Autor Thema: BASF 8380 defekte Sicken - lohnt Reparatur?  (Gelesen 4434 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

harmonie

  • Gast
BASF 8380 defekte Sicken - lohnt Reparatur?
« am: Sonntag, 24.Januar.2010 | 14:26:28 Uhr »
Habe noch ein Paar BASF-Boxen, an denen bei beiden Tieftönern die Sicken fertig sind. Da es sich eigentlich um recht gute Lautsprecher handelt, würde ich sie gerne reparieren (lassen). Lohnt sich eine Sickenreparatur? Oder soll ich mir lieber zwei neue passende Tieftonchassis besorgen? Aber woher? Ich weiß ja noch nicht mal, wer seinerzeit diese Boxen herstellte...

So sieht übrigends die Schlimmere der beiden aus:


Auf dem Aufkleber steht "3571", außerdem ist auf dem Magnet noch die Nummer "3590" eingeschlagen:
 
« Letzte Änderung: Sonntag, 24.Januar.2010 | 14:40:47 Uhr von harmonie »

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 881
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: BASF 8380 defekte Sicken - lohnt Reparatur?
« Antwort #1 am: Sonntag, 31.Januar.2010 | 13:58:13 Uhr »
mach doch mal ein foto der kompletten box, dann kann man eher beurteilen obs sich lohnt.
gruß
Stereo: Quad 33, 34, 405, FM-3, NAD CD,
 Thorens Td 165 mit M20E, TD 150 mit  TP 13 , TD 170 mit TP 11, Telefunken 600 mit Thorens TP 13,
Kenwood KD 2055, Kenwood KA-801, KT 600,  klipsch Rb 25, Grundig Box 3600 usw

be.audiophil

  • Gast
Re: BASF 8380 defekte Sicken - lohnt Reparatur?
« Antwort #2 am: Sonntag, 31.Januar.2010 | 18:01:54 Uhr »
Moin,

BASF 8380 ... Bj. ca. 1979/1980 ...





... ein Dreiwegerich also ...

... recht kleiner Magnet für einen Tieftöner ...  :flööt:

... sieht mir übrigens irgendwie nach den damals üblichen Chassis aus ... also würde ich mal beim eigentlichen Hersteller auf entweder ITT oder Isophon tippen ...
« Letzte Änderung: Sonntag, 31.Januar.2010 | 18:04:53 Uhr von be.audiophil »

harmonie

  • Gast
Re: BASF 8380 defekte Sicken - lohnt Reparatur?
« Antwort #3 am: Sonntag, 31.Januar.2010 | 20:12:31 Uhr »
@be.audiophil: vielen Dank für die Infos und Bilder!

Habe mir vorerst mal in der Bucht ein Paar Tieftöner geschossen, welche von den Maßen und den Daten halbwegs passen müssten. Auch der Magnet ist um einiges größer. Sie müssen halt noch ankommen. Gleichzeitig werde ich das direkt aus der Box herauskommende 2 x o,75 qmm-Kabel  :_thumbdown_:  gegen ein Anschlussterminal mit Schraubanschlüssen ersetzen (sogar unter diesen Grundvoraussetzungen haben sie aber immer sehr gut geklungen, bemerkenswert!) - ich werde dann berichten...
« Letzte Änderung: Montag, 01.Februar.2010 | 06:52:24 Uhr von harmonie »

be.audiophil

  • Gast
Re: BASF 8380 defekte Sicken - lohnt Reparatur?
« Antwort #4 am: Sonntag, 31.Januar.2010 | 21:04:19 Uhr »
Moin,

hmm ... einfach ein irgendwie von den Maßen und Daten passendes Chassis zu verwenden ist nicht wirklich zielführend bzw. wird zu einem unterschiedlichen bis sehr unterschiedlichen Klangbild führen ...

... da wäre die Sickenreparatur die einfache Variante ...

... z.B. über diesen Anbieter http://stores.shop.ebay.de/Rebe-Shop__W0QQ_armrsZ1
« Letzte Änderung: Sonntag, 31.Januar.2010 | 21:08:03 Uhr von be.audiophil »

harmonie

  • Gast
Re: BASF 8380 defekte Sicken - lohnt Reparatur?
« Antwort #5 am: Montag, 01.Februar.2010 | 06:48:21 Uhr »

hmm ... einfach ein irgendwie von den Maßen und Daten passendes Chassis zu verwenden ist nicht wirklich zielführend bzw. wird zu einem unterschiedlichen bis sehr unterschiedlichen Klangbild führen ...

Da gebe ich Dir natürlich absolut recht, aber ich habe die Chassis zu einem Bruchteil dessen bekommen, was eine Sickenreparatur kosten würde. Jetzt probiere ich es einfach mal und wenn´s nix wird, habe ich eben zwei neue Tieftöner für´s Auto. Dann kann ich immer noch die alten Chassis richten lassen. Auf jeden Fall mal danke für den Link!

Offline Heinz-Werner

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50574
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich mag "mein" Forum
Re: BASF 8380 defekte Sicken - lohnt Reparatur?
« Antwort #6 am: Montag, 01.Februar.2010 | 14:56:07 Uhr »
Moin Moin.

http://x-maxlautsprechertechnik.de/firma.html
Inhaber ist Dirk Hahn. Dort habe ich mal, vor zwei Jahren oder so, 2 Dreißiger Tieftoner aus den 60gern mit neuen Sicken ausstatten lassen. Das Ganze hat mit Zentrierung, Sicken, Arbeitslohn, wenn ich mich recht erninnere, so um die 80 Euro gekostet. Fragen kostet ja nicht´s.Allerdings benötigte ich nicht den Postweg da ich dort im Umkreis wohne  :grinser:
Zwei/Drei weitere Firmen die so etwas machen wüßte ich auch noch, kann ich aber erst am Wochenende nachschauen wenn ich wieder zu Hause bin.

Heinz-Werner

Offline Frickelmann

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 27
  • Geschlecht: Männlich
Re: BASF 8380 defekte Sicken - lohnt Reparatur?
« Antwort #7 am: Samstag, 24.April.2010 | 10:29:18 Uhr »
Morgen Jungs ,

Als Mitarbeiter der Firma Intertechnik , General-Importeur von Seas , Morel , Eton , SB-Acoustics , P-Audio etc...., kann ich mit Sicherheit bei
Lautsprecher Probleme helfen
Ich bin bei der Firma als R&D Engineer tätig und betreue die Entwicklung  
Ich habe hier gelesen das einige Forum-User eine Top Reconing Firma suchen
Uneingeschränkt in Punkto Preis-Leistung und Know-How empfehle ich euch PEITER - LAUTSPRECHERREPARATUR in Pforzheim

Falls ich noch etwas für Euch tun kann...  Kontaktaufnahme bitte pr PN oder Mail - Captn Difool
Wie gehabt, bin an der Quelle  
« Letzte Änderung: Samstag, 24.April.2010 | 10:43:01 Uhr von Captn Difool »