Autor Thema: Pulley eiert  (Gelesen 1698 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fostex

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 23
Pulley eiert
« am: Mittwoch, 23.März.2011 | 16:11:32 Uhr »
Hallo
mein Pulley vom TD 147 eiert ein wenig, ist das schlimm oder schadet das dem Motor?
Gruß

Ralf

Offline dirk777

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 256
  • Manchmal eine zündende Idee
Re: Pulley eiert
« Antwort #1 am: Mittwoch, 23.März.2011 | 20:15:51 Uhr »
Hallo Ralf,

ist es definitiv das Pulley, oder hat die Welle des Motors einen Schlag bzw. ist verbogen? Eigentlich macht es dem Motor nicht viel aus, wenn das Pulley nicht 100%ig rund läuft, aber Deine Ohren könnte es stören (Gleichlauf/Tonhöhenschwankungen). Ist die Welle verbogen läßt sich nicht viel machen, dann muss eh der Motor getauscht werden.

Gruß

Dirk   
Clatronic Uhrenradio v.d.Hul getuned, Medion USB Plattenspieler mit viel Cardas und noch anderes Geraffel

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Pulley eiert
« Antwort #2 am: Donnerstag, 24.März.2011 | 06:56:17 Uhr »
Fast alle Thorenspulleys taumeln. Bei meinem TD126III habe ich es gegen eines aus Alu getauscht, da ist Ruhe. Das Taumeln macht dem Motor nichts, aber der Gleichlauf wird etwas unruhiger. Mit Teller drauf aber kaum merklich.

Besteht die Möglichkeit, sähe ich es sinnvoll, das Pulley sorgfältig in einer Drehbank einzuspannen und leicht zu überdrehen. Problematisch nur bei Netzfrequenzbetriebenen Spielern, weil man hier die Drehzahl nicht nachregulieren kann.

Offline Fostex

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 23
Re: Pulley eiert
« Antwort #3 am: Donnerstag, 24.März.2011 | 14:35:32 Uhr »
Hallo

vielen Dank an euch für die schnellen Antworten
so wie ich es sehe ist es das Pulley was ein wenig eiert, die Achse scheint grade zu sein
vom Klang her höre ich keine Gleichlaufschwankungen, also scheint alles ok zu sein.

Gruß

Ralf