Autor Thema: HECO Mythos 500  (Gelesen 1829 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sth

  • Fragender
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
  • einundvierzigdreidreivier
HECO Mythos 500
« am: Freitag, 30.Januar.2009 | 17:45:09 Uhr »
Moin Gemeinde!
Ein Kumpel von mir hat günstig die oben genannte LS erstanden. Bin mir nicht sicher, ob das wirklich bereits Klassiker sind aber ...
Zu Sache:
Ich habe ja schon viel gehört, aber so was mieses ist mir seit Jahren nicht untergekommen. Eigentlich kann das nicht sein! Sollen angeblich Basspotent etc. sein. Klingen aber vollkommen verwaschen - Fehlkauf oder Hamsterkäfig.
Er hat mich gebeten doch einmal nachzusehen was damit sein könnte. Auffällig ist das selbstgefrickelte Bi-Wiring-Terminal. Bilder im Netz zeigen da zwar ein Bi-Wiring-Terminal mit Blechbrücke, aber keine Strippen die extra aus der Box kommen. O.k., ich habe mir die Kisten einmal angesehen, soll heißen, die Speaker 'rausgeschraubt und mir die Weiche angesehen. Nix auffälliges, außer der besagten Extra-Strippe zum Terminal, die aber beim Durchgang richtig abgedichtet wurde. Der das gemacht hat, hat sich sicherlich was dabei gedacht? Durchgemessen hab ich die Speaker auch: alle fit. Weiche ist nicht manipuliert; soll heißen, der durchsichtige Kleber in den die Bauteile gebettet sind, ist nicht beschädigt. Alle Kupferbahnen sind unbeschädigt. War eigentlich meine erste Vermutung, wenn da jemand versucht hat, mit Gewalt ein Bi-Wiring-Anschluß zu fickeln ...
Da ich kein Bild der Originalweiche im Netz gefunden habe, meine Frage an euch: Wer hat den Weichenplan oder kennt die Boxen, so dass er mir Auskunft geben kann.

Danke vorab
Gruß
Stephan
Bis neulich ... (V. Pispers)