Autor Thema: Thorens: Reparatur der Rutschkupplung  (Gelesen 3918 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

be.audiophil

  • Gast
Thorens: Reparatur der Rutschkupplung
« am: Sonntag, 12.August.2007 | 10:22:44 Uhr »
Hallo Zusammen,

mitunter macht die Rutschkupplung eines Thorens Probleme und meldet sich mit einem rhythmisch wiederkehrenden Klack- oder Klopfgeräusch ...

Die Mimik ist zerlegbar, es "reibt" eine Kunststoffscheibe auf einer mit Talkum-Puder belegten Filzscheibe. Das Talkum wird zusammendedrückt und speckig glänzend. Auch sind die Enden der inneren Andruck-Spiralfeder spitz/ scharfkantig und reiben auf der Scheibe; leichtes Verbiegen der scharfen Enden zu einer Art "Kufe" in Drehrichtung macht die Mimik akustisch unauffällig. Im schlimmsten Fall ist der Pulley bzw. dessen Führung ausgeschlagen ...

... dann hilft nur noch ein Pulley-Tausch. Die von Zeit zu Zeit auf eBay angebotenen Exemplare würde ich auf keinen Fall in Betracht ziehen, da bei diesen die Madenschraube in der oberen Riemenlauffläche angeordnet ist. Das tut dem Riemen auf keinen Fall gut - wobei dieser Durchmesser bei den Modellen TD-14x/16x nur für die 45er und bei den TD-125er MOdellen für die 33er Geschwindigkeit benötigt wird ...

... besser ist natürlich das Phonosophie-Pulley ...

Offline violette

  • Member
  • *
  • Beiträge: 99
  • Geschlecht: Männlich
Re: Thorens: Reparatur der Rutschkupplung
« Antwort #1 am: Montag, 15.Oktober.2007 | 22:15:36 Uhr »
Hallo Thorensler

Ab sofort gibt es neue Fizscheibe für alle alte Pulley (ab 160 bis 160 VI)

Grüß
Joel
Old Thorens worker