Autor Thema: Akai AA-1050  (Gelesen 19087 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Akai AA-1050
« am: Freitag, 25.Dezember.2009 | 15:32:52 Uhr »
Hi Leute und erst mal noch ein schönes Weihnachten an alle  :_hi_hi_:...

...bei meinen Geschenken fand sich gestern doch - wider erwarten - was Hifi-mäßiges von meiner geliebten besseren Hälfte  :give_rose: :
Ein Akai AA-1050, allerdings defekt, weil sie ja weiß, daß ich gerne bastle.

Also mußte das Teil gleich zu später Stund noch offenbaren, wieso es keinen Mucks macht:
Es muckte nicht, weil die Sicherung draußen war ... und wieso war die Sicherung draußen ?
Weil in der Endstufe ein Widerstand qualmt - Scheint also ein Endstufendefekt zu sein.

Bevor ich wie üblich bestelle, erst mal die Frage an die Gemeinde, ob jemand ein Service-Manual vom AA-1050 oder auch vom fast baugleichen kleineren Bruder, dem AA-1040 hätte ?
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Akai AA-1050
« Antwort #1 am: Freitag, 25.Dezember.2009 | 16:08:34 Uhr »
Hi Matthias,

leider kann ich Dir nicht helfen.

Aber hier könntest Du es bekommen....
http://www.akai.owner-manuals.com/AA1050-service-manual-AKAI.html
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #2 am: Freitag, 25.Dezember.2009 | 19:17:10 Uhr »
Hi Jürgen,

danke trotzdem  .,a095.
Das Manual an sich als Bezahlware zu bekommen ist kein Problem. Nur bevor ich sowas bestelle frage ich immer erst mal in die "Gemeinde"  .,73.

Habe heute noch etwas weitergeforscht, an dem Gerät scheint einiges im Argen zu liegen:
(1) Linker Kanal Endstufe futsch (30Vdc am Ausgang)
(2) Ruhestrompoti des L Kanals auch futsch (war wohl die Ursache für den Transenschaden)
(3) 1x R (auch L Kanal) abgeraucht
(4) Ein 10000uF C ausgelaufen

Ersatz für den großen Elko habe ich bei Reichelt gefunden. Da kommen beide neu rein.

Die Endstufen-Transistoren machen mir aber noch etwas Sorgen:
Da sind 2SB556/2SD426 Pärchen drin (1x pro Kanal) - gibt's natürlich nicht mehr, bzw. es gäbe sie günstig (ca. 3€/St.) in USA.
Kaputt ist eiegntlich nur einer, nur frage ich mich, ob es nicht besser wäre vorsichtshalber gleich alle 4 zu tauschen (kosten ja nicht die Welt) ?
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline UBV

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai AA-1050
« Antwort #3 am: Freitag, 25.Dezember.2009 | 20:51:13 Uhr »
Zitat von: kuni
Kaputt ist eiegntlich nur einer, nur frage ich mich, ob es nicht besser wäre vorsichtshalber gleich alle 4 zu tauschen

Hallo,

das wäre meines erachtens fast übertrieben. Auf der super sicheren Seite wärest Du schon , wenn der def. Kanal 2 neue Transistoren sehen würde.
Gruß Bertram

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #4 am: Samstag, 26.Dezember.2009 | 13:12:23 Uhr »
Danke Bertram für die Einschätzung.
Dann werde ich mal so'n Komplementärpärchen aus USA kommen lassen...
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #5 am: Sonntag, 27.Dezember.2009 | 12:21:44 Uhr »
So, nach genauerer Recherche hat sich nun herausgestellt, daß eh beide Endstufentransistoren des linken Kanals futsch sind.
Müssen also eh beide erneuert werden.

Ich habe dazu mal die T's des guten Kanals in den linken Kanal verpflanzt, nachdem ich alle dort abgerauchten Teile erneuert hatte.
Danach blieb die Sicherung drin, kein DC mehr am Ausgang und verstärktes Signal kommt auch heraus  :_good_:

Das mit dem SM hat sich auch fast schon erledigt . Ich habe noch eins vom Vorgänger AA-940 und die Endstufenplatine sieht exakt gleich aus, lediglich die Bestückung der Leistungstransistoren (und damit die Leistung selbst) ist eine andere.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Akai AA-1050
« Antwort #6 am: Sonntag, 27.Dezember.2009 | 14:32:24 Uhr »
Interessanter Thread, bitte halte und auf dem Laufenden wie es mit der Reparatur weitergeht.
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #7 am: Sonntag, 27.Dezember.2009 | 15:32:27 Uhr »
Hi Doc,

aber immer doch - meine Threads gehen immer bis zum "bitteren Ende"  :grinser:.

