Autor Thema: Mist mein yamaha 960 knallt  (Gelesen 4520 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Mist mein yamaha 960 knallt
« am: Samstag, 18.Februar.2012 | 14:38:54 Uhr »
Hallo,
So langsam bin ich echt gefrustet,
nachdem vor einiger Zeit mein geliebter Hitachi HA 7700 defekt war (der beste Hochpegel Amp den ICH je gehört habe)
und ich Trottel den zugunsten eines recht gut klingenden (im phono sogar besser) Yamaha A- 960 verkauft habe, macht dieser jetzt auch ein Problem : :cray:

Er "knallt" ca alle par Minuten aus den LSP, nicht sehr laut zwar,- aber nervig ! .,c045

Kennt jemand dieses Phänomen? kann man es irgendwie einkreisen?
SM habe ich hier. Messtechnisch wird es sich wohl schwer nachweisen lasen, denke ich.

Und kann man den bekannten und berühmten Knallkondensator: 0,47 /250 Volt (HF Unterdrückung im Netzteil) ersatzlos ausbauen? Das ist der, der  gerne Platzt und  es deshlab eine Rückruf Aktion von Yamaha gab. Bei der Firma Dual platzen die auch oft und das stinkt und qualmt , die Dual Geräte laufen dabei aber normal weiter......

Der jetzt angeschlossene Kenwood KA-501 kann ihm leider keinesfalls das Wasser reichen, vorallem nicht bei phono.
Und mein 3. bester Amp,- ein Marantz PM 65 ist bei Dominik ...........F R U S T

« Letzte Änderung: Samstag, 18.Februar.2012 | 14:46:01 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Mist mein yamaha 960 knallt
« Antwort #1 am: Samstag, 18.Februar.2012 | 14:54:20 Uhr »
wenn ich ja genau wüste,
 das ein neuer Yamaha S-500, oder Marantz PM 6004 genauso gut klingt und vor allem auch 30 Jahre hält würde ich auf einen neuen Sparen. Aber da glaube ich nicht daran.

unten: foto vom Bauteile Grab Yamaha 960. (Nicht sehr aufgeräumt)

Besagten knallkondensator findet man unterhalb des Trafos, direkt links unter dem Alu Kühlkörper, dieser  Kond.ist goldfarben. Blaue und weiße Kabel vom Trafo sind dort auch zu sehen.
« Letzte Änderung: Samstag, 18.Februar.2012 | 14:59:43 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Mist mein yamaha 960 knallt
« Antwort #2 am: Samstag, 18.Februar.2012 | 15:13:47 Uhr »
Netzteil s. Unten
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Mist mein yamaha 960 knallt
« Antwort #3 am: Samstag, 18.Februar.2012 | 22:05:42 Uhr »
Hallo,
So langsam bin ich echt gefrustet,
nachdem vor einiger Zeit mein geliebter Hitachi HA 7700 defekt war (der beste Hochpegel Amp den ICH je gehört habe)
und ich Trottel den zugunsten eines recht gut klingenden (im phono sogar besser) Yamaha A- 960 verkauft habe, macht dieser jetzt auch ein Problem : :cray:
Sag mal, warum gibst Du denn ein Gerät auf, mit dem Du so zufrieden bist ?
Weil "defekt" ist kein Grund...man kann doch fast alles wieder richten ?
Und einen Phono-Pre sollte man eh selbst umbauen, um aus dem statischen Verhaten der Pre´s rauszukommen um auch mit mehreren System "spielen"
zu können  :__y_e_s:

Zitat
Er "knallt" ca alle par Minuten aus den LSP, nicht sehr laut zwar,- aber nervig ! .,c045

Und auch bestimmt nicht Gesund für Endstufe und LS

Zitat
Kennt jemand dieses Phänomen? kann man es irgendwie einkreisen?
SM habe ich hier. Messtechnisch wird es sich wohl schwer nachweisen lasen, denke ich.
Dann wäre der Beruf des RFTler irgendwie sinnfrei oder ?

- Messe mit Oszi während des Betriebes alle Spannungen
- Wenn da nichts auffällig, dann Messe im Treiberbereich der Endstufe

Zitat
Und kann man den bekannten und berühmten Knallkondensator: 0,47 /250 Volt (HF Unterdrückung im Netzteil) ersatzlos ausbauen? Das ist der, der  gerne Platzt und  es deshlab eine Rückruf Aktion von Yamaha gab. Bei der Firma Dual platzen die auch oft und das stinkt und qualmt , die Dual Geräte laufen dabei aber normal weiter......
"Knallkondensatoren" sind mir unbekannt ?
Der Kondensator den Du beschreibst, kannst du zum Prüfen kurz abklemmen, stellt kein Problem dar.
Wenn dieser def. dein sollte, kann man das sehen an: Falten / Risse in der Folie oder sogar eine "ausbauchung" des Gehäuses.

Gewerblich

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Mist mein yamaha 960 knallt
« Antwort #4 am: Sonntag, 19.Februar.2012 | 08:30:55 Uhr »
Hallo Dominik,

Hab leider keinen Oszi......nur ein Multimeter. Mir ist aber gerade aufgefallen, nach dem ich hier die Suchfunktion benutzt habe,-
das ich das gleiche Problem (mit dem knallgeräusch) am Anfang auch hatte.
Damals habe ich den Ruhestrom von 800mV auf unter 50 mV runtergeregeltbekommen und das Geräusch war weg!
Werde ich jetzt wiederholen und hoffen... schon damals war das eine Ruhestrom Poti nicht ganz I.O. (Kontaktproblem) geg.falls werd ich jetzt tauschen.
Und wenn ich jetzt dabei bin, werde ich noch alle Kondensatoren in der Endstufe und 2 im Phonoteil tauschen.

Der Rifa Knallfrosch ist schon draußen, Risse überall,- nachdem ich mir das Netzteil angesehen habe komme ich als Halblaie zum Schluß das es der Schaltung egal
sein wird ob vorhanden oder nicht. Er liegt direkt nach dem Netzschalter und der Sicherung zw. Phase und Nullleiter (schliest diese quasi kurz)

Das ich den Hitachi verkauft habe war dumm, aber er hatte damals mehr als einen defekt. Die Endstufe verzerrte, das Phonoteil brummte im laufe einer Platte zunehmend lauter und der tuner eingang setzte aus.....
Erschien mir nicht Wirtschaftlich den reparieren zu lassen .,35

gruß Dieter
« Letzte Änderung: Sonntag, 19.Februar.2012 | 08:34:09 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Mist mein yamaha 960 knallt
« Antwort #5 am: Sonntag, 19.Februar.2012 | 11:50:01 Uhr »
...nee das wars leider nicht, wäre zu einfach gewesen.
 Habe links und rechts nur etwa 0,3 Volt Gleichspannung am LSP Ausgang.
trotzdem noch mal die komplette Einstellung vorgenommen und 5 Potis laut SM eingestellt, alle werte OK. Ruhestrom = unter 10 mVolt
Ruhestrom Poti funktioniert gut, hatte es vor 2 Jahren doch gut genug gereinigt.

jetzt mal 16 Kondensatoren bestellen.....
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Mist mein yamaha 960 knallt
« Antwort #6 am: Samstag, 25.Februar.2012 | 16:47:58 Uhr »
Update

inzwischen habe ich bis auf 2 stk alle Kondensatoren im Gerät getauscht.
Dabei alle lötpunke kontrolliert und auch ein paar nachgelötet.
Die 2 Kondensatoren habe ich drinngelassen, da:

 einer keine gekennz. Polung hatte, werder auf Platine, noch auf Gehäuse.
 Der andere war/ist entgegen der Kennzeichnung auf der Platine "verpolt" eingelötet.
 Habe zwar nachgemessen, Polung müßte so stimmen aber da nur sehr kleiner mF wert bleibt der sicherheitshalber drinn.

Der Amp läuft jetzt 2 Tage so und habe bis jetzt kein knallgeräusch mehr wargenommen, man soll es aber nicht beschreien!
 ;0001
Den Rifa  0,47 mF Entstörkondensator habe ich wie oben schon erwähnt komplett und ersatzlos entfernt

gruß

Multimeter Messungen auf der Endst. Platine gaben nur abweichungen von max 0,5 Volt geg. den angegebenen Voltzahlen des SM,
 das ist doch innerhalb der Tolerantz, oder?
Gibt es irgentwo Angaben, wie weit der Wert abweichen darf?

« Letzte Änderung: Samstag, 25.Februar.2012 | 16:50:45 Uhr von klipschsound 2 »
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52802
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Mist mein yamaha 960 knallt
« Antwort #7 am: Samstag, 25.Februar.2012 | 19:15:36 Uhr »
Multimeter Messungen auf der Endst. Platine gaben nur abweichungen von max 0,5 Volt geg. den angegebenen Voltzahlen des SM, das ist doch innerhalb der Tolerantz, oder?

Bei Spg.en in der Endstufe mMn kein Problem, wenn die um 500mV abweichen.

Gibt es irgentwo Angaben, wie weit der Wert abweichen darf?

In manchen SM's sind die Toleranzen angegeben. Ansonsten würde ich sagen: Round about +/-5%
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Mist mein yamaha 960 knallt
« Antwort #8 am: Samstag, 25.Februar.2012 | 19:50:53 Uhr »
Bei der Versorgung an den Endtransen sogar noch viel mehr.
Wenn Du die SM´s der 70er und 80er, die auch die Übersee-Geräte enthalten, siehst Du da Differenzen, daß einem schlecht wird.
Ich habe letzten Monat einen Amp gemacht, der für EU: 96V (+ - ) und für US (72 (+ -) angegeben war.
Der Unterschied der Schaltung lag ausschließlich an den Gleichrichterdioden und der Puffer-C´s
Und da Du beim Einstellen von "unten" anfährst, läuft der auch noch bei etwas über U/2....also keine Sorge.

Der ohne Polung ist ein BiPolarer, auch NP (NonPolar) genannt und trennt 2 Stufen gegen DC-Offset.
Diese können bei austrocknung Kurzschlüsse produzieren und die nachgeschaltete Stufe durch die
"durchgelassene" Gleichspannung, ernsthaft schädigen.

ELNA NP werfe ich normalerweise eh raus, diese haben meist derart Kapazitätsverluste, daß der Suizid vorraussehbar ist.

Gewerblich

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Mist mein yamaha 960 knallt
« Antwort #9 am: Sonntag, 26.Februar.2012 | 11:52:58 Uhr »


ELNA NP werfe ich normalerweise eh raus, diese haben meist derart Kapazitätsverluste, daß der Suizid vorraussehbar ist.


Die verbauten Kond. waren/sind durchweg von "michinon" (oder so ähnlich geschrieben) ;0001. Ersetzt habe ich mit Panasonic.

gruß und danke für die Hilfe
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Mist mein yamaha 960 knallt
« Antwort #10 am: Sonntag, 26.Februar.2012 | 12:08:20 Uhr »
Bon, tres bien  :-handshake:

Gewerblich