Autor Thema: Poti Umbau - geriffelte auf glatte Achse  (Gelesen 2778 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52802
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Poti Umbau - geriffelte auf glatte Achse
« am: Mittwoch, 05.Januar.2011 | 09:26:10 Uhr »
Hi zusammen,

vielleicht kennt einer von Euch das folgende Problem:

Ein Stereopoti will erneuert werden.
Das Original hat für den einen Kanal eine 6mm Metallachse, vorne mit Riffelung.
Für den zweiten Kanal eine um diese Achse umlaufende Metallhülse, ebenfalls mit Riffelung.

Die zugehörigen Knöpfe (Voll-Alu) haben innen genau wieder diese Riffelung, passend zum Poti.

Das Ersatzpoti paßt von den Maßen, aber sowohl Achse als auch Hülse sind aus Kunststoff und nicht geriffelt, sondern glatt (also gedacht für Klemmung per Madenschraube).

Wie baut man das nun so um, daß die innen geriffelten Knöpfe wieder auf die Achse des Ersatzpoti passen ?

Folgende Möglichkeiten habe ich schon durchgespielt, will das aber so nicht unbedingt machen:
(a) Knöpfe aufbohren und auf die Achse kleben (möchte ich nicht, weil man sie dann nicht mehr einfach abbekommt)
(b) Knöpfe aufbohren und mit Madenschraube versehen (möchte ich nicht unbedingt, weil man dann die Madenschraube sieht)
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Poti Umbau - geriffelte auf glatte Achse
« Antwort #1 am: Mittwoch, 05.Januar.2011 | 11:50:27 Uhr »
...und Achsen tauschen? Ist doch ein Spezialgebiet von Metusalem, vielleicht hat er noch ein paar Tips?

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52802
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Poti Umbau - geriffelte auf glatte Achse
« Antwort #2 am: Mittwoch, 05.Januar.2011 | 12:43:24 Uhr »
Na ja, eigentlich wollte ich weder das alte, noch das neue Poti zerlegen.
Hab' mit Poti Zerlegungen in der Vergangenheit eher schlechte Erfahrungen gemacht, sprich die Dinger hab' ich meißt nicht mehr 100%-ig zusammen bekommen.

Problem ist halt, daß das alte Poti trotz mittlerweile 3 maliger Reinigung immer noch Aussetzer auf einem Kanal produziert.
Zuletzt hatte ich es zuerst komplett mit Tuner-Spray und danach mit Balistol geflutet und dann einige Tage auslaufen lassen.
Die Aussetzer sind dann immer zunächst für einige Wochen weg, kommen dann aber wieder.

D.h. für mich, daß entweder das Poti immer noch komplett versifft ist oder die Bahn ist einfach hinüber.

Wenn das mit dem "Riffel-Knopf auf glatte Achse" Umbau nichts werden sollte, dann
- baue ich es erst mal aus
- lege es für ein paar Tage in Spüliwasser ein und lasse es trocknen
- lege es in Ballistol ein und lasse es trocknen
- dann wird die Welle neu geölt

Wenn das auch nicht helfen sollte, dann kann ich mir überlegen, ob man vlt. die Achsen umbauen kann (wenn sonst keine Ideen mehr da sind).
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Araso

  • User verstorben
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 123
  • Geschlecht: Männlich
  • Irgendwann gibt's ein Wiedersehen
Re: Poti Umbau - geriffelte auf glatte Achse
« Antwort #3 am: Mittwoch, 05.Januar.2011 | 14:27:22 Uhr »
Moin moin.

Wo es Kunstoffachsen sind, gehe ich mal vom üblichen "weichen" Material aus, was man in neuen Potis so findet.

Wenn die Knöpfe massiv Alu sind, also Wärme gut übertragen, bietet sich folgende Lösung an.

Den Knopf entsprechend warm machen und auf die Potiachse drücken, um den "Vielzahn" abzuformen.

Im einzelnen:
Wenn die innere Achse Überlänge hat, kannst du dort auch erstmal "üben".
Man kann zwar den Außendurchmesser der Ku-Achse genau messen, aber der Vielzahn kann auch 1/10 kleiner sein. Das kannst du nicht messen, da er am alten Poti außen noch kleiner sein kann.

Temperaturbereich würde ich auf 60° bis 85° schätzen. Das Achsmaterial ist ein Duroplast, das sich recht gut verformen lassen müßte (Lötkolbentest).

Du kannst den Knopf im Ofen vorwärmen. Dann hat er im gesamten Material Energie.
Wenn die Achse noch überlang ist, solltest du sie mit irgendwas klemmen, womit du sie beim drücken auch halten kannst. Sonst besteht Gefahr, daß sie krumm wird, oder gar bricht.
Wenn sie kurz ist, geht es so, weil ja der Hebelarm fehlt.

Du müßtest am besten eine Temperatur finden, wo du mit "sanfter Gewalt" für Verformung sorgst, daß es auch voran geht, ohne daß es zu schnell kalt wird.
Nachwärmen kannst du dann mit einem Fön, oder lässt den Ofen an und legst ihn wieder rein.

Du wirst natürlich einige Schritte brauchen. Dafür geht´s gefühlvoll und wird vor allem gut.
Kunststoffe sind manchmal nämlich doch ge.. .

Zwischen den Schritten solltest du die Grate immer entfernen. Im Prinzip muß das Material nach vorne verdrängt werden und so nimmst du den Überschuß immer gleich raus.

Ich behaupte mal, daß du das recht einfach schaffen wirst. Daß Handschuhe und irgendwelche Hilfsmittel nützlich sind, ist natürlich klar.

Viel Erfolg, Arnulf.

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52802
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Poti Umbau - geriffelte auf glatte Achse
« Antwort #4 am: Montag, 10.Januar.2011 | 09:27:32 Uhr »
Hi zusammen,

Arnulf, das ist eine interessante Möglichkeit  :_good_:.
Die bestellten Potis habe ich am WoE bekommen, aber bei der Bestellung leider einen Fehler gemacht.
Gekommen sind nämlich (wie bestellt  .,35) "Stereo-Potis", also ein Doppel-Poti, bei dem beide mit einer gemeinsamen Welle verstellt werden.
Was ich aber brauche, ist ein "Doppel"-Poti, bei dem beide getrennt einstellbar sind - also die Variante wie sie bei Balancereglern verwendet wird.
Leider hat Reichelt solche Potis wohl nicht im Programm.

Ich werde also nun wohl doch erst mal die alten ausbauen und gründlich reinigen, bzw. evtl. zerlegen.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................