Heute gab's noch ein  ;0009 mit Jürgen und Dani, die meinten ich solle auf jeden Fall nochmal die Treiberstufe und die Temp.Schutzschaltung (also das Teil, welches am KK hängt - sei's ein Transistor oder ein NTC/PTC) checken, bevor ich die neuen T's einbaue.

Wird natürlich gemacht, aber bevor es hier weiter geht, werden noch ein paar Wochen ins Land gehen, schließlich gilt es einiges an Teilen zu bestellen.

Ich melde mich auf jeden Fall wieder, wenn's was Neues gibt  :_hi_hi_:
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #8 am: Dienstag, 29.Dezember.2009 | 23:10:59 Uhr »
'n schönen Abend zusammen,

hab' heute mal auf Jürgen und Dani's Tip hin diesen Varistor (so steht's im SM, scheint aber eher eine Diode zu sein  .,a015) und alle 6 T's der Treiberstufe ausgebaut und getestet.

Die Diode zeigt in einer Richtung Durchlaß und bei Erwärmung eine Spannungsabhängigkeit, genauso wie auf dem iO Kanal. Scheint also ok zu sein.
Die 6 T's habe ich am Komponententester gecheckt, die sind auch alle ok - auch wenn hfe tlw. leicht außer Spec. ist (z.B. 60 bei min. 70 lt. Datenblatt), aber das soll mal nicht stören.

Sieht also ganz so aus, als ob in der Endstufe wirklich blos die Leistungs-T's, das BIAS Poti und ein R futsch gegangen sind.
Morgen werden dann endlich mal die Teile bestellt (da wollte ich noch warten, ob mit den Treiber-T's auch wirklich alles ok ist).
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Akai AA-1050
« Antwort #9 am: Mittwoch, 30.Dezember.2009 | 00:58:06 Uhr »
Hi Matthias,

besser mal nachgesehen als wie bei uns Endstufentransen hops, Gegenkopplung aber auch und damit waren die neuen Transen wieder perdü.... :flööt:
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #10 am: Mittwoch, 30.Dezember.2009 | 18:20:30 Uhr »
Hi Jürgen,

aber klar, lieber am Anfang etwas mehr Arbeit, als hinterher wieder neue T's in USA ordern.
Beschaffung der Teile wäre zwar kein Problem, aber dann wieder wochenlang warten  :wallbash
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #11 am: Donnerstag, 28.Januar.2010 | 19:55:28 Uhr »
Hi zusammen,
 
nachdem an der Minispulerfraktion gerade etwas Flaute herrscht, habe ich mich an den Akai gemacht.
 
Die Endstufentransistoren kamen ja schon vor etlicher Zeit aus USA. Bestellt hatte ich gleich 2 Paar, alles zusammen mit Porto für rund schlappe 15€.
Also rein damit, nachdem ich ja schon die Treiber-T's auf der Endstufenplatine gecheckt hatte.
Die beiden (vermutlich für den Defekt ursächlichen) BIAS Potis auch noch gleich ersetzt.
 
Dann war da noch ein Elko futsch.



Hatte zwar noch nie einen ausgelaufenen Elko, aber das Loch im Boden



zusammen mit eingetrocknetem Siff, genau darunter auf der Bodenplatte, sagte mir, daß da was nicht so ist wie es sein soll.
Also gleich beide Elkos durch neue ersetzt.

Dann der spannende Moment des Einschaltens....
Erst mal vorsichtig an einem Trenn-/Stell-Trafo die Spannung auf 10V~ hochgefahren. Dann Spannungen an den Elkos gemessen, wegen möglicher/versehentlicher Verpolung und prompt nicht aufgepaßt beim Einlöten. Uffff - gut daß ich bei sowas immer etwas vorsichtig bin. Also den Elko der negativen Versorgung noch mal andersrum umgelötet. Danach war's gut.
 
Dann die Spannung am Trafo langsam und unter Beobachtung der Stromaufnahme langsam erhöht -> alles iO, kein Kurzschluß mehr.
DC am LS-Ausgang gemessen: Mit 50mV zwar zu viel, aber die Endstufe war ja auch noch nicht eingestellt. Auf jeden Fall lagen nun keine 42V mehr an.
 
Also BIAS (à la Akai AA-930 - da fast gleiche Endstufe) auf 20mA eingestellt und mit dem anderen Poti des Differenz-VV auf 0V Offset abgeglichen.
Damit lagen dann an den LS-Ausgängen auch nur noch irgendwas <5mV an.
 
