Autor Thema: Riemen Bezugsquellen - wo besorgen ?  (Gelesen 6608 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kuni

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 52782
  • Geschlecht: Männlich
  • Mini-Bandschneck'ler und "Quasi Neo-Luddite"
    • Kuni seine Homepage
Riemen Bezugsquellen - wo besorgen ?
« am: Mittwoch, 10.Juni.2009 | 09:16:17 Uhr »
Hi zusammen,

ich wollte hier mal einen Sammelthread aufmachen, in dem Bezugsquellen für Tapedeck-Riemen zusammengetragen werden können.
Dabei wäre es mir wichtig, daß nicht nur Quellen für komplette Sätze pro Modell zusammenkommen, sondern auch Lieferanten, bei denen man nach eigener Maßvorgabe bestellen kann.

Hier mal als Start, was ich schon alles gefunden habe (tlw. auch schon selbst dort bestellt):

Armin Kahn:http://www.good-old-hifi.de/
Gummi-Meyer:http://www.gummimeyer.de/
Hübner Unterhaltungselektronik: http://www.h-ue.de/
Gruß, Kuni
..............................
http://kuni.bplaced.net/
..............................

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Riemen Bezugsquellen - wo besorgen ?
« Antwort #1 am: Donnerstag, 13.August.2009 | 02:03:32 Uhr »
Hi Kuni,

dieser hier scheint mir gut bestückt zu sein.....

http://www.elektro-ersatzteile.org/
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline hardy55

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 76
Re: Riemen Bezugsquellen - wo besorgen ?
« Antwort #2 am: Samstag, 03.Juli.2010 | 07:27:28 Uhr »
Noch eine Adresse:

http://www.vintage-electronics.net/

Zahlung anscheinend auch per paypal möglich.

Gruss Hardy

Offline garlock

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 68
  • Geschlecht: Männlich
Re: Riemen Bezugsquellen - wo besorgen ?
« Antwort #3 am: Mittwoch, 15.Februar.2012 | 01:41:41 Uhr »
Hallo,

http://www.tv-ersatzteile.de/shop/default.php

Gute Quallität und günstig.

mfg

Offline Uli

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 18
Re: Riemen Bezugsquellen - wo besorgen ?
« Antwort #4 am: Freitag, 07.Dezember.2012 | 23:37:48 Uhr »
Hi!

Hat mal jemand Erfahrung mit Black reel gemacht?
http://stores.ebay.de/BlackReel-Audio-HIFI

Gruß... Uli

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Riemen Bezugsquellen - wo besorgen ?
« Antwort #5 am: Samstag, 08.Dezember.2012 | 01:27:23 Uhr »
Japp...

Ein Kunde hat mir sein Tape mit Andruckrollen und RiSa von dort hingestellt.
Einmessen war nicht möglich da die Rollen auf den Achsen hin und her rutschten
Die "Scheiben" die noch anbei waren waren zu dick um die wie in der mitgel. Beschreibung zu hinterlegen.
Waren auch nicht aus Teflon (wie in der Auktion beschrieben) sondern aus einem Thermoplast.
Wir hatten das ganze dann mit von mir gedrehten Aluringchen gelöst.
Lief dann auch mit diesen Rollen.
Das ist allerdings schon lange her, evtl hat dieser einen neuen Zulieferer ?

Also vor dem Kauf anfragen was ist, wenn´s nicht passt .,a015
Da die Preise doch recht phantasievoll sind  :flööt:

Gewerblich

Offline Uli

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 18
Re: Riemen Bezugsquellen - wo besorgen ?
« Antwort #6 am: Samstag, 08.Dezember.2012 | 09:53:01 Uhr »
Moin!
Da die Passgenauigkeit sehr wichtig für Riemen und Rolle wären ist Dein Urteil natürlich vernichtet.
Ich hätte keine Lust das Laufwerk mehrfach zu demonstrieren, ein Braun Atelier C4 ist durch die geringe Bauhöhe (65mm) und die dadurch resultierende aufwendige Mechanik nicht mal eben zu reparieren ist.

Aus welchen Material sollten die Gummis sein und wie stelle ich die Größe fest?
Maßhaltige Unterlagen gibt es leider nicht....

Gruß... Uli

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Riemen Bezugsquellen - wo besorgen ?
« Antwort #7 am: Samstag, 08.Dezember.2012 | 14:08:11 Uhr »
Hi,
ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube das LW war in den alten T+A auch verbaut...solltest Du
prüfen denn die haben noch viele original ET´s und sind an sich genau das Gegenteil von PIA  ;0001
(Da macht´s Spass  :-handshake: )

Auch in einem Schneider MidiKomposystem war das verbaut, aber da ist ja leider schlecht aus....

Andere Frage, ist die Rolle wirklich defekt oder nur speckig ?
Hast Du für die Riemen schon beim Herwicker (Heisst so ja ? ) geschaut?
Der wird im Braun-Forum doch öfters erwähnt.

Wenn du einen C4 revidieren willst, denke an die zu ersetzenden Mineralfette.....einer der Gründe warum der gerne stehen bleibt.

