Autor Thema: Vorstellung Vorverstärker DBX CX-2  (Gelesen 3546 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8208
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Vorstellung Vorverstärker DBX CX-2
« am: Sonntag, 24.April.2011 | 22:48:33 Uhr »
Hallo Freunde, da an anderer Stelle das Thema Matrixschaltung von mir selber aufgebracht wurde, möchte ich die Chance ergreifen ein solches Gerät wo man solches implementierte zur Ansteuerung vieler Tapeschleifen, hier einmal vorzustellen. Auch wenn es nicht mehr in meinem Besitz ist.

Die Rede ist von der DBX Vorstufe CX-2.



CX 2:
5 vollwertige Tape-Monitorschleifen
3 Effektgeräte-Schleifen (können als zusätzliche Tapeschleifen benutzt werden)
2 CD
1 Tuner
1 Aux
1 Phono (MM/MC)
Ungeregelter zusätzlicher Ausgang zur Kaskadierung mehrerer CX 2
Fernbedienung

Weiterhin eine Matrixschaltung um die Überspielmöglichkeiten diesen Gerätes voll ausschöpfen zu können......

Mit dem "Select Mode" Schalter (obere Zeile links) legst Du fest welche Quelle auf Record A oder B (rote Leuchtdioden), bzw. auf "Hören" (weiß hinterleuchtete Taste) gelegt wird.

In der unteren Zeile links (Audio Prozessor) legst Du nun fest ob und wenn welcher Prozessor auf welchen Rec Out, A oder B (Dioden), oder nur Hören (Taster) gelegt wird.

In der Recording Selector "Abteilung" wird festgelegt, welches Bandgerät mit welchem (Aufnahme-) Signal versorgt wird. Die Taste "Proz REC" macht das Aufnahmesignal incl. eventuelll mit Eff. Prozoren bearbeitet hörbar.

Beispiel:
Tuner auf Record A => ohne Prozessor => Aufnahme auf Tape 1,3 und 5
Tape 2 auf Record B => Prozessor 2 => Aufnahme auf Tape 4
gehört werden kann jede x-beliebige Quelle

hört sich erst einmal kompliziert an, ist es aber nicht. :zwinker:
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline teax

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vorstellung Vorverstärker DBX CX-2
« Antwort #1 am: Montag, 25.April.2011 | 09:05:47 Uhr »
Hallo Jürgen,

da hast Du aber mal ein interessantes Gerät hervorgeholt. Ich suche schon lange nach einem bezahlbaren Umschalter. Da wird ja häufig der völlig überteuerte Akai DS-5 genannt, aber auch Sony hatte solche Geräte. Zu DBX habe ich bislang eher zurückhaltende Kommentare gehört, die alle in Richtung liederliche Verarbeitung bzw. einfache Bauteile gingen.

Kannst Du dazu vielleicht auch nochwas beisteuern? Ich höre von einigen "Kollegen", daß auch diese um dieses Thema ´rumschleichen ob ihrer vielen Tapes und Bandmaschinen.

Beste Grüße
Frank

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8208
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Vorstellung Vorverstärker DBX CX-2
« Antwort #2 am: Montag, 25.April.2011 | 10:14:17 Uhr »
Morgen Frank,


Da sollten wir aber auch die anderen Vorstufen, bzw. Umschalter von Dbx nicht vergessen........

CX 1 :
5 vollwertige Tape-Monitorschleifen
3 VCR Schleifen mit FBAS-Signal
3 Effektgeräte-Schleifen (können als zusätzliche Tapeschleifen benutzt werden)
2 CD
1 Tuner
1 Aux
1 Phono (MM/MC; anpassbar PF)
eingebautes Dolby Suround Prologic,
Vierkanal Ausgang
Fernbedienung

sehr selten in Deutschland und wird meist hochgehandelt.


CX 3 MK II (Mknix)
2 Vollvertige Tape-Monitorschleifen
3 VCR Schleifen mit FBAS-Signal
2 CD
1 Tuner
1 Aux
1 Phono (MM/MC)
eigebautes Dolby Souround, Vierkanalausgang (Holzseitenwangen!)
bei Ebay meist um 250-400€ gehandelt.
erstes Bild zeigt eine MK II

Allen gemeinsam ist die Möglichkeit zwei verschiedene Quellen auf eine x-beliebige Aufnahme zu legen und eine dritte Quelle zu hören. Ausnahme die CX-3, dort konnte nur eine Quelle aufgenommen werden und eine andere gehört.

Bei den Modellen mit den Effektgeräteanschlüssen konnten diese dann in den Aufnahmezweig mit eingeschliffen werden bei Bedarf.

Des Weiteren gab es noch die Tapeschleifen-Erweiterungen von DBX (in Klammern die Bezeichnung der Vorgänger; gleiche Ausstattung!):

XG 200 (200/X-200):
3 Tape-Monitorschleifen
3 Aux
1 Einschleifmöglichkeit Rauschunterdrückung
Besonderheit: Stromlos, umgeschaltet wurde per Dreh-/Tastschalter direkt auf der Platine mit 3mm breiten Kupferbahnen




XG 300/400 (300/X300)
wie vor, aber Umschaltung per Relais und deshalb Stromanschluss



XR 500 (x-500)
2 Tape-Monitorschleifen
2 VCR-Monitorschleifen mit FBAS-Signal
3 Aux (CD/VDP/TV)
1 Audioprozessor / 1 Videoprozessor (mit in die Ausnahme einschleifbar)
Ausgang für TV (FBAS) / Anschluss (Ein-/Ausgang) Amp
Fernbedienungsmöglichkeit über die Fernbedienungen der VV DBX CX 1 / 2



Und hier die zugehörigen EQs.....


Da ich folgende Geräte selber besaß oder noch immer besitze kann ich zumindest zu diesen eine Aussage machen......
CX-2 / CX-3 / XG-200 / XR-500 / 5 BX-DS..... /BX-3

alle als Erstbesitzer in den 80ern gekauft bis auf die BX-3 hatte keines eine Werkstatt nötig...... Bei der BX-3 war es aber auch ein Totalschaden durch Überspannung 1989 seitens des RWE (Nachgewiesen, duch dass wir in jener Zeit die Schreiber des RWE an der Hausanlage und nachweißlich 280 V auf der normalen 220 (damals) V Leitung hatten!) Gerät wurde wurde durch DBX in den USA untersucht und gegen eine MK-II intern ausgetauscht, soll heißen das Gehäuse ist ohne MK-II Aufschrift. ......
 Diese BX-3 und die XG-200 besitze ich immer noch...... von den Käufern der anderen Geräte weiß ich dass es dort noch keine Probleme gab.

Frank, mir ist auch keine erhöhte Störanfälligkeit bekannt zu den obigen DBX Geräten.
« Letzte Änderung: Montag, 25.April.2011 | 10:49:07 Uhr von Jürgen Heiliger »
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline teax

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 228
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vorstellung Vorverstärker DBX CX-2
« Antwort #3 am: Montag, 25.April.2011 | 10:46:52 Uhr »
toll Jürgen!!!

Immer wieder ein Quell der Informationen!
Dann werde ich mal mehr nach den DBX gucken, als bisher getan.

Schönen Oster-Montag wünscht
der Frank