Danach der "Burn-In":
Dafür habe ich mir schon vor Jahren mal aus Widerstandsdraht je zwei 4 und 8 Ohm Shunts gemacht. Die kamen also an die LS Buchsen.
Dann ab zum Grillen - 1h im Radiobetrieb auf 80% Lautstärke, zwecks 2A Absicherung nach wie vor am Trenn-/Stell-Trafo und unter ständiger Beobachtung des DC Offsets an den LS-Ausgängen.
Enstufe war danach gut warm, aber heile.
 
Schlagt mich jetzt nicht wegen des Vorgehens, aber entweder ein Verstärker hällt sowas aus oder er taugt nicht (mM).
 
Den schon erwähnten LED Umbau der Skala
 
http://kuniseins.ku.funpic.de/AkaiAA1040ScaleMod/AkaiScaleMod_d.html
 
habe ich dann aus meinem anderen AA-1040 nun in den 1050 verpflanzt und den 1040 wieder auf Birnchen zurückgebaut (der geht dann in den nächsten Wochen in den Verkauf, bzw. zu einem Bekannten).
 
Folgendes fiel auf, bei diesem Umbau:
 
Der kleinere AA-1040 hat ein LS-Relais, der größere Bruder nicht.
Beide haben hinten im Gehäuse eine Schutzschaltungsplatine, die sehr ähnlich aussieht aber nicht gleich, bzw. im 1050 nicht minderbestückt ist.
An der Stelle, an der im 1040 ein Relais sitzt, befinden sich im 1050 etliche Widerstände und Transistoren, also eine irgendwie geartete Relais-freie Schutzschaltung.
 
Das hat mich doch dann verdutzt. Kenne ich es doch eher so, daß die kleineren Modelle keine Relais haben, die größeren Modelle aber schon.
 
Nun würde mich interessieren, ob Ihr das von anderen Geräten auch kennt, bzw. ob eine Relais-freie Schutzschaltung nun eher ein Vorteil oder ein Nachteil ist ?
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai AA-1050
« Antwort #12 am: Donnerstag, 28.Januar.2010 | 21:09:51 Uhr »
Kuni,alles fein fein.
Was passiert denn mit dem 50 wenn fertig? Ist er silver or black? Piiiiics? :__y_e_s:

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #13 am: Donnerstag, 28.Januar.2010 | 21:14:43 Uhr »
Na den 1050 gab's als Bastelbeschäftigung von meiner Frau zu Weihnachten  :give_rose: (hatte ich schon lange im Auge), der bleibt also.
Einen AA-1040 habe ich ja auch noch, den mache ich die Tage fertig und dann ist er zu haben.

Der 1050 ist silbern und  :foto01 gibt's erst wenn er in fotografierwürdigem Zustand ist  :_good_:
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai AA-1050
« Antwort #14 am: Donnerstag, 28.Januar.2010 | 21:20:07 Uhr »
Ist ja gut.Habs verstanden. :cray:

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #15 am: Mittwoch, 10.Februar.2010 | 19:04:47 Uhr »
Hi zusammen,

hier die versprochenen Bilder, nachdem der 1050 nun gestern nach den letzten Reinigungs- und Einstellarbeiten wieder zurück ins Regal durfte:









Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai AA-1050
« Antwort #16 am: Mittwoch, 10.Februar.2010 | 19:23:44 Uhr »
Fein fein,mit 760 als Spielpartner.

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #17 am: Mittwoch, 10.Februar.2010 | 19:47:20 Uhr »
Stilecht eben  :_good_:
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Akai AA-1050
« Antwort #18 am: Mittwoch, 10.Februar.2010 | 20:01:35 Uhr »
Ah, mit weißer LED-Beleuchtung  :_good_:

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #19 am: Mittwoch, 10.Februar.2010 | 20:04:20 Uhr »
Ich konnte schon damals an meinem AA-1040 diese Schummer-Funzel-Beleuchtung der AA-1xxx Serie einfach nicht ab  ;0003.
Die Originalbeleuchtung ist dem Gerät einfach unwürdig  :_thumbdown_:
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Akai AA-1050
« Antwort #20 am: Mittwoch, 10.Februar.2010 | 20:08:09 Uhr »
Also ich muß sagen, gerade bei den silbernen Geräten macht sich das in den meisten Fällen sehr gut. Sieht zeitlos und modern aus, ohne aber den Charakter des Gerätes zu verleugnen. Halten tuts zu dem wohl die Restzeit des Besitzes und darüber hinaus. Damals gab es eben nur keine solche LED.

