Autor Thema: Lautstärke Poti für PROTON D 940 Receiver gesucht!  (Gelesen 4333 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dirk777

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 256
  • Manchmal eine zündende Idee
Lautstärke Poti für PROTON D 940 Receiver gesucht!
« am: Mittwoch, 24.Juni.2009 | 22:24:15 Uhr »
Hallo,

habe 2 der o.g. Geräte zu stehen, bei beiden ist das LS Poti am Ende. Bei Zimmerlautstärke verabschiedet sich immer wieder ein Kanal, alle Reinigungsversuche haben nur kurzzeitig Linderung gebracht. Es sind logarithmische 50kOhm Potis für Printmontage mit Loudnessabgriff und 8 Pins im 5mm Raster, die Welle hat 6mm Durchmesse und ist gerändelt. Anhand der Bezeichnung ist im Netz nichts zu finden, allerdings klingt diese als wenn es sich um ein ALPS OEM Produkt handelt.

Kennt zufällig jemand eine Bezugsquelle für was äquivalentes?

Einen schönen Abend!

Gruß
Dirk
Clatronic Uhrenradio v.d.Hul getuned, Medion USB Plattenspieler mit viel Cardas und noch anderes Geraffel

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52784
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Lautstärke Poti für PROTON D 940 Receiver gesucht!
« Antwort #1 am: Donnerstag, 25.Juni.2009 | 12:45:11 Uhr »
Hi Dirk,

bist Du sicher, daß es das Poti ist ?

Ich hatte auch mal so'nen Verdacht bei einem Akai AA-930 und am Ende waren's korrodierte/verdreckte Kontake das LS-Relais.
Ob's das Relais ist, läßt sich leicht herausfinden, in dem Du bei ausgefallenem Kanal mal mit einem kleinen Schraubenzieher auf das Relais klopfst (also ohne am LS Poti zu drehen - um dessen Einfluß auszuschließen).
Alternativ die Schalter der LS Gruppen ein paar Mal ein/ausschalten.

Ähnliche Effekte hatte ich auch schon bei verdreckten Quellenwahl/Monitor-Schaltern, daß auf einmal ein Kanal weg war.
Leichtes zappeln an dem jeweiligen Schalter brachte dann die Erkenntnis.

Also, erst mal sicher gehen, daß es wirklich das Poti ist, weil sowas nicht einfach zu beschaffen sein dürfte.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline dirk777

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 256
  • Manchmal eine zündende Idee
Re: Lautstärke Poti für PROTON D 940 Receiver gesucht!
« Antwort #2 am: Donnerstag, 25.Juni.2009 | 13:08:29 Uhr »
Hi Kuni,

ich denke schon das es das Poti ist, da sich der Kanalausfall beim Drehen an diesem provozieren bzw. abstellen läßt.
Wieso sollte ich das LS Relais mit der Potistellung beeinflussen?

Liebe Grüße

Dirk
Clatronic Uhrenradio v.d.Hul getuned, Medion USB Plattenspieler mit viel Cardas und noch anderes Geraffel

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1067
Re: Lautstärke Poti für PROTON D 940 Receiver gesucht!
« Antwort #3 am: Donnerstag, 25.Juni.2009 | 14:27:55 Uhr »
Hallo Dirk,

...nicht ganz einfach... Ich empfehle, bei einem Bauteile- und Ersatzteilespezi nach einem
Vol.-Poti zu suchen und zu nehmen, was Du kriegen kannst, Hauptsache Wert und Achs-Durchmesser
stimmen. Solche Potis werden näml. ausschliesslich für die Audio-Industrie hergestellt und sind recht
teuer!

Gruss

Peter
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52784
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Lautstärke Poti für PROTON D 940 Receiver gesucht!
« Antwort #4 am: Donnerstag, 25.Juni.2009 | 14:56:43 Uhr »
Hi Dirk,

ich denke schon das es das Poti ist, da sich der Kanalausfall beim Drehen an diesem provozieren bzw. abstellen läßt.
Genau das Verhalten ist eben auch symptomatisch für Kontaktprobleme im LS-Relais.
Grund ist der Folgende:
Wenn die Kontakte des LS-Relais oxidiert/verdreckt sind, dann kann es mEn auch im laufenden Betrieb vorkommen, daß ein Kanal auf einmal weg ist.
Wenn man dann am LS-Poti die LS etwas hochdreht, dann "brechen" die Dreckschichten an den Relaiskontakten durch und geben wieder Kontakt und der Kanal ist wieder da - für eine Weile.

Wieso sollte ich das LS Relais mit der Potistellung beeinflussen?
Zum einen wegen dem Zshg. den ich gerade beschrieben habe.
Zum anderen wollte ich Dir beschreiben, wie Du rausfinden kannst, ob es das Relais ist oder doch das Poti.
Wenn Du nun am Poti die LS etwas hochdrehst und dadurch der Kanal wieder kommt, dann weist Du ja wieder nicht ob es das Relais oder das Poti ist (s.o.).
Deswegen der Tip mit dem Schraubenzieher, weil Du dann Effekte vom Poti ausschließen kannst, da Du es gar nicht berührt hast - für den Test.

Klar ?

...nicht ganz einfach... Ich empfehle, bei einem Bauteile- und Ersatzteilespezi nach einem
Vol.-Poti zu suchen und zu nehmen, was Du kriegen kannst, Hauptsache Wert und Achs-Durchmesser
stimmen. Solche Potis werden näml. ausschliesslich für die Audio-Industrie hergestellt und sind recht
teuer!
Sehe ich auch so. Das Problem dürfte der Loudness-Abgriff sein. Handelsübliche Potis haben den nämlich nicht.
Deswegen ist ein 1:1 Ersatz nicht möglich.
Wenn man auf den Loudness-Abgriff (und damit auf die Loudness-Funktion) verzichten kann, dann tut's jedes x-beliebige Poti, das eben elektrisch und mechanisch paßt. Da sollte es aber Auswahl geben.
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52784
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Lautstärke Poti für PROTON D 940 Receiver gesucht!
« Antwort #5 am: Sonntag, 28.Juni.2009 | 11:52:57 Uhr »
@ Dirk: Schon was rausgefunden ?
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline dirk777

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 256
  • Manchmal eine zündende Idee
Re: Lautstärke Poti für PROTON D 940 Receiver gesucht!
« Antwort #6 am: Sonntag, 28.Juni.2009 | 12:11:04 Uhr »
Nee, leider noch nicht, bin leider ein wenig beschäftigt mit anderen Dingen im Augenblick.

Melde mich dann umgehend.

Gruß
Dirk
Clatronic Uhrenradio v.d.Hul getuned, Medion USB Plattenspieler mit viel Cardas und noch anderes Geraffel

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52784
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Lautstärke Poti für PROTON D 940 Receiver gesucht!
« Antwort #7 am: Sonntag, 28.Juni.2009 | 12:14:18 Uhr »
Nur nix Hektisches  raucher01 - interessiert mich nur, was am Ende rauskommt  .,73
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline dirk777

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 256
  • Manchmal eine zündende Idee
Re: Lautstärke Poti für PROTON D 940 Receiver gesucht!
« Antwort #8 am: Dienstag, 11.August.2009 | 11:42:47 Uhr »
Hi Kuni,

Poti getauscht, alles wieder bestens! Habe jetzt keine Loudness mehr, wegen fehlendem Abgriff, aber wer braucht die schon.

Gruß

Dirk
Clatronic Uhrenradio v.d.Hul getuned, Medion USB Plattenspieler mit viel Cardas und noch anderes Geraffel

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52784
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Re: Lautstärke Poti für PROTON D 940 Receiver gesucht!
« Antwort #9 am: Dienstag, 11.August.2009 | 12:39:29 Uhr »
Alles klar, war's also doch das Poti  :_good_:
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................