Autor Thema: Pioneer PL-15R  (Gelesen 4580 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Katzenfreund

  • Hören macht Spaß
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Männlich
Pioneer PL-15R
« am: Montag, 17.Oktober.2011 | 22:04:04 Uhr »
Moin! ich habe beim Trödler einen Pioneer PL-15R mit AT13Eav geangelt. Hatte mich interessiert, denn ich hatte als Schüler einen PL-112 (mauell) und dann einen PL-115 (automatische endabschaltung). Leider finde ich die nie in der Bucht, so kam ich auf den PL15. Eigentlich dachte ich, es wäre ein PL-15D. Zu Hause las ich dann PL-15R. Über dieses Gerät finde ich keine Daten. Laufen tut er soweit ganz gut, Teller dreht leicht, Motor läuft leicht, der Riemen hat sich nach schärferem Ansehen zerlegt. Die Haube ist rissfrei und kann aufpoliert werden.

Ich wüsste zu gerne, was es mit dem "R" auf sich hat. Kennt jemand diesen Dreher? Würde mich über Hinweise sehr freuen.
LG Peter

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Pioneer PL-15R
« Antwort #1 am: Montag, 17.Oktober.2011 | 22:43:40 Uhr »
Hi Peter,

ein Blick ins Archiv Michael Otto bringt folgendes zu Tage.....

PIONEER   1975-76   

PL-15R

HiFi-Stereo-Studio-Belt
Drive-Plattenspieler. Vollautomatischer Rückholmechanismus bringt Tonarm wieder in Ruhestellung.
Riemenantrieb (Polyurethanriemen) durch 4-Pol-Synchronmotor garantiert ruhigen Lauf.
Anti-Skating-Vorrichtung verhindert Abtastverzerrungen.
Statisch ausbalancierter und dauergetesteter S-Rohrton-arm.


TECHNISCHE DATEN

Motor 4-Pol¬ Synchron
Antriebssystem Riemenantrieb
Geschwindigkeiten 33 1/3 und 45 U/Min.
Plattenteller 31 cm, Aluminium-Spritzguß
Rumpel-Rauschabstand (DIN) 61 dB
Gleichlaufschwankung (WRMS) < 0,08 %
Tonabnehmergewicht (g) 4-10
Effektive Tonarmlänge (mm) 221
Liftkontrolle up-down
Abmessungen (B x H x T) mm 221 430 x 166 x 355
Gewicht (kg) 7,5
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Pioneer PL-15R
« Antwort #2 am: Dienstag, 18.Oktober.2011 | 16:53:32 Uhr »
Der "R" hat Armrückholung, also eine art "Halbautomat"
Der Originalbelt ist für knappe 16 Mücken noch lieferbar.

Gewerblich

Offline Katzenfreund

  • Hören macht Spaß
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pioneer PL-15R
« Antwort #3 am: Dienstag, 18.Oktober.2011 | 18:03:10 Uhr »
Danke euch beiden! Ich war bei der Bezeichnung etwas verunsichert, die Tonarmrückführung war mir bekannt. Ist übrigens gadieser nicht schlecht realisiert, ich habe gestern abend das Tellerlager neu geölt und auch die Kurvenscheibe herausgenommen und die Kulisse gefettet. Mein derzeitiger Behelfsriemen ist wohl etwas zu stramm, den der Teller bleibt nach dem Abschalten sehr schnell stehen und das Kurvenrad kehrt nicht ganz bis zur Neutralstellung zurück.
Die Haube habe ich heute schon aufpoliert und den Teller ebenfalls. So kann sich der Dreher schon sehen lassen. Der Motor ist weicher gelagert als bei meinen Dual Riementrieblern und macht über den Tonabnehmer weniger Störgeräusche als alles was ich in letzter Zeit an Dual Belt Drive hier hatte.
LG Peter

Offline Katzenfreund

  • Hören macht Spaß
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 61
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pioneer PL-15R
« Antwort #4 am: Dienstag, 18.Oktober.2011 | 18:07:37 Uhr »
Hier ist er.
LG Peter

