Autor Thema: Interview zum Thema Braun  (Gelesen 5872 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jürgen Heiliger

  • Rheinländer Urgestein
  • Administrator
  • ********
  • Beiträge: 8207
  • Geschlecht: Männlich
  • ©Jürgen Heiliger, Analogfan ohne Sendebewusstsein.
Interview zum Thema Braun
« am: Mittwoch, 28.Januar.2009 | 20:26:12 Uhr »
Hi Jungs,

gerade im Internet gefunden.....
http://www.intertape.de/Podcast/xBraun/xBraun.html
Gruß
Jürgen

>.... liebt den guten Ton und die Musik ....<
>.... die HiFi-Classiker und die Information ....<
Unsere WIKI
Skype: juergen_heiliger

Offline hpm66127

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #1 am: Mittwoch, 28.Januar.2009 | 21:35:41 Uhr »
Hallo Jürgen,

danke für den Hinweis, sehr interessant. Ich werde mir die Ausstellung bei nächster Gelegenheit live und in Farbe ansehen, vielleicht auch anhören wenn möglich. Zumindestens die LE1 würden mich interessieren. ich habe noch nie Elektrostaten gehört.

Gruß

Hans-Peter

Offline hpm66127

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #2 am: Mittwoch, 28.Januar.2009 | 21:39:44 Uhr »
P.S.

Ich habe mir erlaubt, den Hinweis auch im Privaten Braun-Forum einzustellen, natürlich mit Angabe des Hinweisgebers :drinks:

Hans-Peter

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #3 am: Mittwoch, 28.Januar.2009 | 22:31:59 Uhr »
Hallo Jürgen & all,

schöner Link, danke. :_good_:

Da ich mit BRAUN-fast-goarnixx zu schaffen habe, ist es um so mehr schade, daß ich ja quasi gerade mal "die Strasse hoch" wohne, also ca. 10 Autominuten weg von Kronberg, aber selber noch nie auf dem Werksgelände war.

Nein falsch  .,a015, einmal schon, aber nur auf dem Werksparkplatz, Sonntags, mit meiner damaligen "Perle", daß war um 1980! Sie wollte unbedingt mit meinem VW-Käfer fahren lernen  ;0001.

Ihr Vater war damals in der Entwicklungsabtl. für Rasierapparate und ich bekam oft die neuesten "Kinnschälmaschinen" zu Testzwecken  "dauergeliehen"  :smile.

Tja, die "Grosse Liebe" hielt nicht ewig und so rasiere ich mich heute nass.

Vor einigen Wochen habe ich zufällig einen alten "BRAUNianer" auf einem Flohmarkt hier in der Gegend getroffen. Wir kamen in fachsimpelnde plaudern und es stellte sich heraus, daß der alte Herr (Ende 70) einer der Chefingenieure war, welcher für das TV3-Modell verantwortlich war. Natürlich haben wir die Tel.-Nummern ausgetauscht, sowas ist immer Gold wert.  :drinks:

Vielleicht setze ich mich im Frühjahr mal auf´s Rad und strample nach Kronberg und schau mir die Ausstellung an; wirklich begeistert haben mich die BRAUN Dinger nie,......zu Ramsig. Ein Plattenspieler und zwei NIZZOs liegen hier irgendwo noch rum.
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.

Offline hpm66127

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #4 am: Mittwoch, 28.Januar.2009 | 22:35:19 Uhr »

Offline TB-Dani

  • feelin´ electric
  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 438
  • Geschlecht: Männlich
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #5 am: Donnerstag, 29.Januar.2009 | 11:13:06 Uhr »
Vielleicht setze ich mich im Frühjahr mal auf´s Rad und strample nach Kronberg und schau mir die Ausstellung an; wirklich begeistert haben mich die BRAUN Dinger nie,......zu Ramsig. Ein Plattenspieler und zwei NIZZOs liegen hier irgendwo noch rum.

HiHo,

wenn einer der Plattenspieler ein PS-1000 ist, bitte ich um dringendste Rückmeldung  raucher01
I won´t be sending postcards from Paraguay.

Offline carnik

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 159
  • Acoustical 3100 /SME 3012
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #6 am: Donnerstag, 29.Januar.2009 | 16:14:33 Uhr »
Sehr schön, Jürgen, das Video hat großen Spaß gemacht und alte Erinnerungen an die damalige Blütezeit von Braun-HiFi wieder wach gerufen. Die Boxen L 800 habe ich ja. Weiß einer von Euch, in welchem Jahr die 500er und dann die 1000er Serie erstmals auf den Markt gekommen ist?

Beste Grüße
Carnik
Beste Grüße
Bernd

Kenwood Receiver TK 88, Revox-Bandmaschine A 77 MK I, Acoustical 3100 Plattenspieler mit SME-Tonarm 3012 und Tonabnehmer Shure M 75 MB, Standboxen Braun L 800 (alles 1968)

Offline mvorbau

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 27
  • Geschlecht: Männlich
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #7 am: Donnerstag, 29.Januar.2009 | 17:37:48 Uhr »
Hallo Jürgen,
toller Link!  :__y_e_s:
Für mich als leidenschaftlicher Braun-Fan (Sammler wäre übertrieben) ein absolutes Muß.
Danke!
Grüsse aus Neuwied,
Michael

Offline hpm66127

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #8 am: Donnerstag, 29.Januar.2009 | 20:04:22 Uhr »
Sehr schön, Jürgen, das Video hat großen Spaß gemacht und alte Erinnerungen an die damalige Blütezeit von Braun-HiFi wieder wach gerufen. Die Boxen L 800 habe ich ja. Weiß einer von Euch, in welchem Jahr die 500er und dann die 1000er Serie erstmals auf den Markt gekommen ist?

