bis 801 kenne und den KA 1000 mit Kunststoffgehäuse. Daher meine Eindrücke.

Zu Marantz,- ich hab noch keinen wirklich schnellen und Druckvollen gehört, am besten finde ich noch den PM 65AV,  :flööt: du weißt ja warum.....
wohl weil er ein AV Gerät ist und deshalb etwas mehr Film Sound mäßig abgestimmt ist.
Das ist aber auch der Grund weshalb ich als Surround Receiver einen Marantz 3001 benutze, dieser klingt in 5.1 dolby besser für mich als konkkurenzprodukte.
In Stereo aber : voll GÄHN :_thumbdown_:

Nach deiner Beurteilung kann ich mir einen Sony ES wohl eher sparen.

Nun ja, im Moment freue ich mich auf den 2. Hitachi HA 5700, der heute o. Morgen bei mir eintrifft. Der sieht zwar schei... aus, hat aber doppel mono, Mos Fet und immerhin um 2x 60 Watt. Wenn der so spielt / klingt wie der/die letzte/n HA 5700/7700/HMA 6500 die ich hatte, bin ich wieder glücklich. Bis auf die optik. .,c045
Der wird dann komplett überholt,- d.h. alle Kondensatoren erneuert, Stufenschalter zerlegt/gereinigt und Vol. poti getauscht. Außerdem fliegen die micro LSP klemmen raus. Werden geg. massive schraubklemmen gewechselt. Der soll dann noch 10 J. laufen. Hoffe das gelingt!

Genau DER da. Doppel mono kann man auch an den 2 stk Sicherungen (Rückseite) erahnen:
http://www.ebay.de/itm/150792098974?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

liebe grüße

« Letzte Änderung: Freitag, 20.April.2012 | 07:48:49 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Sony Verstärker, ES Reihe. Eigener klang ?
« Antwort #3 am: Samstag, 21.April.2012 | 18:50:43 Uhr »
So, der Hitachi ist jetzt da
 :_yahoo_:
hier (unten) noch die ungereinigte Innenansicht. Man beachte die Trafos, die 4 Mos Fet Transen,
die 2 großen Elkos mit je 10.000 und dioe Stufenschalter links vorne.
Von Innen ist er jedenfalls hochwertiger, wie von Außen.
gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Sony Verstärker, ES Reihe. Eigener klang ?
« Antwort #4 am: Sonntag, 22.April.2012 | 08:51:54 Uhr »
...nach der gründlichen Reinigung ist er innen wie Außen Makellos. .,d040

 Und der klang rastet direkt wieder ein raucher01

er ist allerdings recht tief, Hitachi hätte ihn besser etwas mehr in die höhe gebaut. Er passt nur knapp ins Rack. LÜA: ca 420 mm

Er darf jetzt ein paar Wochen so spielen, bevor er wie oben angeführt Modifiziert wird.

gruß
« Letzte Änderung: Sonntag, 22.April.2012 | 08:56:44 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Sony Verstärker, ES Reihe. Eigener klang ?
« Antwort #5 am: Samstag, 02.Juni.2012 | 17:28:16 Uhr »
Update:
erster Teil der Modif. abgeschlossen und neue LSP- Buchsen montiert.
Paar A hat jetzt massive Metallklemmen ( für Klipsch SB 25) , Paar B hat jetzt Banana- Steck- Buchsen (für den Klipsch SUb 12)

Außerdem hat er jetzt neue deutlich Höhere Füße, somit wirkt er "Erwachsener" im Rack.

Die Füße im Bild obendrüber waren nur untergeschoben., die neuen sind fest verschraubt. .,70 .,70

Demnächst werde ich 15 neue Kondensatoren bestellen und dann alle "alten" Austauschen.

Gruß
« Letzte Änderung: Samstag, 02.Juni.2012 | 17:31:27 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Sony Verstärker, ES Reihe. Eigener klang ?
« Antwort #6 am: Freitag, 13.Juli.2012 | 14:13:29 Uhr »
Hallo, Update 2

....imzwischen habe ich auch alle Kondensatoren gewechselt.

Wirklich erstaunlich finde ich es immer wieder, das die neuen deutlich kleiner sind trotz Ident. Kapazität

Die Netzteilelkos z:B. sind nur halb so groß wie vorher :smile Getauscht habe ich gegen Panasonic Typen für Audio/video Anwendungen.

Bin mir nicht sicher, denke aber er hat jetzt einen etwas Grundtonärmeren Klang,- kann aber auch Einbildung sein!? ;0001

Umöglich wäre das nicht,oder- liegen ja welche im Signalweg :_thumbdown_:

Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline UBV

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sony Verstärker, ES Reihe. Eigener klang ?
« Antwort #7 am: Freitag, 13.Juli.2012 | 14:38:59 Uhr »
Zitat von: klipschsound 2
Umöglich wäre das nicht,oder- liegen ja welche im Signalweg

nee das ist mit Sicherheit so. Die neuen Kondensatoren müssen sich auch erst noch einspielen ( will sagen , dein Gehör sich an den etwas veränderten Klang gewöhnen ).
Gruß Bertram

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Sony Verstärker, ES Reihe. Eigener klang ?
« Antwort #8 am: Samstag, 14.Juli.2012 | 08:27:53 Uhr »
 :_55_:  so kann mans auch ausdrücken :-handshake:

gruß an UBV
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw