Autor Thema: Infinity Reference 60 Bässe  (Gelesen 4311 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Son-mic

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Infinity Reference 60 Bässe
« am: Dienstag, 24.Januar.2012 | 18:16:25 Uhr »
Hallo Zusammen,
auf meinem Kreuzug zur Rettung meiner Infinity Reference 60 Boxen bin ich auf euer Forum gestossen.
Hier das Krankheitsbild:
- Bei allen vier Bässen (8" chassis) sind die Sicken kaputt/poröss/abgerissen.
- Bei zwei Bässen ist zusätzlich die Spinne von der Schwingspule abgerissen.
Technische Daten der Boxen habe ich euch noch angehängt. Die Frage ist nun ob es noch wirtschaftlich ist, die
Bässe reparieren zu lassen oder nicht? Bis jetzt habe ich ein Angebot um die 300 Euro erhalten für alle 4 Bässe.
Für einen Student ist das ganz schön heftig :-( Angenommen ich würde die Sicken selber reparieren, da ich ja 2
Bässe aufjedenfall ersetzen müsste, welche Daten brauche ich dann noch für die richtige Auswahl?
Welche Bässe kommen in Frage?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Vielen Dank, Michi




Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 955
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Infinity Reference 60 Bässe
« Antwort #1 am: Dienstag, 24.Januar.2012 | 18:26:20 Uhr »
Hallo und herzlich willkommen Michi hier im Forum,

also ich würde sagen hier bist Du richtig und Dir kann geholfen werden. Gerade bei Infinity hast Du mit mir den richtigen gefunden.

300,- Eus ist wirklich heftig. Ich vermute bei dem Preis mal, dass man Dir 4 neue Bässe verkaufen wollte. Das ist doch gar nötig.

Das kannst für 146,- Eus + Versandkosten für alle 4 Bässe haben. Mit etwas Glück können auch die Spiderbrüche wieder her gerichtet werden. Das ist bei dieser Serie inzwischen schon fast eine Krankheit. Ich habe das schon mehrere male gemacht und die Bässe laufen wieder. Wenn Du noch Fragen dazu hast, kannst Du mich ja über mein Profil oder per PM mal kontakten. Billiger wirds auf jeden Fall.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid

Offline Son-mic

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Infinity Reference 60 Bässe
« Antwort #2 am: Dienstag, 24.Januar.2012 | 19:19:36 Uhr »
Die 300 Eus waren für 2x Sickenreparatur und 2x Ersatzbässe.
Wie bestimmt man den die Ersatzbässe aus den gegebenen technischen Daten + Durchmesser + Volumen des Lautsprechers?
Weil dann könnte ich sogar die Sicken selber reparieren und Ersatzbässe im Inet bestellen nur leider weiss ich eben
nicht wie man diese Ersatzbässe bestimmt.
Viele Grüße

Offline hifikauz

  • Lautloser Hifi-Jäger
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 714
  • Über Hifi kauze ich nur im New Hifi-Classic!
Re: Infinity Reference 60 Bässe
« Antwort #3 am: Dienstag, 24.Januar.2012 | 19:31:05 Uhr »
Wende Dich doch per PN an Klausi.
Der wird Dir bestimmt helfen können.
Viele Grüße,

Käuzchen

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Infinity Reference 60 Bässe
« Antwort #4 am: Dienstag, 24.Januar.2012 | 19:34:55 Uhr »
Dann soll der klaus uns doch bitte kurz etwas zu den Spinnenbrüchen erzählen; daß interessiert mich sehr.

.................vermuteter Grund, wie richten, oder neu ver.......spydern?  :drinks:
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 955
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Infinity Reference 60 Bässe
« Antwort #5 am: Dienstag, 24.Januar.2012 | 19:37:48 Uhr »
Da wird nichts bestimmt, zumal die Kerndaten nicht verfügbar sind. Du solltest ohne Frage nur die Original Chassis und niemals andere "Ersatztypen" verwenden. Ergo steht nur die Reparatur zur Debatte. Ersatz gibt es ohnehin keinen mehr. Wenn, dann gibt es nur noch gebrauchte aus geschlachteten Boxen. Ob die dann aber auch voll funktionsfähig sind, erfährt man erst, wenn man sie schon gekauft hat. Da muss ich wohl nicht viel zu sagen. Die Sache mit dem Inet ist nicht immer der Bringer. Ich habe selbst damit auch schon Schiffbruch erlitten.

Hast Du schon mal Sicken repariert? Generell kann das eigentlich jeder, der etwas handwerkliches Geschick und die passenden Werkzeuge hat. Wenn aber nicht, dann kann das schnell einen Schuss nach hinten geben. Wenn dabei das Chassis noch mehr "verhunzt" wird, ist es evt. nicht mehr zu retten. Dann auch nicht mehr von mir. Sowas habe ich auch schon erlebt. Dann ist das Geheule groß, hilft aber nichts mehr.

Also im Zweifelfall lieber den echten Fachmann ran lassen, zumal es dann auch eine Garantie gibt, die man sonst nicht bekommt. Ansonsten wünsche ich viel Glück bei der Reparatur.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid