Autor Thema: Sony PCM 3324  (Gelesen 3139 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline D2eR2

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 11
Sony PCM 3324
« am: Sonntag, 01.August.2010 | 13:24:15 Uhr »
Hallo,
bin auf der Suche nach Informationen aller Art über die oben genante Maschine.

- wo ist sie einzustufen? nicht mehr analog aber auch nicht wie ein Computer.
- welche Modelle gab es?
- wie ist die Technik?

Hat jemand noch Prospekte oder Broschüren?

Danke schon mal im voraus.

Darius

Offline thommi

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Sony PCM 3324
« Antwort #1 am: Sonntag, 01.August.2010 | 18:42:19 Uhr »
MOin,

also die Art der Maschine ist eine sog. DASH - Digital Audio stationary Head.  Damit ist sie eine digital aufzeichnende Maschine wie ein DAT, Adat oder DV Gerät.  Die Bänder sind erhältlich da es sich noch um ein professionell genutztes Format handelt.

mehr als das was google sonst ausspucken würde kann ich dir dazu aber mangels Wissen nicht sagen.


thommi

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Sony PCM 3324
« Antwort #2 am: Sonntag, 01.August.2010 | 20:02:25 Uhr »
Hallo Darius,

1981 Sony PCM-3324
Sep 1, 2006 4:13 PM

In the late ’70s, Sony launched a program to provide pro users with tools to support the impending consumer digital audio revolution. Toshitada Doi led a team of 30 researchers set on bringing digital to the pro market.


Toshi Doi and Frank Zappa listen to PCM-3324 playbacks.

At the European AES Show in 1978, Sony showed a prototype 1-inch, 24-track digital recorder. It never went into production, but it laid the groundwork for Sony’s popular line of half-inch DASH (Digital Audio Stationary Head) format multitracks.

In 1981, as Mitsubishi began delivering its X-800 digital 32-tracks, Sony countered with its PCM-3324 digital 24-track, which was two years from shipping. The original 44.1/48kHz, 16-bit PCM-3324 weighed 440 pounds, but had a maximum record time of 65 minutes and could easily be synched for 48-track work. Even with its $150,000 price tag, the PCM-3324 found early adopters such as Stevie Wonder, Frank Zappa and remote trucks, and a new industry emerged offering digital rentals.

The DASH spec included other variations such as 2/4/8/16-track decks, yet it was the 24-track machine that gained popularity, especially with each new generation sounding better and costing less. But the real attraction was DASH’s thin-film head technology, which supported double-density tracking so tapes made on a 3324 could be played on the PCM-3348 48-tracks that followed.

Von Studer (D-827 MCH) und auch Telefunken gab es ebenfalls DASH-Maschinen, die weitestgehend Baugleich mit den Sony DASHs sind, da diese in Kooperation entstanden.....
Die Unterlagen zu den Studer DASHs sind bei mir befindlich....

=> Thommi,
es ist richtig dass es sich bei den DASHs um digital aufzeichnende Maschien handelt, aber im Gegensatz zu den Geräten wie DAT, ADAT, oder DV arbeitet DASH nicht mit einer rotierenden Kopftrommel.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline thommi

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Sony PCM 3324
« Antwort #3 am: Sonntag, 01.August.2010 | 21:47:05 Uhr »
Moin Jürgen,

das ist mir bekannt, allerdings wollte ich keine Romane schreiben und den Poster nicht mit Abhandlungen über rotierende und stehende Köpfe verwirren.   .,70

thommi

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Sony PCM 3324
« Antwort #4 am: Sonntag, 01.August.2010 | 21:52:14 Uhr »
Interessant. Zappa ließ sein Studio 1983 auf Digitaltechnik umrüsten. Interessanter Weise nahm er dort keine klassischen Studioproduktionen auf, sondern mischte nur seine Live-Alben ab und produzierte im Studio selbst nur seine Eigenarbeiten mit Digitalen Kompositionen. Er strebte damit ein wenig seinem Vorbild Edgar Varese nach, welcher zu seiner Lebzeit von digitalen Kompositionen träumte (aber noch nicht realisierbar war). Zappa meinte, mit der Direkteingabe in digitale Musikcomputer wäre man seinem kompositorischen Idealvorstellungen näher. -  Naja, zumindest könnte das kein Mensch so schnell und präzise spielen ;)

Ach ja, als er von seinem Arzt erfuhr, das er nur noch wenige Jahre hat, digitalisierte er sein Gesamtwerk für spätere (Wieder-)Veröffentlichungen auf digitalen Formaten wie CD. Da war oben erwähnte Maschine sicher auch im Gebrauch.
« Letzte Änderung: Sonntag, 01.August.2010 | 21:54:46 Uhr von Captn Difool »

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Sony PCM 3324
« Antwort #5 am: Sonntag, 01.August.2010 | 22:20:35 Uhr »
Hallo Thommi,

mir war schon klar dass Du dies weißt, aber das Problem ist doch in einem solchen Falle...... was liest der fragende User daraus und was wird anschließend weiter verbreitet. :zwinker:

hier schon mal ein paar Prospekte zu den Studer'chen DASHs.....
D827_MCH_Brochure.pdf
D827_MCH_EDR_Flyer.pdf
D827_MCH_MkII_Flyer.pdf
D827_MCH_Specs.pdf
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline D2eR2

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 11
Re: Sony PCM 3324
« Antwort #6 am: Donnerstag, 05.August.2010 | 11:01:01 Uhr »
Hallo und danke für die Informationen.
Wie es scheint, ist die Sony 3324 vergleichbar z.B. mit einer Tascam DA88, die wäre noch dazu transportabler.
Beide lösen in 16Bit Verfahren auf....
Eine Steigerung wäre die Sony 3348HR mit 24Bit.
Die Frage ist nur, wird es jemand in einem Blindtest raushören können?

Wie sind ca. die Preise heute von den Sony Maschinen?

Darius

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Sony PCM 3324
« Antwort #7 am: Donnerstag, 05.August.2010 | 11:32:24 Uhr »
Hi Darius,

wie die Preise bei den Sonys liegen kann ich dir nicht sagen...... Kann Dir nur sagen im letzten Jahr ist eine Telefunken und die vergleichbare Studer D-827 MCH.... erstere 24 Kanal, die Studer 48 Kanal mit zusätzlich 9 Bändern und diversen Ersatzteilen (NOS) verkauft worden.
Die Telefunken brachte ca. 900 € in der Bucht, die Studer stand bei einem schweizer Händler für, ich meine, 1700€ zum Verkauf.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger