Autor Thema: Dual C 814  (Gelesen 4627 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wattkieker

  • Gast
Dual C 814
« am: Freitag, 21.März.2008 | 01:18:47 Uhr »
Ich suche Infos zu dem Tapedeck Dual C814, gefunden habe ich bis jetzt http://www.vintagecassette.com/Dual/C_814 und http://www.dual-reference.com/Tapes/C814.htm und natürlich die Seiten von Lulabu, dem wir alle wohl nicht genug danken können  :drinks:

Kennt jemand das Deck? Bei einem Trödler ist eins aufgetaucht und bevor ich da Interesse bekunde, möchte ich schon etwas mehr wissen. Zur absoluten Einsteigerklasse scheint es mit der Ausstattung ja wohl nicht mehr zu gehören. Ist es ein Dual oder ein gelabeltes Deck? Falls gelabelt, wer steckt dahinter?

Also kurz und knapp: Kaufempfehlung oder ganz schnell vergessen?

Armin777

  • Gast
Re: Dual C 814
« Antwort #1 am: Freitag, 21.März.2008 | 10:00:01 Uhr »
Hallo Winfried,

das ist Einsteigerklasse! Ist ein Japaner (keine Ahnung welche Marke) mit einem Moto und nur zwei Köpfen. Als Klassiker in einer Sammlung für meinen Geschmack nicht zu empfehlen. Besser ist das C 844 (ganz große Klasse) - ist auch made by Dual in Deutschland. Könnte Dir eines von meinen dreien anbieten.

 :drinks:

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8209
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Dual C 814
« Antwort #2 am: Freitag, 21.März.2008 | 10:05:02 Uhr »
Hallo Wilfried,

das 814er gehörte der 8x4-Baureihe an, die die Nachfolgeserie der 8x0er war. Letztere ist mir persönlich sehr wohl bekannt besitze/besaß ich doch zwei dieser Decks. Das 820 musste irgendwann in den End-80ern gehen, das 830 hielt hier vor längerer Zeit Einzug und spielt seitdem auf sehr hohem Niveau an der Büro-Anlage.
Ein Freund aus damaliger Zeit besaß das 824er, welches nicht an die Stabilität des 820er ankam, weder bei der wertigkeit des Gehäuses, noch bei den Schaltern/Drucktasten. Diese waren sehr labelig ausgeführt, so meine Meinung. Ich meine mich auch erinnern zu können, dass es des öfteren in der Werkstatt sich befand. Nur was jeweils zu erledigen war, weiß ich nicht mehr genau, einmal war's etwas mit dem Laufwerk.

Um nochmal auf mein 830er zurückzukommen, dies stände nach einer Durchsicht im Mai, und wenn mein ASC dann nach erfolgter Reperatur des TA-2090 wieder an der Büroanlage ist, zum Verkauf. Es ist in Braun, wie viele Dualgeräte dieser Zeit und die Front in Mint-Zustand. Preis, das was ich bezahlt habe, 40€.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

aileenamegan

  • Gast
Re: Dual C 814
« Antwort #3 am: Freitag, 21.März.2008 | 10:48:55 Uhr »
Wilfried,
ich würde da auch die Finger von lassen. Einsteigerklasse und egal bei welchem Preis nicht in Realtion.
Das 844er dagegen ist ein tolles Deck und sehr gesucht.

wattkieker

  • Gast
Re: Dual C 814
« Antwort #4 am: Freitag, 21.März.2008 | 12:46:39 Uhr »
Ich habe 2 gute Decks, mein GX 75 und das Saba CD 360. Wenn überhaupt, hätte ich das Dual nur zum wieder verkaufen genommen. Der erste Eindruck war nicht schlecht, aber es stand noch nicht richtig in dem Laden im Regal. Gut, dann überlass ich das jemand anders.
Danke für eure Einschätzung zu dem Teil, das erspart mir auf jeden Fall die eine oder andere Diskussion hier zu Hause  ;0001

Armin, wir telefonieren mal in der nächsten Woche, lass erstmal die Osterfeiertage vorbeigehen  ;0009

Malle

  • Gast
Re: Dual C 814
« Antwort #5 am: Freitag, 21.März.2008 | 22:52:38 Uhr »
Diese Plastik-Mischlinge liegen hier z. T. für max. 20 Euro in den Ecken herum und sind durchweg versüfft und abgenudelt.

Habe gerade die 83x-Serie besichtigt und werde mal gucken, wo hier noch was günstig herumsteht ... ggfs. als ET-Spender.