Autor Thema: Rotel RE-2000  (Gelesen 5636 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Rotel RE-2000
« am: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 12:06:20 Uhr »
Habe gestern den hier neu bekommen. Einen Rotel RE-2000



Wenn ich ehrlich bin weiss ich im Moment noch nicht genau ob ich so etwas wirklich brauche
und habe vorher auch noch nie einen Equalizer besessen.

Aber den habe ich zufällig gesehen, hat mir gefallen und als Technik verliebter Musik- und
Rotel-Fan musste ich den natürlich haben.

(War wieder so ein teuflischer Sofortkauf aber den Preis hat ausser mir und dem Verkäufer
 wahrscheinlich keiner gesehen, ging alles sehr schnell).  :grinser:





Also wenn jemand ein paar Tipps für eine sinnvolle Anwendung hat, bitte mitteilen.  :;aha

"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #1 am: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 12:16:34 Uhr »
Schönes Teil. Sind die Regler beleuchtet? OT: deinen Finanzbackground hätte ich auch gern.Wahnsinn was du die letzten 6Wochen gekauft hast. :__y_e_s:

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8187
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #2 am: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 12:17:02 Uhr »
Hallo Stefan,

wenn Du mir noch veraten tätest, mit welchem Pegel er in den jeweiligen FQ er eingreift, könnte ich Dir schon veraten wofür sowas gut zu gebrauchen ist.....
Ich denke da an die Entzerrung nicht RIAA konformer Schaltplatten Kennlinien..... Für die Interessierten, bis etwa Mitte der 60er Jahre gab es derer mehr als 20 total unterschiedliche... fast ein jedes Laben kochte seine eigene Suppe, endschuldigt Kennlinie.
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #3 am: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 12:31:49 Uhr »
Entzerrung für Band/Cassettenaufnahmen, korrektur von Raumresonanzen.

Angesichts der geballten Kondensatortechnik sehe ich klanglich einiges Tuningpotential mit WIMA-Kondensatoren.

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #4 am: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 13:58:30 Uhr »
Schönes Teil. Sind die Regler beleuchtet? OT: deinen Finanzbackground hätte ich auch gern.Wahnsinn was du die letzten 6Wochen gekauft hast. :__y_e_s:

Hallo,
nein die Regler sind (leider ?) nicht beleuchtet.

Nicht alles was ich mir kaufe behalte ich auch. Manche Sachen die ich hatte habe ich mir nur aus Neugier oder Interesse angeschafft. Und wenn sich dann herausstellt das man so etwas doch nicht braucht oder die Geräte einfach nicht besser sind als das was man schon hat, dann verkaufe ich die auch wieder. Es gibt ja zum Glück eine grosse Fangemeinde und einen funktionierenden Markt für HiFi-Klassiker und meistens bekommt man sein Geld auch wieder.
"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #5 am: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 14:01:11 Uhr »
...
wenn Du mir noch veraten tätest, mit welchem Pegel er in den jeweiligen FQ er eingreift, könnte ich Dir schon veraten wofür sowas gut zu gebrauchen ist.....

Hallo,
da muss ich erst einmal passen. Eine Beschreibung war bei dem Rotel nicht dabei. Muss mal gogglen ob ich sowas finde.
« Letzte Änderung: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 14:07:04 Uhr von stefan_4711 »
"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #6 am: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 14:05:47 Uhr »
Entzerrung für Band/Cassettenaufnahmen, korrektur von Raumresonanzen.

Angesichts der geballten Kondensatortechnik sehe ich klanglich einiges Tuningpotential mit WIMA-Kondensatoren.

Hallo,
Korrektur von Raumresonanzen wär wahrscheinlich das erste mit dem ich mal rumexperimentieren werde. Ich habe einen relativ kleinen Hörraum und da ist der Bass schon manchmal ein Problem. Vielleicht kann der EQ da was verbessern.

Welche Kondensatoren würdest du tauschen. Ich denke mal die Elkos auf jeden Fall, aber was ist mit den dunkelroten Kondensatoren.


"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #7 am: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 18:33:35 Uhr »
Nein, viele der bunten/roten "Bonbons". WIMA hat deutlich hochwertigere Wickelkondis.

Offline nix1euro

  • Sozialgeräuschallergiker
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #8 am: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 19:59:08 Uhr »
Nabend !

TOLL: Ein "luftiges" Gerät mit theoretischer Normbreite und -tiefe, damit der hifidele Stapelfahrer Befriedigung findet !

Bei Berücksichtigung von Ursache und Wirkung sind Eingriffe in den Signalweg immer bedenklich bis inakzeptabel. Imho wird nur der männliche "Fummel-Spieltrieb" befriedigt, der im Säuglingsalter seinen Ursprung hat.

Ich kann nur hoffen, daß zum theoretischen Egalisieren irgendwelcher RIAA-Kennlinien der Signalpegel und -rauschabstand der Quelle ausreichend = hifidel genug ist. Ansonsten lieber den Graham Grand Slee ( oder so ähnlich ) anschaffen !

Na denn noch viel Erfolg beim Putzen der ungekapselten Schieberegler und beim Erstellen des üblichen Thread's " Restauration eines XY " !!!

 :_thumbdown_:

@ Kappa 8.2i:

Die Quantität der erworbenen Geräte ist m. E. total unwichtig. Für mich gilt: Klasse statt Masse ... Ausserdem bin ich zu arm, um billich einzukaufen !  :smile

MfG,
n1e

Offline klipschsound 2

  • HiFi-Classic_Freund
  • *****
  • Beiträge: 878
  • Geschlecht: Männlich
  • Klipsch !!!
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #9 am: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 20:21:39 Uhr »
Nabend !

