Autor Thema: Erbschaft annehmen? Wer kann helfen?  (Gelesen 2328 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline detegg

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
Erbschaft annehmen? Wer kann helfen?
« am: Donnerstag, 29.Oktober.2009 | 18:22:09 Uhr »
Moin zusammen,

mir wurde von einem alten Freund die Übernahme seiner gepflegten Vinylsammlung angeboten - ca. 1200 LP´s aus den 60/70/80ern. Verhandlungen mit meiner besseren Hälfte ergaben eine grundsätzliche Akzeptanz. Das Wohnzimmer erhält ein passendes Regal für das schwarze Gold, Platz für eine adäquate analoge Aufbereitung ist vorhanden.

In den vergangenen Jahren habe ich nur sporadisch Platten im Keller-Hörraum aufgelegt. Bei den eigenen ca. 300 LP´s gab es aber immer wieder akustische Highlights - also: back to the roots!.

Mein Problem: Ich kann die vorhandenen Plattenfräsen mit ihren TA´s qualitätsmäßig nicht einordnen.

Es sind vorhanden:
  • MARANTZ 6370Q - DD - S-Arm: Sumiko-MMT Derivat mit Denon DL-110 oder Sumiko Pearl
  • Sony PS-P7X - DD - J-Arm: PMU-Derivat mit AT-20SLa
  • DUAL 1239A - Riemen - S-Arm mit DMS210/DN241 oder Shure M75-D
Den SONY mit dem für 1978er Verhältnisse sehr modernen Design (Precise-Serie) präferieren wir gerade. Die Dreher kommen an einen MARANTZ 3250B oder an einen MARANTZ 1180DC - jeweils baugleiche MM/MC-Eingänge. Abhöre sind YAMAHA NS-690-II oder aktive DIY-Lautsprecher.

Meine Fragen:
  • ... welcher PS ist zu empfehlen?
  • ... welche Kombination Arm/TA passt wirklich?
  • ... lohnt das Ganze überhaupt?
Daten/Links zu den angesprochenen Geräten/Systeme reiche ich gerne nach.

:-) Detlef
« Letzte Änderung: Freitag, 30.Oktober.2009 | 02:14:21 Uhr von detegg »

Offline nix1euro

  • Sozialgeräuschallergiker
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Erbschaft annehmen? Wer kann helfen?
« Antwort #1 am: Donnerstag, 29.Oktober.2009 | 18:50:58 Uhr »
Nabend, Detlef !

DU hier ? Was sagen denn die Kollegen aussem Nachbarforum dazu ?  :smile

Marantz:
Für das Gerät werden spätestens zu Weihnachten Voodoopreise bezahlt ! Erwähnte Tonabnehmer kannste getrost mitgeben.

Sony:
Nur das AT20-SLA behalten und den Rest verhökern !

DUAL:
Sofort verhökern !

DANACH ...

... eine ordentliche Fräse für Dein schwarzes Gold und das AT-20SLA kaufen.

Aber auf mich hört ja keiner in der analogen Nachbarschaft  :weinen:

MfG,
n1e


Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Erbschaft annehmen? Wer kann helfen?
« Antwort #2 am: Donnerstag, 29.Oktober.2009 | 21:34:58 Uhr »
Hallo Detlef,

von den genannten und vorhandenen Plattenspielern würde ich den Sony behalten, insbesondere das AT-20 SLa (darauf lässt sich was richtig gutes aufbauen!).

Und dann sich in der Zukunft nach einem PS-x7 oder x70 suchen.... machmal gibt es die für unter 100€, somit gegenfinanzierbar.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline 4504

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 50127
Re: Erbschaft annehmen? Wer kann helfen?
« Antwort #3 am: Freitag, 30.Oktober.2009 | 09:00:02 Uhr »
Hallo Detlef,

der von Jürgen vorgeschlagene PS-X70 gibt es auch als X60 und X50, mit etwas weiniger Ausstattung wie Automatik etc, aber mit genau dem selben, höhenverstellbaren Tonarm. Preise unter 100 Euro sind selten, aber möglich.

Gruß, Thomas!

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Erbschaft annehmen? Wer kann helfen?
« Antwort #4 am: Freitag, 30.Oktober.2009 | 09:10:49 Uhr »
Hi,

halte das wie n1e....
SONY und Marantzzz anfang Dez. in der Bucht versenken
Den DAUL auch...wenn man dafür überhaupt etwas bekommt..... .,a015

Im Januar dann etwas Vernünftiges "nichtfunktionierendes" in der Bucht kaufen, abholen...und denn dann herrichten



Gewerblich