Beste Grüße
Carnik

Hallo Carnik,

was meinst du mit 500er und 1000er Serie? Die Lautsprecher?

L500 1970
L1000 1965

Gruß

Hans-Peter

Offline carnik

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 159
  • Acoustical 3100 /SME 3012
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #9 am: Freitag, 30.Januar.2009 | 12:04:12 Uhr »
Hallo Carnik,

was meinst du mit 500er und 1000er Serie? Die Lautsprecher?

L500 1970
L1000 1965

Gruß

Hans-Peter

Nein Hans-Peter, ich meine die anderen Komponenten, wie Tuner, Verstärker, Receiver und Tonband aus den Serien 500 und 1000, die heute wohl so gefragt sind. Meine Lautsprecher L 800 habe ich 1968 zusammen mit den anderen Komponenten (s. unten) gekauft. Ich bin mir nämlich nicht mehr sicher, ob es 1968 schon Komponenten aus diesen beiden Serien gab oder ob die erst später auf den Markt gekommen sind. Ich war damals auch ein Braun-Fan und frage mich heute, warum ich nur die Lautsprecher genommen habe.

Beste Grüße
Carnik
Beste Grüße
Bernd

Kenwood Receiver TK 88, Revox-Bandmaschine A 77 MK I, Acoustical 3100 Plattenspieler mit SME-Tonarm 3012 und Tonabnehmer Shure M 75 MB, Standboxen Braun L 800 (alles 1968)

Offline hpm66127

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #10 am: Freitag, 30.Januar.2009 | 18:47:38 Uhr »
Nein Hans-Peter, ich meine die anderen Komponenten, wie Tuner, Verstärker, Receiver und Tonband aus den Serien 500 und 1000, die heute wohl so gefragt sind. Meine Lautsprecher L 800 habe ich 1968 zusammen mit den anderen Komponenten (s. unten) gekauft. Ich bin mir nämlich nicht mehr sicher, ob es 1968 schon Komponenten aus diesen beiden Serien gab oder ob die erst später auf den Markt gekommen sind. Ich war damals auch ein Braun-Fan und frage mich heute, warum ich nur die Lautsprecher genommen habe.

Beste Grüße
Carnik

Hallo Carnik,

Studio 1000 ab 1965 (CSV1000, CE1000, PS1000)
CSV500 1967, CE500 1966, regie500 1968
Tonbänder TG 50x ab 1967

Gruß

Hans-Peter

Offline carnik

  • HiFi-Verrückter
  • ***
  • Beiträge: 159
  • Acoustical 3100 /SME 3012
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #11 am: Freitag, 30.Januar.2009 | 19:19:58 Uhr »
Danke Hans-Peter für die Info. Ich hätte sie (Braun-Komponenten) also auch 1968 kaufen können, warum nicht, fällt mir aber beim besten Willen nicht mehr ein. Vielleicht lag es am Preis, den ich heute für die damaligen Braun-Geräte nicht mehr in Erinnerung habe. Nur bei der REVOX A 77 gab es damals keine wirkliche Alternative, das weiß ich noch genau, Ähnlich verhielt es sich damals auch bei dem Dreher Acoustical mit SME 3012. Bliebe also nur noch der Receiver. Mein Kenwood TK 88 hat wohl auch optisch (Nussbaumfurnier) besser in das Ensemble aus Dreher und Bandmaschine mit dem gleichen Furnier gepasst. Schließlich hat sicherlich auch die Empfehlung des HiFi-Studios in Wiesbaden eine Rolle gespielt.

Wie dem auch sei, es ist zwar nicht ein so homogenes Design (da verschiedene Hersteller), aber ich bin mit allem immer noch sehr zufrieden.

Beste Grüße
Carnik
Beste Grüße
Bernd

Kenwood Receiver TK 88, Revox-Bandmaschine A 77 MK I, Acoustical 3100 Plattenspieler mit SME-Tonarm 3012 und Tonabnehmer Shure M 75 MB, Standboxen Braun L 800 (alles 1968)

Offline hpm66127

  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 16
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #12 am: Freitag, 30.Januar.2009 | 19:28:49 Uhr »
Hi,

die Studio 1000 Teile waren für damalige Verhältnisse extrem teuer

CSV 1000 2.400,--
CE 1000 2.200,--
PS 1000 1.900,--

Der Rest:

CSV500 1.460,--
CE500 995,--
regie500 1.895,--

DIe Empfehlungen der HiFi-Studios habe ich auch noch im Ohr. Wenn du da hingekommen bist und wolltest eine BRAUN-Anlage, wollten die dir stattdessen eine patchwork-Anlage zusammenstellen aus allem, was weg mußte oder in den einschlägigen Zeitschriften aus dubiosen Tests als Testsieger hervorgegangen ist.

Gruß

Hans-Peter

Offline Compu-Doc

  • ♫♫♫ Marantzianer aus Passion ♫♫♫
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 3571
  • Geschlecht: Männlich
  • ♫♫♫ ich hör alles! Hifidele Grüsse, der Robert ♫♫♫
Re: Interview zum Thema Braun
« Antwort #13 am: Freitag, 30.Januar.2009 | 22:17:51 Uhr »
=> Dani: Ich glaube es ist ein-ziemlich abgerittener PS 550?  .,a015; ohne shell und Haube.

Ich habe für diesen E-Teilespender mal 5 €uro auf dem "F" bezahlt, quasi mal auf savety mitgenommen.
En la mesa y en el juego, la educación se ve luego.