Offline olaf83

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Pioneer PL-15R
« Antwort #5 am: Mittwoch, 26.März.2014 | 16:15:50 Uhr »
Habe mir auch vor kurzem einen Pioneer Plattenspieler mit einem neuen Tonabnehmer abgekauft, einem DN 237. Er läuft über Lautstärker und dem Marantz Vollverstärker, der eigentlich ein sehr gutes Klangbild hat.
Dadurch, dass ich schon seit mehreren Jahren keinen Plattenspieler angerührt habe, fehlt mir nun hierbei eine Erfahrung, die ihr mir hoffentlich ans Herz legen könnt. Das was mir sehr auffällt ist, dass er nicht so gut klingt. Egal welche Platte ich auflege, es macht mich nicht zufrieden. Dabei höre ich so gerne einen guten Klang von Pop und Jazz…
Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, wie ich den Klang verbessern kann? Müsste ich in Betracht ziehen, mir einen neuen Verstärker zu zulegen? Ich habe mich auch schon auf einer guten Seite umgeschaut, sodass es kein Problem wäre, wenn ich mit einem anderen Tonabnehmer bessere Fortschritte erreiche.
Was würdet ihr mir empfehlen?

Offline deep

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 166
Re: Pioneer PL-15R
« Antwort #6 am: Mittwoch, 26.März.2014 | 16:48:46 Uhr »
Geh in einen Laden, welcher noch Plattenspieler  zB von REGA, Pro-Ject , oder ähnliche Preisklasse verkauft und nimm deine Platten mit.
Wenn du dort deinen Sound findest, dann lass dich beraten.

Bei so einem Dreher kann man leider jede Menge falsch machen und nicht jedes Teil "klingt".
Wenn du selber was machen willst, solltest dich zu Auflagegewicht  Antiskating Nadelnachgiebigkeit Phonoverstärker etc einlesen.
Mit einer schlechten Einstellung ist gleich schon viel Potential weg.
Die Mechanilk ist da sehr entscheidend. Auch ob der Arm deines Pioneer bzw dessen Lager noch was taugt etc pp.

Ganz allgemein - guter Klang ist nicht für lau zu haben aber auch mit teuren Komponenten kommt man nicht zwangsläufig an sein Ziel - vieles liegt im  "aufeinander Abstimmen"
Michael

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Pioneer PL-15R
« Antwort #7 am: Mittwoch, 26.März.2014 | 18:17:12 Uhr »
Hallo Olaf,

zunächst einmal würde ich dies hier abarbeiten.......

Erklärung zur Plattenspieler und Tonabnehmerjustage

und wenn dies dir nicht richtig hilft über einen anderen Tonabnehmer nachdenken..... aber darüber denken wir dann erst weiter.


=> Michael,

Zitat
Geh in einen Laden, welcher noch Plattenspieler  zB von REGA, Pro-Ject , oder ähnliche Preisklasse verkauft und nimm deine Platten mit.
Wenn du dort deinen Sound findest, dann lass dich beraten.

Und wieviel k€ soll Olaf da hinblätern um unter dem Strich sich doch nicht zu verbessern?

Ich frage mich manchmal was so einige Tips hier wirklich sollen......... nur soll ich über sowas lachen oder langsam sauer werden?
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline deep

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 166
Re: Pioneer PL-15R
« Antwort #8 am: Donnerstag, 27.März.2014 | 20:11:14 Uhr »
Ich rede nicht von  kTEUREO super-duper Dingern, sondern von sowas hier:
http://www.amazon.de/Rega-REGA-RP-1-wei%C3%9F/dp/B004F663B0
 .,111


Der Besuch beim Händler (so er noch einen findet) hat mMn den riesigen Vorteil, dass Olaf83 ein Gefühl dafür bekommt was ein zuverlässig unbeschädigter  und mit etwas Glück auch einigermassen richtig justierter Dreher grundsätzlich zu leisten im Stande ist.
Darüber hinaus bekommt er so wahrscheinlich auch schnell ein Gefühl dafür, wie die preislichen Kategorien gelagert sind.

Fände ich jetzt als Start- und Ausgangspunkt für eine Orientierung in dieser unübersichtlichen Materie nicht so verwerflich ?
Ich hatte genau so gestartet - viel lesen, viel anhören gehen, viel fragen - und kann das jedem nur empfehlen.

Werde mich aber aus diesem Thread nun heraushalten.
 :_hi_hi_:
Michael