Autor Thema: Player Sony CDP X707ES Hilfe  (Gelesen 2421 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Roscrat

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Player Sony CDP X707ES Hilfe
« am: Freitag, 27.Januar.2012 | 17:13:25 Uhr »
Hallo HiFi-Freaks,

habe den Player Sony CDP X707ES Sony 1988 gekauft und seitdem läuft er ohne je eine Reparatur gehabt zu haben. Also unglaubliche 24 Jahre. Der beste Player den ich je hatte.

Aber nun fängt er an so langsam in die Knie zu gehen. Die Schublade geht nur noch sehr langsam und mit Hilfe auf und zu. Er spielt auch nicht mehr alle CDs ohne Fehler ab, manche gar nicht mehr. Habe daraufhin beim Spezialisten Wedemann angerufen und gefragt ob es noch neue Lasereinheiten gibt, der sagt nein. Er meinte aber, ich solle mal versuchen den Laser vorsichtig mit destilliertem Wasser reinigen (ich bin Raucher). Außerdem vielleicht einen neuen Riemen und die komplette Mechanik reinigen und fetten. Dann könne er vielleicht auch ohne neuen Laser wieder gut funktionieren.

Wäre außerordendlich dankbar, wenn mir jemand dabei helfen könnte! Mit welchen Mittel sollte ich die Mechanik reinigen und mit was hernach schmieren? Wo bekomme ich einen passenden Riemen her? Mit was kann ich den Laser gründlich reinigen, ich weiss leider nicht ob die Linse aus Plastik oder Glas ist? Seid doch so gut und helft einem älteren HiFi-Freak, der sich nicht von so einem Gerät trennen will. Auch Wedemann meinte, dass dieser Player zu den besten gehört, die je gebaut wurden. Vielleicht weiss ja einer von Euch sogar wo man noch eine Lasereinheit für diese Kiste bekommt.




Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Player Sony CDP X707ES Hilfe
« Antwort #1 am: Freitag, 27.Januar.2012 | 20:48:09 Uhr »
Hallo HiFi-Freaks,

habe den Player Sony CDP X707ES Sony 1988 gekauft und seitdem läuft er ohne je eine Reparatur gehabt zu haben. Also unglaubliche 24 Jahre. Der beste Player den ich je hatte.

Glückwunsch !
Normalerweise haben die "Servo-Board"-Player nicht lange überlebt und die Ausfallraten waren astronomisch.
Das CDM19 - Laufwerk war eines der besseren Laufwerke die bis Dato gebaut wurden...danach war bei Sony nüscht mehr viel
los.

Zitat

Aber nun fängt er an so langsam in die Knie zu gehen. Die Schublade geht nur noch sehr langsam und mit Hilfe auf und zu.

Mecha zerlegen, reinigen und das RICHTIGE Fett leicht draufschmieren.
Riemen ersetzen und schauen ob der Motortreiber des Lademotores noch nicht verheizt ist.

Zitat
Er spielt auch nicht mehr alle CDs ohne Fehler ab, manche gar nicht mehr.

Augenmuster mit Oszi prüfen. Diamantmuster muß unverrauscht und einen Wert von 1.0 bis 1.5V(ss) haben.
DiMo prüfen.

Zitat
Habe daraufhin beim Spezialisten Wedemann angerufen und gefragt ob es noch neue Lasereinheiten gibt, der sagt nein.

Ist mir unbekannt ?

Zitat
Er meinte aber, ich solle mal versuchen den Laser vorsichtig mit destilliertem Wasser reinigen (ich bin Raucher).

Nikotin/Teer ist nicht hydrophil, daher wäre diese Aktion Zeitverschwendung.
Besser ein Fettlöser welcher nicht auf Alkohol basiert. ( Oberflächenbrünierte Kunststofflinse !!!)
Ein Fensterreiniger (ohne Alkohol) mit Wattestäbchen vorsichtig einmal im Kreis, leicht gedreht und fertig.
Dann Augenmuster prüfen.....
Evtl bringt es was...aber ehrlich, rauchen ist nicht "gesund" für ein offenes Linsensystem..... an die Oberseite
der Focuslinse kommt man zum reinigen dran, aber halt leider nicht an die darunterliegende Gratinglinse und dem
halbdurchässigen Spiegel.

