Autor Thema: Hilfe bei der Wartung einer Telefunken M5  (Gelesen 24044 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cavemaen

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 75
Re: Hilfe bei der Wartung einer Telefunken M5
« Antwort #40 am: Donnerstag, 28.März.2013 | 17:52:29 Uhr »
Hallo Kim!

Kaufe Dir einen neuen MP für den Tonmotor im vorgeschriebenen Wert. Oft bekommst Du in iiBäh genauso alte abgelagerte und trockene Teile, wie sie jahrzehntelang in der Maschine verbaut war.

Achte darauf, dass der ELKO keine Beule hat, denn Beule = Kurzschluß!!

Tausche das Getriebe aus. Mit einer schnelllaufenden Drehbank kann man aus einem Stück neuem Vollgummi (Vorwerk Industrietechnik) ein passender ausdrehen, auf den Innenkörper vulkanisieren und nach dem Trocknen bei hoher Geschwindigkeit den außen auf Maß bringen.

Hartgummi wird sogar geschliffen, wie z.B. die Gummiandruckrollen. Daher kommt auch der Preis.

Finger weg von dem hellbraunen Material oder gar transparentem!

Otari sind die um die Ohren geflogen, nachdem diese nach wenigen Monaten sich verflüssigtem und die Maschinen versauten.
Otari zeigte statt Kulanz den Mittelfinger und stellten die Abteilung für Bandmaschinen ein!

Tipp:

die Welle der Zwischenrollen säubern und mit etwas harzfreiem Fett wieder verbauen.

Von Öl rate ich ab, das kann aufs Gummi laufen und dieses zerstören! .,111

Rudy

Offline asurion

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hilfe bei der Wartung einer Telefunken M5
« Antwort #41 am: Donnerstag, 09.Mai.2013 | 08:49:04 Uhr »
Kleiner Nachtrag:

Inzwischen haben Rudy und ich uns getroffen, ausgetauscht und auch das
Missverständnis mit dem Tonmotor geklärt.

Es gibt offensichtlich zwei Arten von M5:
-Die einen haben einen seitlichen Hauptschalter und verwenden den vorderen
Schalter nur für den Tonmotor.
-Die zweite Variante verwendet den vorderen Schalter am Klavier als Hauptschalter.
Den Seitlichen Schalter gibt es bei der Variante nicht!

Ich habe letztere, die wohl seltener ist.

Grüße,
Kim

ps: Aktueller Status meiner M5: Ist nicht perfekt, läuft noch etwas laut, aber besser als
vor einem halben Jahr. Elektronik ist auf PER528 eingemessen (19/38). Gleichlauf ist gut.
Ist eine Suuuuuuper Aufnahme Maschine, die bei mir so 1 - 2 Bänder pro Woche aufnimmt
und wirklich Spaß macht!
Abspieler ist im moment eine abe im Wohnzimmer, die mir Rudy verkauft hat.
Danke Rudy, die abe ist klasse!