Autor Thema: Wangine Manuei  (Gelesen 3026 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Phonohengst

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 126
Wangine Manuei
« am: Samstag, 05.Februar.2011 | 22:31:47 Uhr »
Hallo!

Kann jemand was mit den Firmen "WANGINE" und "MANUEI" anfangen.
Habe was über ein Inserat gekauft und das wird hoffentlich bald eintrudeln.
Danke.

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Re: Wangine Manuei
« Antwort #1 am: Sonntag, 06.Februar.2011 | 13:08:40 Uhr »
Hallo,

WANGINE war nach meiner Erinnerung die Conrad-electronic "Hausmarke" in den 80ern...

Gruß
Tom
Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Wangine Manuei
« Antwort #2 am: Sonntag, 06.Februar.2011 | 14:24:28 Uhr »
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline dcmaster

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 955
  • Geschlecht: Männlich
  • Klassiker haben nur eine Konkurrenz: Klassiker
    • DIE Infinity Klassiker Seite in deutsch
Re: Wangine Manuei
« Antwort #3 am: Sonntag, 06.Februar.2011 | 20:27:59 Uhr »
Hallo,

Wangine wurde wenn ich mich recht erinnere über Sintron produziert und das nur für den damaligen Völkner und Conrad Vertrieb. Im Grunde sind Wangines gar keine so schlechte Wahl. Die haben relativ solide gebaut und selbst die Klangqualitäten waren überraschend gut. Gemessen am Preis waren die Teile sogar sehr gut.

Ich habe auch heute noch einige Modelle von Wangine. Allerdings sind es bei mir überwiegend Verstärker und Kraft Endstufen. Ist nur schwierig an Pläne dafür zu kommen.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern besser noch genießen - und ich genieße sie sehr.

Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist - Neid