Zitat
Außerdem vielleicht einen neuen Riemen und die komplette Mechanik reinigen und
fetten. Dann könne er vielleicht auch ohne neuen Laser wieder gut funktionieren.

Wäre außerordendlich dankbar, wenn mir jemand dabei helfen könnte! Mit welchen Mittel sollte ich die Mechanik reinigen und mit was hernach schmieren? Wo bekomme ich einen passenden Riemen her? Mit was kann ich den Laser gründlich reinigen, ich weiss leider nicht ob die Linse aus Plastik oder Glas ist? Seid doch so gut und helft einem älteren HiFi-Freak, der sich nicht von so einem Gerät trennen will. Auch Wedemann meinte, dass dieser Player zu den besten gehört, die je gebaut wurden. Vielleicht weiss ja einer von Euch sogar wo man noch eine Lasereinheit für diese Kiste bekommt.

Oh, hat Herr Wennemann da keine Info gegeben ?
Riemen nur noch über freien Handel ( Forensuche verwenden!)

Fette ( die in Werkstätten verwendet werden und von allen namhaften UE-Herstellern empfohlen werden):
An den Stangen nach Reinigung: GEM1007
An den restlichen bewegten Teile: GYA1001

PickUp gibts nicht mehr....nirgends mehr im Neuzustand!

Gewerblich

Offline Roscrat

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Player Sony CDP X707ES Hilfe
« Antwort #2 am: Samstag, 28.Januar.2012 | 14:33:31 Uhr »
Wow, heißen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.

Ich habe gesehen das Du von Etus bist, mit denen habe ich auch schon telefoniert. Vielleicht wäre es am besten ich schicke Euch das Ding mal, weil ehrlich gesagt halten sich meine Elektronikkenntnisse in Grenzen und einen Oszi habe ich auch nicht. Wenn das nicht zu teuer ist, wäre das wohl die beste Option.

Ansonsten würde ich es selbst machen. Könnte ich dann Riemen, Reinigungs- und Schmiermittel über Euch beziehen?

Dankbare Grüße, der Roland wars

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Player Sony CDP X707ES Hilfe
« Antwort #3 am: Samstag, 28.Januar.2012 | 19:55:16 Uhr »
Wow, heißen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.

Ich habe gesehen das Du von Etus bist, mit denen habe ich auch schon telefoniert.
Isch weissss....pssssst  :flööt:

Zitat
Vielleicht wäre es am besten ich schicke Euch das Ding mal, weil ehrlich gesagt halten sich meine Elektronikkenntnisse in Grenzen und einen Oszi habe ich auch nicht. Wenn das nicht zu teuer ist, wäre das wohl die beste Option.
Teuer waren und sind wir nicht...daher musst du im Moment viel viel Zeit mitbringen....denn das hat sich irgendwie rumgesprochen und wir stehen bis
unter die Decke voll.....

Zitat
Ansonsten würde ich es selbst machen. Könnte ich dann Riemen, Reinigungs- und Schmiermittel über Euch beziehen?
Dankbare Grüße, der Roland wars

Beim Riemen weis ich die länge nicht, müsste ich ausmessen.
Die Schmierstoffe kann man bei uns auch beziehen....zumindest machen das die meisten Hifiwerkstätten in D /Ö /CH.
die noch CD / DAT / V8 und MD reparieren.
Das Problem ist nur, das die 20g für 100erte Anwendungen reichen daher von Privatpersonen an zich zu viel ist.
Und daß diese Fette/Öle vorbestellt werden müssen, denn die georderten Zulieferungen schon lange vor Ankunft abverkauft sind.
Du findest Sie im Shop :)




Gewerblich