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #21 am: Mittwoch, 10.Februar.2010 | 21:29:10 Uhr »
Stimmt, André - Diese weiße LED Beleuchtung macht sich nur bei den rein silbernen Fronten gut.
Sobald das silber so'nen leichten "Champagner-Touch" hat, sieht das nach nichts mehr gleich - Da machen Glühbirnchen dann mehr her.

Bei der Akai AA-1xxx Serie hat es aber auch ober- und unterhalb der Skala keinen Platz zum Verbau von Birnchen, während die 3mm LED's gerade so in den Spalt zsichen Glas und Front passen.

Die LED's in diesem AA-1050 habe ich ja ausgebaut aus meinem AA-1040, der wiederum nun einen Rückbau auf die Originalbeleuchtung (zwecks Verkauf) bekommen hat. Allerdings nicht mit den original grün eingefärbten Birnchen, sondern mit normal weißen.

Mit frischen Birnchen sieht das dann so aus:





Also ich finde das nur jämmerlich (von der Ausleuchtung). Farblich ist es ok, aber das grellere und weißere Licht der LED's gefällt mir bei diesem Modell trotzdem NOCH besser.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Akai AA-1050
« Antwort #22 am: Mittwoch, 10.Februar.2010 | 21:41:27 Uhr »
Nun als oller Akai-Sammler riskier ich ja immer mal ein Blick. .,a015 Der ist bestimmt teuer im Verkauf.

Offline hifikauz

  • Lautloser Hifi-Jäger
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 714
  • Über Hifi kauze ich nur im New Hifi-Classic!
Re: Akai AA-1050
« Antwort #23 am: Mittwoch, 10.Februar.2010 | 23:15:53 Uhr »
Bei diesem Akai.REceiver gefällt mir der LED-Umbau wegen der besseren Ausleuchtung mehr als das originale Gerät.
Viele Grüße,

Käuzchen

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52783
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Akai AA-1050
« Antwort #24 am: Donnerstag, 11.Februar.2010 | 10:13:21 Uhr »
Moin zusammen,

Der ist bestimmt teuer im Verkauf.

Du meinst meinen AA-1040 ?
Den habe ich die Woche verkaufsfertig gemacht, steht aber (noch) nicht in der Bucht.
Habe schon länger keine Akai AA Receiver mehr gekauft (waren alle Geschenke meiner Frau), aber selbst die kleinen (gut erhaltenen) gehen wohl schon gut fett weg:

AA-1020 (76,00 €):
http://cgi.ebay.de/Akai-AA-1020-Vintage-70er-Stereo-Receiver-Rar-Japan_W0QQitemZ190369679476QQcmdZViewItemQQptZDE_Elektronik_Computer_Audio_Hi_Fi_Receiver?hash=item2c52eac874

AA-1010 (77,00 €):
http://cgi.ebay.de/AKAI-AA-1010-Receiver-Verstaerker-Top-Zustand_W0QQitemZ250572393092QQcmdZViewItemQQptZDE_Elektronik_Computer_Audio_Hi_Fi_Receiver?hash=item3a57474a84

Mein 1040'er ist MINT  :_yahoo_:
Falls Interesse besteht, kannst' mir ja 'ne PN schicken  :drinks: (ich kann dann auch noch mehr Bilder mailen).

Der 1050'er ist übrigens (jetzt - nach Reinigung) auch (fast) mint. Nur etwas vom Akai Schriftzug ist ab, aber das war's schon.

Bei diesem Akai.REceiver gefällt mir der LED-Umbau wegen der besseren Ausleuchtung mehr als das originale Gerät.

Eigentlich bin ich ja kein Fan von derartigem "Modding" - aber da die ganze AA-1xxx / AS-1xxx Serie irgendwie so'ne magere Beleuchtung hat ....
Schön ist, daß die Frontplatte mWn bei allen Modellen der Serie ähnlich gemacht ist, also mein LED Umbau da auch überall passen sollte.

Volker's AS-1080 Thread (http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=4975.0) hatte ich auch verfolgt.
Er hat da die Beleuchtung zwar sehr schön original hinbekommen, aber ich finde daß das allgemein zuuuu duster ist.

Bei meinem Umbau hatte ich ja dann noch mal ein Poti eingebaut, daß man die LED's etwas runter "dimmen" kann. Bei den obigen Bildern steht das Poti ca. auf 1/3.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................