Das Du ein Tape machen willst finde ich als bekennender Minischneckler natürlich guuuut  :-handshake: :_good_:


Gewerblich

Offline Uli

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 18
Re: Riemen Bezugsquellen - wo besorgen ?
« Antwort #8 am: Samstag, 08.Dezember.2012 | 14:55:06 Uhr »
Moin!

Upps, bin ich schon so bekannt das man mich schon woanders her kennt? :_hi_hi_:

Andere Frage, ist die Rolle wirklich defekt oder nur speckig ?
Speckig... im Nachbarforum geht gerade das Thema ob es besser mit Iso oder mit Spüli geht... neu fände ich noch besser!
Hast Du für die Riemen schon beim Herwicker (Heisst so ja ? ) geschaut?
 www.braunberni.de (=BB) heißt der ;), er will aber aufhören und man kann nicht sagen wie lange er noch die Teile hat :(

Wenn du einen C4 revidieren willst, denke an die zu ersetzenden Mineralfette.....einer der Gründe warum der gerne stehen bleibt.
Stimmt, leider ist das Fett oft verranzt und dann geht nichts mehr...

T&A hat meines Wissens andere Casettensysteme gehabt, da wird es schwer da ich ja keine Größe hab.... T&A will da bestimmt wissen für welches Gerät ich die brauche... und da ist der Haken: weis ich nicht!

"Minischneckler", netter Ausdruck!
Immoment hab ich noch ein paar andere Projekte hier, aber der C4 ist ein gutes Tape und wäre auch einer Überholung wert.
In erster Linie kommt es mir darauf an das passende Maß und die Qualität erstmal herraus zufinden... zur Not hab ich hier noch 2-4 andere C4s... aber neu müssen sie irgendwann.

Beliebte C4 Fehler sind neben den Riemen: Prozessorschäden, ein Capstan der sich totgelaufen hat und natürlich Netzteilkondensatoren sowie kalte Lötstellen.

ET´s über BB sind leider furchtbar teuer geworden, und da wiegesagt die Lieferbarkeit bald fraglich ist würde ich zumindestens die Riemen in richtiger Größe & guter Qualität gerne liegen haben.
Altern Riemen eigentlich auch im "eingelagerten" Zustand? Sollte man die eventuell Vakuumverschweißen und sich dann hinlegen?


Gruß... Uli

Offline m_ETUS_alem

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 51801
  • Geschlecht: Männlich
  • Kein Poti - kein Ton
    • Ersatzteil und Klassikerservice
Re: Riemen Bezugsquellen - wo besorgen ?
« Antwort #9 am: Samstag, 08.Dezember.2012 | 16:25:21 Uhr »
Moin!
Upps, bin ich schon so bekannt das man mich schon woanders her kennt? :_hi_hi_:
Eigentlich nicht...

Zitat
Wenn du einen C4 revidieren willst, denke an die zu ersetzenden Mineralfette.....einer der Gründe warum der gerne stehen bleibt.
Stimmt, leider ist das Fett oft verranzt und dann geht nichts mehr...
Daher schreibe ich das ja ;)

Zitat
T&A hat meines Wissens andere Casettensysteme gehabt, da wird es schwer da ich ja keine Größe hab.... T&A will da bestimmt wissen für welches Gerät ich die brauche... und da ist der Haken: weis ich nicht!
Jupp, da wirds schwer, denn in der Tat wollen die wissen welche Mecha das ist

Zitat
Beliebte C4 Fehler sind neben den Riemen: Prozessorschäden, ein Capstan der sich totgelaufen hat und natürlich Netzteilkondensatoren sowie kalte Lötstellen.
öhhh....wem sagst Du das ? (Du weist nicht wer ich bin...grins....)
Wir waren lange BRAUN-Service ......die grösste Servicestelle (Repfabrik??) im Süddeutschen....bis....naja.....
Wir hatten bis auf wenige Ausnahmen alle Hersteller unter Servicevertrag  :flööt:

Zitat
ET´s über BB sind leider furchtbar teuer geworden, und da wiegesagt die Lieferbarkeit bald fraglich ist würde ich zumindestens die Riemen in richtiger Größe & guter Qualität gerne liegen haben.
Nachfrage und Bestand bestimmen Preis, und nachdem (sry) BRAUN-Liebhaber fast jeden Preis bezahlen wird das von den Händlern nat. gerne ausgenutzt.
(Siehe schon die Schrackrelais ohne Zwischenboard, eK: 1,72 Euro über eBax für fast 19 Euro...und geht wie Seuche  ;0008 )

Zitat
Altern Riemen eigentlich auch im "eingelagerten" Zustand? Sollte man die eventuell Vakuumverschweißen und sich dann hinlegen?
Gruß... Uli
Riemen altern ...egal ob eingebaut oder eingeschweisst.
Die Schwefelverbindungen die das Gefüge zusammenhalten diffundieren raus und der Riemen wird zu "Schleim"
D.h einen Riemen einzulagern ist sinnfrei, insbesondere da es Riemen immer geben wird...von daher .........  ;)

Gewerblich