TOLL: Ein "luftiges" Gerät mit theoretischer Normbreite und -tiefe, damit der hifidele Stapelfahrer Befriedigung findet !

...................

Na denn noch viel Erfolg beim Putzen der ungekapselten Schieberegler und beim Erstellen des üblichen Thread's " Restauration eines XY " !!!
 :_thumbdown_:

@ Kappa 8.2i:

Die Quantität der erworbenen Geräte ist m. E. total unwichtig. Für mich gilt: Klasse statt Masse ... Ausserdem bin ich zu arm, um billich einzukaufen !  :smile

MfG,
n1e


Wie bist DU den drauf ???
Kannst gerne was Interessanteres Schreiben !!!! :shok:
Stereo:Quad 33 / 405, Marantz CD 52MK2, 2100, Thorens Td 165 mit M20E, klipsch Rb 25; Heybrook HB 1

Offline Kappa8.2i

  • Hifi-Jünger
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2505
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #10 am: Donnerstag, 21.Mai.2009 | 20:38:47 Uhr »
Na denn noch viel Erfolg beim Putzen der ungekapselten Schieberegler und beim Erstellen des üblichen Thread's " Restauration eines XY " !!!
 :_thumbdown_:


@ Kappa 8.2i:
Die Quantität der erworbenen Geräte ist m. E. total unwichtig.

Sind es doch u.a diese Threads und wenn es meine eigenen sind die mich hier so brennend interessieren.

Und ich habe weder Quantität noch Qualität in Frage gestellt.
Mir fiel halt nur auf das gerade Stefan in den letzten 6Wochen sehr viele Klassegeräte gekauft hat.

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #11 am: Freitag, 22.Mai.2009 | 18:42:49 Uhr »
Hallo,
bin heute erst dazu gekommen den RE-2000 in Betrieb zu nehmen. Läuft jetzt gerade an meinem RA-1412.
Erster Eindruck ist,
- Gerät funktioniert (hatte ich auch nicht anders erwartet)
- kein Reglerkratzen (dafür sind die Rotels auch nicht bekannt)
- alle Eingriffe in den Klangverlauf (sprich jeder einzelne Regler) sind hörbar.

Einen Reparaturthread wird es also nicht geben. Muss jetzt mal eine Problemaufnahme suchen und schauen ob man die mit dem EQ positiv beinflussen kann.
"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #12 am: Mittwoch, 27.Mai.2009 | 20:08:38 Uhr »
Hallo Stefan,

wenn Du mir noch veraten tätest, mit welchem Pegel er in den jeweiligen FQ er eingreift, könnte ich Dir schon veraten wofür sowas gut zu gebrauchen ist.....
Ich denke da an die Entzerrung nicht RIAA konformer Schaltplatten Kennlinien..... Für die Interessierten, bis etwa Mitte der 60er Jahre gab es derer mehr als 20 total unterschiedliche... fast ein jedes Laben kochte seine eigene Suppe, endschuldigt Kennlinie.

Hallo Jürgen,
habe bisher nur diese Info gefunden. Kannst du damit etwas anfangen ?

"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #13 am: Freitag, 25.September.2009 | 23:45:42 Uhr »
Hallo,
habe mich diese Woche von dem RE-2000 wieder getrennt. Ein Grund war das die Komponenten aus der The 2000 Series von Rotel wohl ziemlich selten sind (gibt im Internet fast kein Angebot) und deshalb die Chance eine komplette Anlage die aus Geräten dieser Serie besteht zu bekommen fast Null ist. Der andere Grund war das ich als Zweikanalhörer der in der Regel CD und gelengtlich LP's hört auch keinen richtige Anwendung für einen Equalizer hatte.

"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan

Offline *mondvogel*

  • Qualität ist geil!
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 383
    • farbdreiklang
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #14 am: Samstag, 26.September.2009 | 01:50:25 Uhr »
Hallo,
habe mich diese Woche von dem RE-2000 wieder getrennt. Ein Grund war das die Komponenten aus der The 2000 Series von Rotel wohl ziemlich selten sind (gibt im Internet fast kein Angebot) und deshalb die Chance eine komplette Anlage die aus Geräten dieser Serie besteht zu bekommen fast Null ist. ...



Hallo Stefan,

stimmt, auf meinen Verstärker habe ich zwei oder drei Jahre gewartet (sollte ja im Top-Zustand sein), aber irgendwann klappts schon.  .,111 Das macht doch das "Projekt" spannender. Vorstufe, Endstufe, Verstärker (außer 2040), Tape, Tuner und Equalizer waren die letzten Jahre schon mehrmals in der Bucht aufgetaucht. Ich find diese Serie schon sehr sammelnswert! Schade dass du's aufgegeben hast.

 :drinks:
 
Gruß!
Mario

Ist es zu laut - bist du zu alt!

Offline stefan_4711

  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 553
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rotel RE-2000
« Antwort #15 am: Samstag, 26.September.2009 | 13:14:52 Uhr »
Für Sammelnswert halte ich die 2000er Serie nach wie vor.  Eigentlich hatte ich auch mal vor mich nur auf Rotel zu konzentrieren. Habe dann aber (Zufall oder Schicksal) ein paar andere Geräte wie z.Bsp. den Sansui bekommen die mir auch sehr gut gefallen. Und da das ganze auch eine Platz und Geldfrage ist und ich es schade finde wenn die Geräte unbenutzt rumstehen war jetzt mal wieder der Zeitpunkt aufzuräumen. Einen 2000er Vollverstärker hätte ich sicher behalten, aber einen Equalizer brauche ich zum Musikhören eigentlich nicht. Aber ich halte die Augen offen, wenn irgendwann mal wieder etwas schönes aus dieser Serie auftaucht...
 :drinks:



"... das Auge hört mit ..."     Gruss Stefan